transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 564 Mitglieder online 04.12.2016 19:36:03
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Erfahrungen mit dem Jugendamt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Erfahrungen mit dem Jugendamtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2002 13:03:53

Hi,
mich würde mal interessieren, welche Erfahrungen ihr mit dem Jugendamt habt.
Denn ich habe bereits schon oft die Erfahrung gemacht, dass das Jugendamt nicht das tut, was man von ihm erwartet/erwarten könnte. Das heißt z.B., wenn ein Kind sehr große Probleme (soziale Verwahrlosung, etc.) zuhause hat, so greift das JA zwar auf Anfrage der Schule ein, doch oft kommt es nicht zu einer zufriedenstellenden Lösung. Mit anderen Worten, das Kind bleibt weiterhin den unerträglichen Umständen fast hilflos ausgeliefert. Das JA hat dann meist das Argument: "MEhr geht nicht, uns sind die Hände gebunden, der Elternwille steht ganz oben!"
Mir geht es inzwischen so, dass ich das echt nicht begreife, wie man da zuschauen kann. Manchmal frage ich mich auch: Wartet man erstmal ab, bis das Kind in den Brunnen gefallen ist? oder: Was muss denn noch passieren?
Wen sollte dann so manches Kind denn sonst als Anwalt haben?
Allerdings habe ich auch Lücken, was die rechtlichen BEstimmungen bestrifft. Vielleicht kennt einer/eine da draußen mit dem Thema gut aus.
Für einen Erfahrungsaustausch wäre ich echt dankbar, evtl. hat ja auch so Mancher Literaturtipps oder irgendwelche links, mit deren Hilfe ich meine Lücken im rechtlichen Bereich schließen kann.

Danke schon mal, mit der Hoffnung auf zahlreiche Meldungen!

Gruß flamme

P.S.: Ich möchte an dieser Stelle aber bitte keine Diskussion anzetteln, wann und ob man das Jugendamt einschalten sollte/muss. Das sollte dann bitte an anderer Stelle erfolgen! Danke!


Jgdamtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.11.2002 22:42:42

Hallo Flamme,
ich bin in Rheinland-Pfalz aktiv und hatte schon desöfteren mit Jgdamt zu tun.
Bedenke zunächst, dass die Jgdämter personell schlecht besetzt sind. Allerdings gibt es für Rh.-Pf. eine neue Regelung , die die Jugendhilfe definiert und für SchülerInnnen, deren psycho-soziale Entwicklung gefährdet ist (auf Grund welcher Umstände auch immer),Maßnahmen zur Unterstützung vorsieht. Damit habe ich auch in der eigenen Klasse sehr posivite Erfahrungen gemacht. Einem Kind wurde so z.B. Nachhilfeuntericht und psychologische Betreuung duch die KV finanziert. Mein Problem ist die schlechte Zusammenarbeit mit den Psychologen! Die fragen fast nie nach oder haben kein Interese am Austausch!


Psychologen und Jugendamtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.11.2002 17:45:32

Hallo Hoerby, mit dem Jugendamt stimme ich dir zu. Hatte auch schon Kontakt und wurde das Gefühl nicht los, dass sie hoffnugslos überlastet sind! Keine Chance akuten Misständen zu begegnen. Der Apparat ist zu unflexibel. Es muss immer erst was passieren.

Du sprichst von psychologischer Betreuung. Bei wem? Schulpsychologen? Dann müsste ich nämlich mal schmunzeln. Habe gerade gestern noch eine Anfrage in die Hände bekommen. Ein 12-seitiger Fragebogen, völlig ausdifferenziert und aufwenidg zu beantworten. Ich nehme das chon Ernst und werde brav ausfüllen. Nur was dann nicht sein kann, dass im Prinzip dann ein halbes Jahr später ein Gutachten im Fach liegt, welches im Prinzip die ausformulierte Variante des ausgefüllten Fragebogens ist. Erfahrungswert. Na ja, vielleicht haben wir ja auch Pech mit unserem Spezialisten, andererseits hat er glaube ich auch 40 Schulen zu betreuen.

Hat da jemand andere Erfahrungen gemacht?


Psychos und Sozialosneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.11.2002 21:25:19 geändert: 13.11.2002 21:26:36

Hallo Ruedi,
stimmt schon, was du postest. Man muss zwischen den Psychologen und Mitarbeitern der Jugendämtern unterscheiden. Unsere Fragebögen von den Psychologen waren bisher höchsten eine Din A4 Seite. Ich habe sowohl gute wie schlechte Erfahrungen gemacht. Liegt wohl auch an der Austauschbereitschaft der jeweiligen Person. Heute hat mir erstmals ein Psycho die Zusammenarbeit angeboten!
Was mir in dem Zusammenhang aber kommt,ist die mangelnde Bereitschaft von Ergotherapeuten (bei denen Kinder zu Hauf motorisch und konzentrationsmäßig auf "Vordermann" gebracht werden sollen)zur Zusammenarbeit. Schon mehrfach haben mich welche abblitzen lassen, wenn´s um "meine" Kids ging. Die haben wohl Angst, man könnte ihnen was abgucken oder rauskriegen, dass sie nur Larifari und Ringelpitz für teures Geld veanstalten ? Weiß nicht?


Schade!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.11.2002 23:33:53

Ich dachte eigentlich, dass sich vielleicht jemand rechtlich auskennt, insbesondere was das "Elternrecht" betrifft!
@ruedi and the others: Auch Schulpsychos sind übrigens überlastet!!!!
Aber daran kann doch um Himmels Willen nicht immer alles scheitern! Oder ist das das neue Totschlagargument, sozusagen Nr.2 (Nr 1 ist ja immer das Geld)!
flamme


Nicht doch "Schade"!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.11.2002 20:22:42

Hallo Flamme,
in Sachen Elternrecht - um etwas konkreter deine Frage einer hoffentlich brauchbareren Antwort zuzuführen - gilt nach dem Bundesgesetz mit dem besonderen Schutz der Familie (wie du bestimmt weißt) das jeweilige Landesrecht bzw. Landesschulgesetz. Bei Verdacht auf Misshandlung, Verwahrlosung usw. kann das jeweilge Jugendamt nach erfolglosen Gesprächen der Schule mit Eltern/Erziehungsberechtigten eingeschaltet werden. Wir hatte bislang einmal den Fall, das sich das Jugendamt zu einem Hausbesuch bei einer Familie erfolgreich anmeldete. Was geschieht, wenn sich eine Person/Familie dagegen wehrt, obliegt dann dem Jugendamt.
Ich hoffe, das hilft etwas weiter!?


Danke, hoerbyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2002 13:13:52

Genau, sowas in der Art dachte ich mir!
Letztlich führl ich mich dann aber in meiner Meinung bestätigt "...was passiert, wenn Eltern sich wehren, obliegt dem Jugendamt". GEnau an der Stelle sind wir (Kollegen und ich) des öfteren, dann geschieht oft nichts mehr.
Muss wohl damit leben oder vielleicht mal ans Familienministerium schreiben !

Danke, fürs erste, vielleicht melden sich noch mehr an dieser Stelle!

gruß flamme


@flanmmeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2002 22:48:00

Hy flamme,
spar dir den Brief ans Ministerium,
der landet eh in der Ablage.
Bleib engagiert und offensiv. Beharrlichkeit führt oft zum Ziel. Kostet nur ´ne Menge Kraft!


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs