transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 633 Mitglieder online 05.12.2016 19:51:28
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ausbildungslehrerin für Seiteneinsteiger-Hilfe!!!!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
@ meikeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2004 21:13:24

da scheint es in ö doch anders zu laufen!
hier einiges dazu:

Ernennung zum/zur BesuchsschullehrerIn:
Die Erfüllung folgender Kriterien sind hierfür nötig
· unbefristetes Dienstverhältnis
· mindestens 6 effektive Dienstjahre,
· Befürwortung und Empfehlung sowohl des/der Schulleiters/Schulleiterin und des /der Bezirksschulinspektors/Bezirksschulinspektorin
· Nachweislicher Abschluss (Zeugniskopie) eines Ausbildungslehrganges zum/zur BesuchschulehrerIn
Die Bewerbung erfolgt schriftlich (Formular: BesuchschullehrerIn Ansuchen) auf dem Dienstweg beim SSRfW.
Die Ernennung zum/zur BesuchsschullehrerIn erfolgt durch die Pädagogische Akademie im Einvernehmen mit dem SSRfW und der Mitwirkung der Personalvertretung.
Einsatz:
Die organisatorische Planung der Schulpraxis obliegt der Pädagogischen Akademie nach Maßgabe des Bedarfs.


Zielgruppe: Lehrende an Hauptschulen
Ausbildungsdauer Unterrichtseinheiten
im Wintersemester im Sommersemester
2 Semester zu je 6 Semester-wochenstunden 12 Blöcke zu je 4 UE 48 12 Blöcke zu je 4 UE 48
1 Blockwochenende 12 1 Blockwochenende 12
betreutes Selbststudium 44 betreutes Selbststudium 28


Titel: Ausbildung zum/zur Besuchsschullehrer/in für VS/HS/SS
Kürzel: ALS
Bildungsziele und Inhalte:
Der Ausbildungslehrgang befähigt die Teilnehmer den speziellen Anforderungen der
Ausbildungssituation mit Studierenden gerecht zu werden. Im Besonderen werden die
Bereiche Kommunikation und Kooperation bearbeitet.
Besondere Voraussetzungen:
Einstieg nur nach Rücksprache mit dem zuständigen Abteilungsleiter möglich.


scheint sich von den geflogenheiten in d reichlich zu unterscheiden!


jetzt d:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2004 23:09:47

Also in D ist das so:
An der Schule selbst, an die man als Ref. geht, gibt es 1-3 Lehrer/innen, die einen ein bisschen unter die Fittiche nehmen sollen. Sie bekommen dafür aber keinerlei Vergünstigungen und müssen oft aus ihren eigenen Klassen heraus (was auch nicht jede/r gerne tut). Diese Lehrer haben keine besondere Ausbildung.

Dann gibt es Seminare, in die man meist nachmittags zu gehen hat, in denen aktuelle, fachliche Themen besprochen oder referiert werden. Diese Seminare werden von Seminarleiter/innen geleitet, die auch die Unterrichtsbesuche bei den einzelnen Refs vornehmen und sie beraten (sollten). Um Seminarleiter zu werden, muss man sich bewerben und dann - soviel ich weiß - eine Prüfung machen (Unterricht zeigen, Konferenz leiten, KOlloquium). Eine besondere Ausbildung gibt es auch in diesem Fall nicht. Und wenn der Seminarleiter unfähig ist (wie einer von meinen), dann hat man schlichtweg Pech gehabt (zumindest, wenn die Seminarleitung den Spitznamen "Drache" hat).

Andererseits muss ich immer mal wieder gegen die vielen negativen Erfahrungen sagen, dass ich eine sehr gute Mentorin hatte, die fachlich fit war, die mich unterstützt hat, ohne mir zu viele Vorgaben zu machen, die mich gefördert hat und alles Gute positiv verstärkt hat. Ihre Anmerkungen waren fair, sachlich, hilfreich und immer auch konstruktiv. Durch ihre zielgerichteten Fragen hat sie mich immer weiter dahin gebracht, die Ebene der Kinder zu finden und mienen Unterricht zu optimieren.
Vielleicht muss man den Seiteneinsteigern wirklich mal anbieten, eine Einheit gemeinsam zu planen oder ihnen eine Einheit samt Planung darstellen, ihnen zeigen, worauf es alles ankommt.
Bei der Ref an unserer Schule stelle ich zur Zeit auch ab und an fest, dass sie viele Dinge noch nicht berücksichtigt - es ist ja auch jede Menge, was einem da immer im Kopf herum schwirrt und was man intuitiv oder auch bewusst beachtet.
Dass sie am Tag nach dem Unterrichtsbesuch krank waren, kann ja wirklich auch davon zeugen, dass sie enttäuscht und entmutigt waren und sich wünschen würden, dass es besser läuft.
Wenn ihnen etwas daran liegt, nehmen sie ein solches Angebot sicher gern an.
Wenn sie falsche Berufsvorstellungen haben, dann müssen sie diese revidieren oder aber wirklich überlegen, ob sie Lehrerinnen werden möchten.

Palim


Ist doch toll...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2004 23:11:36

... wenn das bei euch qualifizierte Leute machen.

Wäre schön, wenn es sowas bei uns auch geben würde.


Durcheinanderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 00:07:53

geht hier anscheinend einiges.Palim, was du beschreibst, ist "richtiges" ´Referendariat, oder? SeiteneinsteigerIn heißt aber eher: Referendariat "ohne Gucken", d.h. der/die SeiteneinsteigerIn hat fast nie einen, der guckt, außer bei Lehrproben, und kann auch selbst nie gucken (da ständig Unterricht). Und wenn sich hier schon keine Seiteneinsteiger zu Wort melden, was ich gut verstehen kann (die schreiben eine Arbeit, machen normalen Unterricht, sitzen im Seminar, manche sogar samstags (!), bereiten Lehrproben vor, nehmen an Konferenzen, Elternsprechtagen etc. teil), da sie keine Zeit haben, möchte ich hier mal ganz doll betonen, dass die Seiteneinsteigerin an unserer Schule im Hinblick auf angemessemes Niveau, Umgang mit den Schülern, neue Unterrichtsformen, interessante Themen und was weiß ich noch einigen alteingesessenen Kollegen einiges voraus hat. So richtig zum dicke Scheiben abschneiden... Und ich hab' immer das Gefühl, wir helfen ihr viel zu wenig und frage mich, wie sie das alles auf die Reihe kriegt.
LG
ishaa


Seiteneinsteigernneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 06:49:30

, die hier bei 4t rumschwirren, können da wahrscheinlich auch weniger zu sagen - denn die sind schließlich hier, also an einem Ort, an dem man sich bewusst für den Austausch und für das "sich Helfen lassen" entscheidet - und das scheint mir bei besagter Person ja der Knackpunkt zu sein ...


nicht einfach so....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 09:30:32 geändert: 13.12.2004 10:00:23

@ishaa

ich freu mich, dass es doch auch einige gibt, die sich nicht von vornherein über seiteneinsteiger mokieren, sie als kollegen betrachten und auch anerkennen, dass sie sehr wohl wissen mitbringen, engagement und auch viel zeit investieren und und und ... sicher auch ein bisschen frischen und vielleicht anderen wind in manche leicht staubige und im eigenen saft köchelnde schulstube...



@ katrinschmitz

....denn die sind schließlich hier, also an einem Ort, an dem man sich bewusst für den Austausch und für das "sich Helfen lassen" entscheidet...


diese aussage finde ich reichlich überzogen, um es freundlich auszudrücken
da müsstest du doch konsequenterweise allen, die sich hier anmelden, das "sich Helfen lassen" ebenso zuschreiben! und austauschen ist doch eine sehr positive seite, oder?
4teachers lebt doch vom geben und nehmen und gute eingebrachte beiträge aller art sind ja von der herkunft her nicht auf lehrer beschränkt!

hast du dir während deines referendariats hier nicht auch tipps und anregungen geholt, in einem forum oder im chat etwas gefragt...?


und wenn ich dazu die aussagen von ishaa ansehe, was seiteneinsteiger wirklich alles tun, dann bin ich doch sehr überrascht über deine äußerungen, die wohl nicht auf langjährigen erfahrungen im regulären schuldienst beruhen können...

ich für meinen teil hab das ja schon betont und finde es unverzichtbar: beide seiten sind zu hören!
nach solchen massiven pauschalangriffen werden sich weitere seiteneinsteiger hier allerdings wohl kaum mehr zu wort melden!

vielleicht ist es noch möglich, die diskussion - denn das soll es ja sein und keine pauschalverurteilung der seiteneinsteiger - wieder auf eine ebene zu bringen, auf der sachlich und ruhig argumentiert werden kann!

das wünsch ich mir jedenfalls und - wie ich von mittlerweilen doch etlichen anderen lehrern gehört hab - nicht nur ich!


Oh, je....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: benbob Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 15:23:05 geändert: 13.12.2004 15:37:57

Da habe ich ja eine Welle losgetreten!
Ich möchte nur eins klar stellen, bei dem von mir
gestarteten Hilferuf, geht es um die beiden
Seiteneinsteiger an unserer Schule, nicht um
Seiteneinsteiger generell.
Ich glaube nicht, dass alle so beratungs- und
hilfsangebotresistent sind wie unsere beiden.
Selbst bei Gesprächen mit der Chefin versuchen sie
ihre Unzulänglichkeiten auf die Schüler bzw. die
Schulform (HS) abzuschieben.
Auf eine weitere rege, aber faire Diskussion freut sich
benbob


Was ich ein wenig vermisse,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mardy2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 16:30:15

ist das Eingehen auf die Position anderer, zum Beispiel auf die Meinung dafylines, die sich mit Fug und Recht gegen Pauschalisierungen wendet. Ihr Urteil scheint mir, ohne auf Einzelheiten einzugehen, ausgewogen und fair. Sicher gibt es arrogante Seiteneinsteiger, genauso wie es arrogante, Erbhöfe verteidigende Altlehrer gibt. Nur kommt es darauf an, wie man aufeinander zugeht, am besten vorurteilsfrei, neugierig und aufgeschlossen für Ideen anderer, auch wenn sie von Seiteneinsteigern kommen.... findet mardy2


missverstandenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 16:42:45

... ich sag doch die ganzen Zeit, dass es egal ist, ob Seiteneinsteiger oder nicht ... generell sind die Leute, die meinen, sie wüssten alles und müssten sich nicht helfen lassen, nicht OK - das hatte die ganzen Zeit nichts mit Seiteneinsteigern sondern mit der Einstellung dieser einen speziellen Person zu tun. Klar, hab ich mir hier helfen lassen, mir Tipps und Anregungen von allen Seiten geholt, desalb ärgert mich ja auch so eine Einstellung - und deshalb meine ich, kommen hier so wenig Seioteneinsteiger zu Wort - denn der Seiteneinsteiger, der hier auf dieser Seite ist, lässt sich ja helfen und hat eben nicht diese Einstellung diese EINEN Person, um die es ursprünglich ging - und kann deshalb wenig dazu sagen ...
Ich ärger mich nur über Leute, die sich am liebsten nicht in die KArten schauen lassen und hinter verschlossenen Türen ihr Süppchen kochen ...
und vor jedem Seiteneinsteiger zieh ich den Hut, dass er so viel leistet ....
ich hoffe, jetzt kam das richtig an.


Falsche Richtungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2004 16:58:26 geändert: 13.12.2004 17:14:38

Ich habe das Gefühl, diese Diskussion driftet völlig in die falsche Richtung.

Mein Beispiel sollte lediglich zeigen, dass die beschriebenen Probleme keinen Einzelfall darstellen, sondern wohl überall auftauchen - sei es von Seiteneinsteigern kommend, von Referendaren oder von dem die "Erbhöfe verteidigenden" Altlehrer.

An meiner Schule gibt es seit dem Sommer das Modell, dass jeder neue Kollege (egal, ob Seiteneinsteiger oder anders) zwei Mentoren an die Seite bekommt. Diese sind Ansprechpartner bei Fragen, Problemem und hospitieren auch im Unterricht.
Unsere Seiteneinsteiger haben zwar alle irgendwie den Praxisschock vom Anfang verarbeiten müssen, aber das Verfahren läuft gut.

Meiner Meinung nach kann das aber nur dann funktionieren, wenn beide Seiten offen sind für Gespräche, Vorschläge, konstruktive Kritik. Zeigt sich eine Seite beratungsresistent, kommt es zu Problemen. Ich finde nach wie vor, dass man gerade im Lehrerberuf Kommunkation betreiben und Dialoge führen muss - leider gibt es zu viele Einzelkämpfer.

Und wenn erwachsene Menschen nicht in der Lage sind, sich Vorschläge anzuhören, auf Kritik einzugehen, sich Hilfe zu holen, na dann....

Ich finde es schwierig und sicher kann man das anfangs beschriebene Problem auch nicht verallgemeinernd lösen. Vielleicht sollte man einfach mal diese Seite empfehlen - möglicherweise geht es anonymer besser?


Kleiner Nachtrag:

"die schreiben eine Arbeit, machen normalen Unterricht, sitzen im Seminar, manche sogar samstags (!), bereiten Lehrproben vor, nehmen an Konferenzen, Elternsprechtagen etc. teil),"

... das könnte man noch ergänzen durch "bereiten Referate fürs Seminar vor, sitzen in Referendarsgremien, sitzen in der Schule in Gremien..."

Wo ist da der Unterschied zum "regulären" Referendariat? Abgesehen mal vom Stundendeputat, an das viele Referendare aber auch locker herankommen....



<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs