transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 249 Mitglieder online 03.12.2016 15:12:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Heft(e), Hefter oder beides - die (Er-)lösung ist in Sichtweite"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Heft(e), Hefter oder beides - die (Er-)lösung ist in Sichtweiteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kermitine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 16:49:01

Ich möchte eine Erfindung meines Sohnes zur Diskussion stellen, da ich als Lehrerin immer das optimale Produkt vermisst habe und mich als Mutter nun seit 7 Jahren mit Zettelwirtschaft, Zuschneiden, Einkleben, zu schweren und zu kleinen Schultaschen, dem langen Packen (bis zu 3 Hefte und Ordner pro Fach) usw. herumschlagen muss. Außerdem ist für, insbesondere schwächere Schüler, auch die Zuordnung beim Lernen nicht einfach, sowieso, wenn man dann auch noch die blöden Schnellhefter benutzt.

Aus sozusagen der Not heraus ist ein "Hefterheft" entstanden, das nun wirklich sämtliche Kompromisse ad acta legen kann, denn es ist ein Heft in das man jederzeit, superschnell und in der richtigen Reihenfolge die AB's einheften kann. Pro Fach wird deshalb nur ein "Hefterheft"benötigt. Es bringt Entspannung auf Lehrer-, Schüler- und Elternseite.

Mein Sohn (8. Klasse Gymnasium) testet es bereits seit einem haben Jahr. Schüler, Mama und Lehrer sind begeistert. Auch an meiner Grundschule kommt es super an.

Was haltet Ihr von so einer Erfindung. Würdet Ihr dieses neue "Hefterheft" in eurem Unterricht einführen, könnte man es im Handel erwerben.

 



Ich freue michneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janne60 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 18:35:56

ja aufrichtig über so viel Begeisterung, aber ich habe das System leider noch nicht kapiert. Ein Hefterheft für jedes Fach klingt für mich wie ein Heft für jedes Fach und damit bin ich so weit wie davor, denn das haben wir ja schon. 

Bitte nochmal für Dummies 



Hefterheftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kermitine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 18:46:25 geändert: 02.06.2016 18:56:56

Es ist ein Heft (Lineatur und Rand, sowie Farbe individuell wählbar) in das die Kinder supereinfach und schnell immer wenn sie ein Arbeitsblatt bekommen an der jeweils richtigen Stelle einheften können.Bis jetzt gibt es doch immer welche, die keinen Klebstoff oder Schere haben, Streit, Zeitverzögerungen, verlorene AB's usw. Außerdem ist das Heft schnell voll, wenn man auf leere Seiten AB's klebt, vom Umweltgedanken ganz zu schweigen.

Also, der Vorteil in der GS liegt natürlich in der Zeitersparnis die man hat, wenn keine AB's eingeklebt werden müssen. In der 3. und 4. Klasse haben die SS. bei uns ein Heft und zusätzlich einen Schnellhefter. Die Zuordung beim Lernen aus beiden Arbeitsmaterialien überfordert viele Schüler, weshalb unsere Schulleiterin nur den Stoff aus dem Heft abfrägt.

Bei meinem Sohn im Gymnasium gibt es in fast jedem Fach ein Übungsheft, ein Theorieheft und ein Hefter oder Ordner. Nun benutzt er in jedem Fach eben nur noch sein Hefterheft und hat alles ganz einfach beieinander und zwar der Reihe nach. So kann er viel besser lernen und muss nicht aus 3 Arbeitsmaterialien die Regeln, die Übungen und die passenden AB's dazuordnen, wenn man sowiso nichts blickt und eine katastrophale Ordnung und Heftführung hat.

 

 



Klar,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 18:49:42

aber wie sieht es denn aus, das Hefterheft? Sorry, mir gehts wie janne.



auch ich...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 19:01:10

...versteh's nicht ganz:

EIN heft, in das geschrieben wird UND arbeitsblätter drin sind OHNE einkleben??

 



Hefterheftneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kermitine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 19:02:41 geändert: 02.06.2016 19:26:16

 

Ganz genau, ohne einzukleben.

Im Schwarzwälder Boten kam 17.3.2016 ein großer Artikel mit Bild. Hier müsst ihr im Internet einfach Schwarzwälder Bote und Hefterheft eingeben.



Pappmappeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 20:24:33

In D und Ma habe ich eine Mappe und ein Heft - dazu ein gekauftes AH. DAmit komme ich recht gut aus... und kann wahlweise a, b oder c einsammeln und nachgucken.

Wenn es nur ein Mappen-Hefter wäre, könnte man nur alles gleichzeitig einsammeln. Die Lehrkraft schleppt mehr und die SuS haben in der Zeit kein Arbeitsmaterial. Das ist für mich ein Nachteil.

In meinen Fachklassen gibt es nur die Mappe, in der AB abgeheftet werden und selbst geschriebenes vom Mal- oder Schreibblock genommen und abgelegt werden. Diese Mappen sammle ich ab und an ein.

Die SuS nutzen je nach Aufgabe liniertes oder unliniertes Papier, es ist auch möglich A3-Blätter nach erlernter und erfolgter Faltung einzuheften, auch das beherrschen die meisten in Klasse 2 selbstständig. Das Lochen von AB haben wir im 1. Schuljahr in der 1. Woche geübt.

Ein AB in ein Heft einzukleben, finde ich merkwürdig.

Palim



Aha!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pingu0815 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 20:30:24

Im Schwarzwaldboten ist gut erklärt, wie das Hefterheft funktioniert. Klingt ganz gut!



zu Palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kermitine Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 20:41:49

Gut, wenn du damit gut zurechtkommst. Bei uns wird immer geklebt und das seit Generationen und zwar einfach deshalb, weil die Schnellhefter die kleinen GS-Schüler oftmals überfordert und die Lehrer eben meistens der Ordnung halber Hefte bevorzugen. In den Schnellheftern reißen öfters mal die Blätter aus, oder aber gehen verloren, weil nicht immer genügend Zeit ist bzw. viel Zeit verbraucht wird, wenn es wirklich jedes Kind ordentlich einheftet und das auch kontrolliert wird. Das mit dem Einsammeln kann natürlich in deinem Fall nachteilig sein, aber man muss ja auch nicht immer alle Hefte von allen Schülern gleichzeitig einsammeln und eigentlich gibt man sie doch am nächsten Tag dann wieder zurück oder behälst du die länger?

In Kl. 3 und 4 und vor allen Dingen dann noch in den höheren Klassen wiegen die Vorteile dann immer schwerer, eben weil dann z. B. zu bestimmten Heftaufschrieben ergänzende Arbeitsblätter dazukommen. Außerdem wird dann auch aus Spargründen oftmals beidseitig kopiert, was das Lernen aus Schnellheftern zudem erschwert, da man a) von rechts nach links blättern muss und sich die Reihenfolge der Seiten dann wie folgt zusammensetzen kann: 2,1,4,3.... Außerdem muss man dann noch die Heftaufschriebe dazubringen können. Klappt das mit dem Datum usw. das in deiner Klasse bei allen reibungslos, dann Hut ab, du musst ein Musterlehrer sein...



Hab wirklich alles ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: liko Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.06.2016 20:54:18

... außer diesem Hefterheft (in Sek 1) ausprobiert und bin immer wieder auf ein Heft und einen Schnellhefter pro Fach, und zwar in einer bestimmten vorgegebenen Farbe, zurückgekehrt. Den meisten Schülern ist dieses Ordnungssystem eine große Hilfe und auch für mich funktioniert das einfach am besten. Eine riesige Erleichterung ist es, wenn sich ein Kollegium auf ein gemeinsames System einigen kann.   Eine Art Hefterheft hatte ich übrigens auch schon vor vielen Jahren ausprobiert: Heft gelocht und in den Hefter eingeheftet ...   ... wollte den Schülern/Eltern damals den Umschlag ersparen ...



 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs