transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 71 Mitglieder online 02.12.2016 23:19:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Toilettennutzung nur in Begleitung"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Toilettennutzung nur in Begleitungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wutti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2016 14:57:22

Hallo liebe Community :)
in m,einer Schule dürfen die SuS auch während des Unterrichts auf die Toilette gehen. Allerdings habe ich einen Schüler, der dabei gegen Regeln verstößt.
Ich habe mehrfach mit ihm gesprochen und verwarnt. Mit den Eltern habe ich vor ein paar Wochen (unter Zeugen) gesprochen und gesagt, dass ich ihn nicht mehr allein auf die Toilette lasse, sollte er sein Verhalten nicht ändern. Nun hat er diese Woche wieder die Seife auf den gesamten Boden verteilt und Papiertücher angepullert und an die Decke geschossen. Also geht er nur noch in Begleitung aus Klo. Diese wartet dann bei den Wachbecken, geht also nicht mit in die Kabine o.ä. Jetzt sind die Eltern wütend, weil sie das diskriminierternd finden, wenn er als Einziger nicht alleine aufs Klo darf, auch wenn sie zuerst keine Einwände hatten.
Meine Frage ist jetzt, ob diese Maßnahme mit der Begleitung sinnvoll und "erlaubt" (bspw. im rechtlichen Sinne) ist. Meine Direktorin steht hinter mir.

Vielen Dank und ein schönes Wochenende :)


Mich wundertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2016 18:33:01 geändert: 08.04.2016 18:34:41

viel eher, dass nicht die Eltern des Aufsichtskindes kommen und sich beschweren
Wenn der Schüler sich tatsächlich so verhält, hast du nach meiner Auffassung alles richtig gemacht. Du hast eine pädagogische Maßnahme gewählt, diese den Eltern mitgeteilt und sogar deren Einverständnis erhalten. Sehr gut auch, dass du dafür Zeugen hast. Eltern vergessen ja manchmal gern, was sie gesagt haben
Ich würde die Maßnahme weiterhin so durchziehen. Wenn die Eltern das nächste Mal auf der Matte stehen, würde ich sie fragen, was sie denn für einen Gegenvorschlag zu bieten hätten, denn maulen ohne eine Alternative anzubieten finde ich ziemlich arm.
Es ist Vandalismus, was der Junge betreibt, insofern müsste die Maßnahme noch viel weiter gehen: Seife/Klopapier müsste ersetzt werden, Verschmutzungen müssten beseitigt werden. So gesehen können die Eltern sich noch freuen über diese sanfte Regelung.
Generell finde ich es immer schwierig, Kinder als Aufsichtspersonen einzusetzen bzw. mit Befugnissen auszustatten, wo es um Melden von Fehlverhalten geht. Leider habe ich hier keinen besseren Vorschlag parat, denn es ist völlig klar, dass man hier keine Lehrperson abstellen kann (so wie du es schilderst, scheint es ja aber zu klappen). Und dem Schüler den Toilettenbesuch auf die Pausen zu beschränken geht spätestens dann in die Hose, wenn dieser in besagte macht


?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2016 21:18:00

Ist die Begleitung eigentlich ein Schüler?
Das wird aus dem Beitrag nicht ersichtlich.

Ich stimme janne60 voll zu.

Wer etwas noch nicht alleine kann muss eben noch unterstützt werden.


Es begleitet eine Schülerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wutti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.04.2016 22:52:33

Die Begleitung ist eine Schülerin, die
sich dafür freiwillig gemeldet hat und
welcher ich voll und ganz vertraue. Habe
aber vor die Begleitung auch mal nach paar
Tagen zu wechseln. Allerdings sind in
meiner Klasse nur 4 weitere Jungs und die
fallen alle als Begleitung raus...Die
kleinen Schlitzohren ;) daher wartet sie
auch draußen am Eingang an den
Waschbecken.
Für eine Begleitung durch einen
Erwachsenen haben wir kein Personal und
ich habe meiner Klasse gegenüber ja auch
eine Aufsichtspflicht.


Sinnvoll und erlaubtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ivy81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.04.2016 20:31:17

Während meines Studiums war ich mal an einer Schule im Praktikum, in der das allgemein so gehandhabt wurde. Das wurde, wenn ich mich richtig erinnere, sogar aufgeschrieben (also x +y 10.50 WC). Haben dann zwei Schüler zusammen Mist gebaut auf dem Klo, mussten sie sich beim Hausmeister und den Putzfrauen entschuldigen und die Bescherung selbst beseitigen.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs