transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 581 Mitglieder online 06.12.2016 21:10:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ich bin sauer. 1x1 sitzt in Klasse 4 nicht :-("

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Ich bin sauer. 1x1 sitzt in Klasse 4 nicht :-(neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 12:09:55

Hallo ihr Lieben,

Ich habe folgendes Problem.
Zum neuen Schuljahr habe ich in Mathe eine 4. Klasse übernommen.

Schon nach den ersten Tagen ärgerte ich mich darüber, dass das 1x1 nicht so sitzt, wie ich mir das vorstelle. Ich habe die Schüler natürlich darauf aufmerksam gemacht und ihnen gesagt, wie wichtig es ist ... bla bla bla...

Mehr als dieses blablabla kam dann bei den Schülern auch nicht an  

Deswegen habe ich mir überlegt außer der Reihe einfach nochmal einen 1x1 Test schreiben zu lassen.

Für die Starken ist es keine Belastung und sie können sich die erste gute Note verdienen und die Schwächeren sind nun nochmals zum lernen gezwungen.

Nun meine Fragen:

Habt ihr zufällig einen Test, den man so aus der Schublade ziehen könnte?

Und wieviel Minuten sollte ich den Schülern gewähren.
Normalerweise nehme ich ja immer eine Schulstunde für Arbeiten.
Aber in diesem Fall möchte ich das auf jeden Fall zeitlich begrenzen.

Schonmal vielen Dank für eure Antworten

Liebe Grüße
Bastian



Mit dem Rechenblattgenerator effizient übenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 12:21:16 geändert: 25.08.2016 12:35:10

Das ist ganz normal.  

Ich wiederhole das 1x1 (gebündelt nach Schwierigkeiten) mit selbst erstellten ABs mit dem Rechenblattgenerator.

Rechenblatt Pabst Software

In meiner letzten 4. Klasse habe ich nach den Übungen folgende Tests machen lassen:

1x 30 unterschiedliche Aufgaben ohne Rest. Bearbeitungszeit: 10 min

1x 12 Aufgaben geteilt mit Rest. Bearbeitungszeit: 5 min

Das war nach der Übung gut zu schaffen und die Bewertung war entsprechend streng.



Wenn die Kinder massenhaft im 4. Schuljahr das 1x1 nicht in ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 14:08:24 geändert: 25.08.2016 14:08:35

befriedigender Weise beherrschen, ist zu befürchten, dass das reine Testen die 1x1-Muffel auch nicht zum Lernen bewegt.

Für den Fall, dass sich das herausstellen sollte:

Ich habe mir mal intensiv Gedanken gemacht, wie man möglichst effizient das 1x1 vermitteln kann (weil ich das mit den leistungsschwächeren Kindern am Ende des 2. und Anfang des 3. Schuljahrs tue), und vielleicht hift der eine oder andere dieser Gedanken weiter.

Ich habe das auf

www.horst-albrecht.de
     Grundschulkinder fördern
            Mathematik
                 Einmalenis

zusammengefasst.   

      



sauer seinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hbeilmann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 14:10:14

hilft da wenig.

Übe mit den Kindern, leite sie zum selbstständigen Üben an und schreibe dann evtl. deinen Test. 15min Dauer sollten für so ein knapp umrissenes Thema völlig reichen. Hier auf 4t findest du jede Menge Material zum Üben. Der angesprochene Rechenblattgenerator ist gut, den verwende ich gelegentlich auch in der OS und der Sek I zur Wiederholung von Grundwissen bei schwächeren Schülern.



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bastianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 14:19:23

Vielen Dank schonmal für eure Antworten.



Ja interessant, dassneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ttthat Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 14:56:49

ihr das Problem in der Grunschule schon habt. In der 5. seufze ich nämlich auch (manchmal). Ich glaube hier ist es besser jede Stunde einen 5 min Quickie  zu schreiben, als einmal. Manchen muss man jede Woche zeigen, dass das immernoch wichtig ist und nicht mehr weg geht. In der 5. nehme ich auch die Eltern in die Pflicht indem ich (egal ob ich Fach- oder auch Klassenlehrerin bin) einen Brief austeile

Liebe Eltern der Klasse 5!

             Viele Kinder bringen aus der Grundschule gute Kopfrechenfähigkeiten mit, andere haben hier mehr oder weniger große Defizite. Das kleine Einmaleins, sowie das Addieren und Subtrahieren im Kopf sind Fähigkeiten, die im Matheunterricht ständig benötigt werden, ohne dass jetzt noch viel Zeit besteht sie zu wiederholen. Wenn Sie wissen, dass ihr Kind hier nicht ganz sattelfest ist, unterstützen Sie es durch tägliches Üben! Es hilft auch, wenn man z.B. auf Autofahrten einfach mal so 5-10 Aufgaben rechnet, ohne sein Kind zu überfordern.

 

Viele Grüße ttthat (Mathelehrerin 5 a)

 

Rechne im Kopf ! Wiederhole die Aufgaben immer wieder!

Lasse jemanden (der die Lösung kennt) die Aufgaben stellen! Rechne schnell!

Rechne senkrecht und waagrecht, vorwärts und rückwärts!

da kommt jetzt ein Block von Aufgaben aus dem kleinen 1mal1 hübsch durcheinander 

Welche Zerlegungen im kleinen Einmaleins findest du für folgende Zahlen?

Beispiel: 100 = 10 . 10        (Wenn eine Zahl zweimal dasteht, gibt es zwei Zerlegungen)

da kommt jetzt eine Auflistung aller Ergebnisse im kleinen 1mal1.

An deiner Stelle würde ich auch die Eltern in ähnlicher Art in die Pflicht nehmen. Ja, ja, bei manchem Kindern kann man sich freuen, dass sie ein Bett zum Schlafen und die nötigen Kalorien bekommen und mehr ist nicht zu holen.

viel Erfolg - ich freue mich, wenn in einer Klasse nur 5 massive Kopfrechenprobleme haben und nicht noch mehr.

lG

ttthat



Übenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 20:44:12

Ich hatte auch schon solche Klassen

UND ich hatte sie SELBST in Mathe.

In der 3. Klasse habe ich sehr viel Zeit für das 1x1-Training investiert, mehrfach...

... und doch waren die Zahlenreihen immer wieder wie weggeblasen, nie gehört, Neuland, nach der ersten Einheit zu Addition und Subtraktin verschüttet, spätestens über die Sommerferien verdampft.

Da hilft nur: üben, üben, üben.

Ich arbeite auch mit dem Rechenblatt-Generator.

Im übrigen steht in den Curricula meines Bundeslandes, dass ENDE 2 die KERNAUFGABEN beherrscht werden sollen und ENDE 4 das 1x1.

DAS mag man nicht gutheißen, wurde aber so geschrieben.

Palim  



Da frage ich mich, ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: halb27 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.08.2016 22:05:48

wie die Kinder denn im 3. und 4. Schuljahr mit Divisionsaufgaben klarkommen sollen, wenn sie erst am Ende des 4. Schuljahrs das 1x1 beherrschen können sollen.

Umgekehrt wundere ich mich allerdings auch, wieso - jedenfalls bei uns - die Division am Ende des 2. Schuljahrs eingeführt wird zu einem Zeitpunkt, wo im Standardfall das 1x1 nur teilweise beherrscht wird (wir haben allerdings eine absolut erstaunliche Klasse, in der das Gros der Kinder das 1x1 am Ende des 2. Schuljahrs weitgehend beherscht hat).



.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fossy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2016 11:25:06

Für häusliche Übungen zu den Grundaufgaben sind auch online-Angebote geeignet. In Klasse 2 und 3 nutze ich diese Angebote auch in Unterrichtssequenzen im PC-Raum.

 

https://homepage.univie.ac.at/richard.rode/rechenecke/frames.htm

http://www.oswego.org/ocsd-web/games/Mathmagician/cathymath.html

 



Lehrplanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ysnp Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.08.2016 13:26:53

Bei uns steht es im Prinizp auch so im Lehrplan. Allerdings sind bei uns im Lehrplan die Klassen 1/2 und 3/4 zusammgengefasst. Dann macht das auch wieder Sinn. Es liegt an der Lehrkraft, das 1x1 richtig zu verorten. Mit der Einteilung, die Mathebücher vorschlagen, passt es meistens auch. Das 1x1 braucht man ja immer wieder als Grundlage z.B. beim Erweiterung des Zahlenraums und bei den schriftlichen Verfahren. Somit bietet sich bei diesen Themen immer wieder die Gelegenheit, das 1x1 zu wiederholen.

Ich finde es sinnvoll, die Division recht früh einzuführen, ist sie doch eine Umkehrung der Multiplikation und steht im engen Zusammenhang. Diese Zusammenhänge sollten klar sein.



 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs