transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 265 Mitglieder online 03.12.2016 16:51:47
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Auf der Suche nach interessanten Themen "

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Auf der Suche nach interessanten Themen neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnatti68 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.09.2016 11:43:44

Hallo liebe Kollegen,

ich unterrichte unter Anderem Ethik an der Berufsschule. Dort habe ich duale Klassen vom 1.bis zum 3. Ausbildungsjahr- manchmal übernehme ich dann auch welche im 3. Jahr.

Nun denke ich - ist uns allen ziemlich klar, welchen Stellenwert Ethik in der Berusschule hat (ich kann die Einstellung der Schüler sogar ein Stück weit verstehen- es sind Bergleute dabei und KFZ etc..)  ...Es geht noch alles wenn ich eine  Klasse ( mit häufig wechselnden Schülern) vom 1.bis zim 3. Jahr durchgängig selbst habe ...Problematisch wird es dann wenn eine Kollegin bereits im ersten Jahr alle interessanten Lehrplanthemen abgegfriffen hat....dann schaue ich im 2. Jahr was für mich bleibt- oder in die Röhre - mache das Beste daraus ...aber im dritten Jahr geht mir dann echt die Puste aus.

Es gibt Themen die generell an Berufsschule so ein extremer Zündstoff sind dass sie kaum zu händeln sind (ich erinnere an die bunte Mischung von Klugen Schülern/ Exstudenten / Lernunwilligen / Bildungsresistenten und nicht zuletzt Schüler aller Nationalitäten die häufig kaum meine Sprache verstehen (mein sächsisch ist dabei nicht unbedingt hilfreich- egal wie ich mich bemühe)                                                                                             ich könnte die Situation noch weiter beschreiben - Fakt ist - jede Woche 90 min Unterricht und Pflicht 3 Noten im Halbjahr und ein Filmvorführer bin ich nicht...

Meine Frage  oder Bitte nun :  Habt Ihr interessante Themen die ich in den Unterricht einbauen kann? Bitte Tips und Hinweise posten für Anregungen bin ich sehr sehr dankbar!  Bin gespannt auf eure ideen- schaue jede Woche neueste Nachrichten im netz und greife mir da Dinge raus- aber der Auwand ist wirklich enorm für 90 % Undank. Könnt ihr mir helfen? Vielen Dank und liebe grüße Schnatti68 



Ethikthemen - Vorschlägeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lennanrw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.09.2016 04:03:35 geändert: 12.09.2016 04:05:27

Huhu, 

 

also ich war selbst auf einer Berufsschule, auf der 3 Jahre lang NICHTS gemacht wurde... kann das schon irgendwie verstehen, dass da wer rebelliert. 

Nichtsdestotrotz musst du ja irgendwas machen... Und Ethik ist ja ein Fach, in dem man über ziemlich viel philosophieren kann... 

 

  • Sinn des Lebens?
  • Wie formt das Umfeld (persönlich und beruflich) die Persönlichkeit eines Menschen?
  • Was ist wirklich wichtig und auf was kann man im Leben eigentlich verzichten?
  • Weshalb leben wir so, wie wir leben?
  • Süchte im allgemeinen, Auswirkungen auf die Psyche und Wesensveränderungen? (Wobei ich das bei einer reinen Jungsklasse eher NICHT ansprechen würde...das artet aus - eigene Erfahrung in meiner IT-Ausbildung i. d. Berufsschule)
  • Wie wichtig ist Kommunikation? (Stichwort: Sender & Empfänger) Wie kommuniziere ich richtig im Beruf?

 

Ist da etwas passendes für dich dabei? 

Was sind denn euere Unterrichtsinhalte, dann kann man doppelte Vorschläge vielleicht ausschließen oder Inspiration für die Inspiration holen  

Liebe Grüße   



Danke...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnatti68 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2016 20:16:25

Naja- Nichtsmachen liegt mir nicht - denke eher ich mache mir da zu viel stress...ich steige in der Regel mit der Werteentwicklung an lebensnahen Beispielen ein , gehe dann über aktuelle Beispiele Zivilcourage und Gewissen, (streife Themen wie Toleranz und Menschlichkeit) in die Gewalt über in allen ihren Facetten , Strafen  bis zur Todesstrafe , weiter mit der Medizinethik - was es so her gibt , dann in der Regel Übergang zu Menschenversuchen , Gentechnik, Atomenergie aus ethischer Sicht , Was hinterlassen wir der Nachwelt(Umweltethik) ...ein wenig Wirtschaftsethik am Rande...dann gehen mir jedes Mal die Ideen aus...der Lehrplan ist ein Gummiband- kannst es ziehen ziehen ziehen - und irgendwann schnipst dir alles um die Ohren...

Liebe Grüße schnatti68



Ethik ist eh ein schwieriges Fach..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lennanrw Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2016 22:58:03 geändert: 13.09.2016 22:58:17

 

...weil man alles mögliche hineinpacken kann. Und viel über ein Thema reden kann und so vom Thema A in Thema X rutscht, weil sich das Unterrichtsgespräch in diese Richtung entwickelt...

Das ist auf jeden Fall schon mal sehr löblich, dass du dir viele Gedanken um deinen Unterricht machst - gerade in der Berufsschule!   Es wäre schön, wenn mehr Berufsschullehrer so denken würden... (Das Thema Gewissen haben wir auch gemacht in NRW, den Rest nicht...)

 

Wirtschaftsethik ist doch super... Gerade, wenn du in der Berufsschule unterrichtest... Welche Berufe werden bei euch denn unterrichtet? Vielleicht hilft das auch ein bisschen.

Wie wäre es mit...

  • "Wie denkt ihr, dass sich die Wirtschaft bis zum Jahr 2030 entwickelt? Was wird von Mitarbeitern erwartet werden?" 

  • "Wie sind euere Gedanken zum Thema 'Rente'? Wann werdet ihr Rente bekommen? Werdet ihr überhaupt noch Rente bekommen? Warum geht man erst so spät in Rente (jetzt 67 Jahre - vor einigen Jahren noch 63 Jahre)? Wieso behält man das nicht bei, sondern 'darf' (bei normalem oder sehr geingem Einkommen) erst viel später in den Ruhestand gehen?"

  • Anknüpfend an die Rente kann man ja (ist ggfs. vielleicht ein grenzwertiges Thema) auf Arbeit und Arbeitslosigkeit kommen - "Warum gehen immer weniger Jugendliche arbeiten und möchten lieber Hartz IV beziehen? (Stichwort Sozialversicherungen, Absicherungen, Einzahlung in die Rentenkasse und der sich daraus entwickelnde Rentenbetrag, den man irgendwann mal bekommen 'könnte')"
    "Weshalb geben gerade ältere Menschen (45+) auf, wenn sie ihren Job verloren haben? Weshalb erkämpfen sie sich keinen neuen Job? Warum sinkt der Wille, wieder Arbeit zu finden (Stichwort: "Firmen wollen immer jüngere AN, ältere sind angeblich öfter krank" - Gegenbeispiel: ältere AN haben mehr Erfahrung, mehr Wissen, können dem Unternehmen so eher bereichern und zur Weiterentwicklung beitragen)

 

Es ist immer schwierig, Themen zu finden, weil man ja meist auf das zurückgreift, was man sonst auch immer macht... "Hat man ja immer so gemacht und wird man auch weiterhin so tun"... 
Finde ich persönlich immer etwas doof, denn neue Impulse können (gerade bei jungen Erwachsenen) mMn nie schaden. 

Und wenn sie dann vielleicht anfangen, sich selbst zu reflektieren oder die Eltern, Freunde, Bekannte etc. (Thema Arbeitslosigkeit/Langzeitarbeitssuchende/Hartz-IV/Rente) und sich selbst klar werden, dass sie eigentlich ein Eigentor schließen, wenn sie NICHT arbeiten gehen, dann ist das, wie ich finde, schon mal ein guter Schritt in die richtige Richtung. Da kann man auch schon mal provozierend fragen/einen provozierenden Satz an die Tafel schreiben:

"Lohnt es sich, für 405 EUR Hartz-IV-Regelsatz, seine Eigenständigkeit aufzugeben und fremden Menschen Zugriff und Einsicht in alle persönlichen Dinge zu gewähren (Kontoauszüge etc.)?"

Da wird jeder irgendwo protestieren, denn Geldgeschichten legt doch eigentlich keiner gerne offen. Oder die Frage, ob jeder seinen aktuellen Kontoauszug nächste Stunde mitbringt, dass man sich den gemeinsam anschaut. Denn genau das machen die Behörden ja mit der Kontoüberwachung. 

Vielleicht bin ich da einfach etwas krass - keine Ahnung, aber vielleicht bringt man die jungen Menschen damit dazu, etwas über ihre Zukunft nachzudenken und sich mal etwas auf die Hinterbeine zu setzen. Jedenfalls möchte ich hiermit eigentlich auch keine Grundsatzdiskussion heraufbeschwören - das passiert in Foren ja gerne mal  

Liebe Grüße

lennanrw



Ich könnte mir Fragen zu den neuen Medien gut vorstellenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.09.2016 23:16:12

Cybermobbing

Spielsucht,

Medienverhalten

Preisgeben von Daten, Fotos usw.

gefakte Bilder

youtuber

 

oder frag doch mal die SuS, was sie so interessiert.

 

Vielleicht kannst Du Dich ja doch für kleine Filmsequenzen überreden lassen, wo ihr über das Verhalten von bestimmten Personen diskutiert. Ich finde z.B. in vielen Krimiserien das Verhalten der Arbeitskollegen untereinander ätzend. Wenn es da einen Depp gibt, der allen Mist machen darf und dabei ständig vera.... wird. Oder wenn Du einfach gestrickte SuS hast, vielleicht hilft ja da ein Ausschnitt von diesen Realitysendungen von SAT 1 oder RTL oder wie sie alle heißen. Ich finde das zwar auch abartig, aber über Moral und Ethik kann man da ja wunderbar ins Gespräch kommen.

 

Oder Millionen beim Fußball, die da über den Tisch gehen. Aber letztendlich kann es Dir da eben auch wie Schweinsteiger gehen.



Ihr seid echt super!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnatti68 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2016 13:33:57

Es sind ein paar sehr interessante Impulse dabei - vielen Dank dafür! Leider wird ja die Ethik auch immer sehr belächelt ...von den Schülern - selbst von den Kollegen .- als ich damit angefangen habe ich von einer Kollegin gesagt bekommen: " Wir sind ja froh dass du " DAS" machst - es will ja sonst keiner machen" - ich habe viel viel Freude am Unterricht und auch relativ viel Freude und auch gelegentlich Spaß mit meinen Schülern - in Ethik darf man sich selbst und das Fach auch nicht so ernst nehmen, da kann es schon passieren dass die jungen; Leute einem sagen:"nichts gegen Sie...wir kommen gern zu ihnen, aber könnten Sie nicht lieber ein Lernfeld unterrichten was wir für die Prüfung brauchen...?"...oder " na aber mal ehrlich ...sie würden doch sicher auch ganz gern mal...." egal ob es um Drogen, Ausländer etc geht ...sehr kritische Situationen können da entstehen...

Aber ich glaube mit euren Anregungen habe ich schon mal die eine oder andere spannende Idee bekommen zum Ausbauen...Danke!

Herzliche Grüße - eure Schnatti68



Vielleicht neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.09.2016 20:37:48

kannst Du uns ja zu späterer Zeit mal berichten, was Du gemacht hast und wie was angekommen ist. Kann man vielleicht selbst mal nutzen



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs