transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 492 Mitglieder online 04.12.2016 15:22:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Deutschförderklasse UV-Thema "Gespräch über einen Arztbesuch""

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Deutschförderklasse UV-Thema "Gespräch über einen Arztbesuch"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bayram2010 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 19:07:27

Hallo 4teachers Kollegen,

ich habe folgendes Anliegen. Ich kann irgendwie keine pakende Stunde für die UV erarbeiten. Mein Seminarleiter hat vorgeschlagen, dass wir Stunden erarbeiten, indem Schüler in DaZ etwas alltägliches Lernen, wie z.B. in einem Stadtmarkt einkaufen.

Doch meine DaZ-Schüler sind Deutschförderschüler der 5. Klasse. Ich habe mir überlegt, eine Stunde zu erarbeiten, indem die Schüler lernen, wie sie telefonisch einen Termin für den nächsten Arztbesuch buchen. Jedoch ist dies, glaube ich, auch irgendwie leicht, oder auch nicht?

 

Unsere DaZ-Stunden müssen so aufgebaut sein: (Ideen rechts dargelegt)
- warming-up                 über Bilder mit Bildkarten Körper/-teile, Telefon sprechen (Kugellager, "Ich sehe ... / Das ist ...", Differenzierung evtl. Handlung mitteilen: "Ich kann ...")- Hinführung                   Bildkarte Bauchschmerzen Telefon Arzt Terminplan
- Zielangabe                   Wie vereinbare ich ein Termin beim Arzt?
- Sprachdarbietung        Gespräch mit dem Praxis (Rollenspiel mit einem guten Schüler (Schüler bekommt Text zum Sprechen)
- Sprachverarbeitung     SuS müssen zu verschiedenen Schmerzen einen Arzt anrufen, dazu wiederholen sie den Text aus der Sprachdarbietung, mit veränderten Schmerzen (diese erhalten sie als Bildkarte)
- Sprachanwendung       SuS erstellen verschiedene Gespräche als AB
- Transfer /Weiterarbeit  zwei oder vier SuS spielen ihre Gespräche vor.

Natürlich muss ich noch hier und da sehr feilen. Ich möchte irgendwie mehr Mündlichkeit von den Schülern, es fehlt mir nur an Ideen, wie ich die realisiere.

Habt ihr Vorschläge/Methoden, wie ich das realisieren kann. Oder glaubt ihr, dass so eine Stunde nicht ankommen kann, da es zu stark an schlechten Gefühlen angelehnt ist (Man soll sich ja vorstellen, dass man krank ist. Ich könnte ja auch für einen anderen anrufen, dann wäre das ja eine Hilfe)

Vielen Dank im Voraus



Warumneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 19:17:38 geändert: 18.10.2016 19:19:10

nicht einen richtigen arztbesuch spielen? Schön mit arztkittel..sprechstundenhilfe.. etc,,

es gibt kärtchen auf denen das "leiden" steht... das müssen sie dem "arzt" dann vermitteln..



Niveauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 19:29:01

Ich finde den echten Arztbesuch auch realitätsnäher für Kinder in dem Alter und telefonieren ohnehin viel schwieriger.

Ich weiß ja nicht, was deine DaZ-SuS schon alles können, aber bei einem gespielten Arztbesuch haben sie die nonverbale Kommunikationsebene zur Verfügung und die Differenzierung ist erheblich einfacher.

SuS, die noch nicht so gut sprechen, können mit einem starken Schüler kombiniert werden. Der starke Schüler könnte die Rolle des Arztes übernehmen, der bei Kommunikationsproblemen Wörter anbietet oder Fragen stellt:

Kind zeigt auf das Knie (das Wort "Knie" fällt ihm nicht ein)

Arzt zeigt auf das Knie und fragt: "Das Knie tut dir weh?"

Kind antwortet: Ja/Nein, das Knie tut mir (nicht) weh.

...

Als Festigung kann man Gespräche notieren lassen oder in der Differenzierung zu Bildern notieren lassen, was das jeweilige Kind sagt (Krankheit beschreiben).

skoles Vorschlag, das Rollenspiel mit Requisiten zu bestücken, finde ich motivierend.

Palim

 



Jetzt bin ich Baffneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bayram2010 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 23:10:54

vielen Dank Palim und Skole.

Einen richtigen Arztbesuch spielen. Das ist ja noch toller, als telefonieren. Was soll ich den vorher den Schülern beibringen? Körperteile, Krankheiten, mehrmals Rollenspiele üben.

Einen Arztkittel und Requisiten kann ich, glaube ich besorgen. Soll ich als Sprachdarbietung das Rollenspiel zeigen, ich habe so etwas bis jetzt nicht gemacht und wie soll dann mein Stundenthema heißen?

Wie beschreibe ich dem Arzt meine Krankheit?
Ich gehe zum Arzt.

Ich habe eine 5. Klasse. 10 Schüler, vier davon sind drei bis vier Jahre in Deutschland. Die anderen sind schon länger da.

Soll der Arztbesuch irgendwie so lauten:

Dr: "Hallo Franz, wie geht es dir?"
Franz: "Mir geht es schlecht Herr Doktor."Dr: "Was hast du denn?"
Franz: "Mein Knie tut weh. Ich kann fast gar nicht laufen."
-> Stop oder soll der Arzt noch etwas machen?

Vielen Vielen Dank.



noch mehr Ideenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.10.2016 23:27:48

Du kannst Hilfen auf den Rollenkarten geben.

Nimm etwas, das sich die Kinder vorstellen können

und überlege auch, ob die "Hilfe" auch auf die Karte soll.

Vielleicht ist es am Anfang nur eine kleine Verletzung, für die es ein Pflaster braucht (bei der Lehrerin) und dann erarbeiten sie die Gespräche in Partnerarbeit (beim Arzt) und bekommen dazu die Eckdaten gegeben

gebrochenes Bein - Gips

... - Tabletten/ Tropfen

 



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs