transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 170 Mitglieder online 07.12.2016 23:20:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Dieses Gefühl bei gewissen Schülern..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Die Freiheit des Lehrers...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bilchin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2016 21:03:13

Schönen Guten Abend,

ich hab dieses Schuljahr Physik in einer gemischten Klasse mit Haupt- und Realschülern gehabt und mich am Anfang auch gefragt, was genau ich den Hauptschülern mitgeben will. Was ich dann gemacht hab, war: alle möglichen Themen aus dem Alltag physikalisch aufgegriffen. Jede Stunde Experimente.

Dabei waren unter anderem: Wie funktioniert eine E-Gitarre, was passiert beim Röntgen, MRT, CT, was ist Bestrahlung und warum funktioniert das, wie funktionieren Solarmodule (mit 2 Doppelstunden Löten von lustigen Dingen), Wie funktioniert ein Radio, dann haben wir Werbeanzeigen nachgerechnet ("Dieser Wasserkocher kann 1 Liter Wasser in unter einer Minute erhitzen! ...") und so weiter.

Würd ich wieder machen, weils erstens motiviert und sie wirklich was mitnehmen können. Und den Stoff, den ich bei den Realschülern nicht geschafft hab, machen wir nächstes Jahr, dafür hab ich schon paar Themen aus der 10 vorgezogen.



Danke euch!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: judeldu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2016 21:21:35

Erstmal vielen Dank an alle, die geantwortet haben!

Es geht mir nicht so sehr darum, diese SuS zu "retten". Vielmehr suche ich nach irgendeinem Sinn für mich, sie zu unterrichten. Durch eure Postings kam ich auf folgenden Gedanken:

Es muss mir ja gar nicht um die Inhalte gehen. Eigentlich will ich SuS gerne von NaWis begeistern (und das klappt bei vielen auch), aber auch dieses Ziel kann ich aufgeben. Bei diesen sehr schwachen und unmotivierten Kindern könnte man die Inhalte lediglich als Mittel zum Zweck sehen, um ihnen gewisse Basiskompetenzen zu vermitteln, die andere in ihrem Alter längst haben.

Z.B. sinnentnehmendes Lesen (Versuchsanleitungen eignen sich hervorragend dafür, denn man sieht sofort, ob sie sie verstanden haben), ein bisschen rechnen, ein bisschen konzentrieren usw.

Ob sie sich für NaWis interessieren, muss mir vielleicht einfach egal sein. Wenn ich daran denke, dass sie sich halt mit irgendetwas beschäftigen müssen, um wenigstens noch den Hauch einer Chance im Leben zu haben, komme ich innerlich vielleicht besser klar.

Interessanter Weise werden diese SuS auch im nächsten Jahr noch an unserer Schule sein, obwohl sie sich eine Ausbildung hätten suchen können. Das haben mal wieder nur die getan, die zwar leistungsschwach sind, aber nicht so völlig lethargisch... Unsere Pappenheimer dagegen werden ein weiteres Jahr bei uns abhängen, weil sie einfach keinen Plan haben.

Morgen früh hab ich sie wieder. Ein Drittel wird wieder kaum die Augen offen halten können. Habe mir daher vorgenommen, erstmal 15 Minuten mit ihnen raus zu gehen und einen strammen Marsch um den Block zu machen. Vielleicht danach noch ein paar Liegestützen. Lieber 60 Minuten richtig wach als 90 Minuten vor sich hin dämmern.

LG,
Judeldu



übrigens...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: judeldu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.06.2016 21:27:31

Übrigens haben wir in Chemie auch eine Doppelstunde in der Schulküche verbracht und Laugenbrötchen gemacht (Thema des Halbjahrs ist nämlich "Säuren und Laugen").

Viele von denen hatten noch nie einen Hefeteig gemacht. Einer der Spezialisten berichtete eine Woche später, dass er das Rezept nochmal zu hause ausprobiert hat - das hat mich natürlich unheimlich gefreut! Dafür war mit ihm in der nächsten Stunde wieder überhaupt nichts los.

Generell versuche ich auch, jede Stunde einen Versuch zu machen.



geht dochneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.07.2016 06:00:39

Na siehste - geht doch. Man muss sich nur jeden Tag vor so einer Klasse selbst in den Arsch treten, gucken was geht. Mal haben sie mehrheitlich einen guten Tag, dann läuft der Unterricht so halbwegs. Mal haben sie mehrheitlich einen schlechten Tag, dann eben nicht. Lässt sich in der darauf folgenden Stunde ggf. mit einem erneuten Versuch dennoch zum Abschluss bringen. Ist anstrengend und man freut sich mit den  suS über kleinste Erfolge, z.B. dass einen Morgen alle pünktlich und vollzählig da sind. D.H. ja nicht, dass sie ihre benötigten Materialien dabei haben und motiviert sind, aber immerhin.



<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs