transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 14 Mitglieder online 03.12.2016 01:17:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "LehrerInnen als Beamte?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
@snoopneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2002 21:23:57

Korrekt snoop,
genau das ist die Frage! Welche Argumente sprechen für den Bematenstatus bei Lehrkräften, wo doch in vielen anderen Ländern Lehrer Angestellte sind?
Üben wir als Erzieher und Bildungsvermittler überhaupt noch "hoheitliche Aufgaben" wie Bundesgrenzschutz oder Polizei aus?
Dass unser Job wichtig ist, denke ich, ist uns klar, aber welchen Status verdient er????


Tja!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2002 15:13:07

Genau, wie schon mehrmals betont: dies (s. oben) sollte hier eigentlich mal diskutiert werden, aber scheinbar finden sich keine Argumente!

Oder seh ich da was falsch?

na denn, mal los!

gruß flamme


Argumenteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.11.2002 21:08:59

Hi flamme et al.,
die bislang gängigen Argumente, die zu diskutieren sind, denke ich, lauten u.a.:
pro Beamtenstatus:
*Vermeidung von Streiks
*Berufssicherheit und Unabhängigkeit der Lehrkräfte
*Ausschluss stärkerer gewerkschaftlicher Organisation der Lehrerschaft

pro Angestellenstatus:
*Kostenerparnis (aktueller denn je, siehe Diskussion um Beiträge in Renten- und Krankenkasse durch Beamte, Eichel lässt grüßen!)
*höhere Felxibilität der Lehrkräfte durch
verstärkte Möglichkeiten leistungsorientierte Kriterien bei Einsatz und Bewertung einzusetzen

Das sind nur einige der Argumente, aber die beergen schon genügend Zündstoff, oder?


Thema "weiterköcheln"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2002 22:52:41

Hats euch die Sprache verschlagen oder sind alle Argumente ausgetauscht!
Spätestens nach den Weihnachstferien ist doch mit irgendeinem "Hammer" von oben zu rechnen!
Also, jetzt gilt´s!
Nicht doch "Riester-Rente"!
Hier, teilt euch mit, solange ihr noch Beamte und/oder Anwärter seid!


@Marianna ....Sind wir...........100?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: landwutz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2008 10:56:32

Vor 34 Jahren waren "Entdeckendes Lernen" und "Offener Unterricht" ganz modern und wurde in der Lehrerausbildung verlangt und praktiziert. Auch Binnendifferenzierung haben wir gelernt. Nun bin ich...fast 60.........und man tut hier so, als wären WIR die alten Lehrkräfte, die WIR 1970 veraltet fanden und kritisierten. Liegt es vielleicht an dem Leistungsdruck in Schule und Elternhaus, dass wieder straffer GEFÜHRT wird von JUNGEN und von ALTEN Leeeeeeerkräften? Einserkandidaten werden verlangt, das ist die neue Lehrergeneration.....Einserkandidaten, die für ihr Einser-Examen sehr viel tun müssen und Klassen mit allen Regeln der KUNST für den Tag Null vorbereiten. Dass sie so nicht mit bis zu 28 Unterrichtsstunden weiterarbeiten können, merken sie bald und werden dann ganz schnall normal oder krank. Brennen schon mit 35 aus...........


zwei Fragen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2008 21:24:54

1) Sind unsere Kinder schlauer, weil ihre Lehrer Beamte sind?

2) Kann eine selbständige Schule mit einem Schulleiter, der einstellen und entlassen kann, mit Beamten funktionieren?


und noch eine Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: missmarpel93 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 07:19:58

Kann es sich der Finanzminister erlauben, die "Lohnnebenkosten" aller Lehrer in den aktuellen Haushalt einzustellen?

Bei Beamten fallen die Rentenkosten (Pensionszahlungen) in der Zukunft an, also außerhalb seines wahlzeitraumes.
Die Beiträge in die Rentenkase der Angestellten fallen aber an jedem Monatsende an.

Wer also den Beamtenstatus abschaffen will, muss wissen, dass er erst einmal richtig Geld in die hand nehmen muss. Selbst wenn nur die Neueinstellungen im Angestelltenstatus gem. TVÖd erfolgen, werden die Lohnzahlungen plus Rentenbeitragszahlungen zu einer echten Belastung der Länderhaushalte.

Meine Prognose: LehrerInnen werden weiterhin verbeamtet.

Vile Grüße von missmarpel93 (Lehrer, angestellt)


SHneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: christeli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 09:04:58 geändert: 18.05.2008 09:05:18

Schleswig-Holstein hat eine Zeitlang LehrerInnen als Angestellte eingestellt - aus Sorge vor den Pensionskosten -, bis sie gemerkt haben, dass die Angestellten unter den Strich teurer wurden.
Jetzt wird wieder verbeamtet, allerdings werden immer noch zu wenige LehrerInnen eingestellt.
Christeli


Zur Thematik Geldneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: volleythomas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 10:48:11

Also, zwar sind Beamte wegen der Pensionskosten für den Staat mehr oder weniger eine Belastung, aber das Problem, wieso der Staat die Lehrer immer als Beamte behalten wird ist (für den Staat) das, dass der Angestellte im Lauf seines Lebens erheblich teurer wird.
ALs Angestellter hast du im Monat etwa 500 Euro weniger in der Tasche (als Junglehrer in BY, ledig, ohne Kinder). Diese 500 Eure Sozialversicherung muss der Staat jedoch nochmals berappen, da die Sozialversicherungsbeiträge hälftig auf Arbeitnehmer und Arbeitgeber aufgeteilt sind. Diese 500 Euro werden dann also an den Bund abgeführt. (Rentenversicherung, Krankenversicherung,... Wir wären ja dann auch nicht mehr privat versichert und der Staat müsste die Hälfte der Krankenversicherung ebenfalls bezahlen - was teurer wäre als die (nicht mal) Hälfte der Behandlungskosten die er zur Zeit bezahlt). Macht insgesamt 500 Euro mehr Geld für einen Angestellten...
Dazu käme ein Streikrecht und diverse andere Probleme (Versetzungen wären nicht mehr so leicht möglich, mobile Reserven werden grundsätzlich nicht von Angestellten gestellt,...).
Daher ist der verbeamtete Lehrer für den Staat ein notwendiges "Übel".
Schließlich musste sogar unsere ehemalige Kultusministerin Monika Hohlmeier zugeben, dass der Lehrer Beamter bleiben muss, da nur über das Streikverbot die Sicherung des Unterrichts gegeben ist...

Thomas


@missparple93:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lupenrein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.05.2008 14:10:23

Klar, damit ist das Berufsbeamtentum auch der Lehrer ein klarer Angriff auf die Zukunft unserer Nachkommen. Die müssen dann nämlich die Zeche zahlen - wie praktisch!


<<    < Seite: 3 von 5 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs