transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 114 Mitglieder online 02.12.2016 21:25:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Bildung "nebenbei" im Ehrenamt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Bildung "nebenbei" im Ehrenamtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: taunus-guide-hg Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2016 16:40:46

Hallo allerseits,bei der Suche nach Unterrichtshilfe bin ich auf 4teachers in google aufmerksam geworden und fand das, was ich lesen konnte, gut genug, um mich ein tragen zu wollen. Ich bin u. A. zert. Natur- und Landschaftsführer im Taunus - www.huegels.de - und unterstütze "teachers on the road Bad Homburg" bei Deutsch-Unterricht für Flüchtlinge im Ehrenamt. Wenn ihr Fagen habt, meldet euch einfach. Im Moment suche ich Hilfen, wie ich am besten Lesen und Verstehen von Stadtplänen und Landkarten für die praktische Erkundung der näheren Umgebung bei bringen kann für noch recht holprig deutsch sprechende Erwachsene aus verschiedener sozialer Herkunft und Altersstufen. ICh hatte schon einige Ideen aus LEhrbüchern, die mir aber nicht ausreichend erschienen und auch nicht auf die hiesige Umgebung passen. Deshalb habe ich nach Anregungen zur Überarbeitung gesucht.


Abstraktionsniveau neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: chris1679 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2016 20:28:58

Hallo, 

das schwierigste am Kartenlesen ist m. E. nicht die Sprache, sondern das Abstraktionsniveau. Koennen deine "Schueler" lesen? Wissen sie, dass eine Karte eine zweidimensionale verkleinerte Darstellung ist? 

Bei absoluten Kartenneulingen beginne ich mit Holzkloetzchen auf OH-Folie. Ich lasse sie auf dem Projektor einen kleinen Ort mit Haeusern usw. bauen. Die Schatten stellen einen ersten "Grundriss dar. Dann faerbe ich mit einem Folienstift die Haeuserumrisse rot, die Straßen umrande ich schwarz, etc. statt der Baeume male ich gruene Baumsignaturen auf, so wird nach und nach aus einem Holzkloetzchendorf auf einem OH-Projektor eine Karte mit Flaechen und Punktsignaturen.

Anschließend gibt es Uebungen wie z. B.  einen bekannten Weg auf dem Schulindex einzeichnen, etc. 

Der Ordner "Karten lesen"  vom Verlag an der Ruhr führt die Systematik des Planquadrats ziemlich gut ein und weil er für Grundschüler gedacht ist, wird wenig mit Text und mehr mit Symbolen und Bildern gearbeitet. 

 

Ich denke, das alles lässt sich auch mit wenigen Sprachkenntnissen nachvollziehen. 



Kartenarbeit Grundschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.06.2016 21:41:36 geändert: 20.06.2016 21:45:03

Das Schlagwort dazu heißt "Kartenverständnis" und die Grundlagen finden im Sachunterricht der Grundschule statt.

DAzu gibt es natürlich Lehrwerke oder AH, in denen du Anregungen finden könntest.

Bei 4teachers lohnt ein Blick in folgenden Ordner

Grundschule: http://www.4teachers.de/?action=show&id=6188&page=0

weiterführende Schule: http://www.4teachers.de/?action=show&id=5941&page=0

Himmelsrichtungen und Kartenzeichen würde ich erklären.

Andererseits kann ich mir vorstellen, dass die jungen Erwachsenen, die es nach D geschafft haben ... über welche Wege auch immer ... womöglich mit ihren Smartphones besser orientiert sind.

Für meine Schule haben wir eine Umgebungskarte (Kartenmaterial) gekauft. Daraus habe ich mir eine Kopiervorlage gemacht, indem ich die Straßennamen gelöscht habe.

Mit dieser "blanko"-Karte gehen wir die Umgebung rund um die Schule ab und tragen die Straßennamen ein. Das ist für Schüler in der Grundschule sehr schwierig.

Vorstellen kann ich mir ansonsten, dass man in der Umgebung läuft und markante Punkte fotografiert. Im Anschluss könnte man die Wege auf einer Karte nachvollziehen lassen. Darüber übt man dann die Wegbeschreibung.

Aber so weit warst du womöglich selbst auch schon.

Palim  

 



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs