transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 12 Mitglieder online 06.12.2016 04:23:17
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Versicherung - privat oder gesetzlich?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Versicherung - privat oder gesetzlich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aerobicmaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2004 13:50:56

Hallo alle zusammen!

Mann - ist das alles kompliziert
Von wegen erst einmal ausruhen vom Prüfungsstress...

Wie seid Ihr so versichert? Seid Ihr zufrieden?
Was könnt und würdet Ihr einem Newbie empfehlen?

Hoffe, Ihr könnt mir weiterhelfen.

Ratlose Grüße

Brita


keine Frageneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: m.gottheit Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2004 20:51:50

wenn möglich, würde ich mich immer privat versichern, ansonsten gesetzlich mit einer privaten Zusatzversicherung! zahlt sich echt aus, bei Zahnersatz z.B. Rechne nach!
Gruß
m. gottheit


GESETZLICH!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2004 21:31:50 geändert: 20.12.2004 22:13:26

Im Referendariat auf jeden Fall gesetzlich versichert bleiben, da man nach den zwei Jahren nicht weiß, ob man weiterbeschäftigt wird.

Sollte man arbeitslos werden, dann muss die gesetzliche Versicherung bestehen bleiben. Ist man aber vorher privat versichert und wird arbeitslos, muss die gesetzliche KV einen nicht mehr versichern, d.h., Du musst in der privaten KV bleiben - und das kann dann ziemlich teuer werden.

Ich bin während des Referendariates bei der Techniker KK versichert gewesen und habe 150 monatlich bezahlt. Im Gegensatz zu den privaten KV ist das viel (da liegt der Satz für Frauen ungefähr zwischen 70 und 120 ), aber mir war es das Risiko nicht wert. Freundinnen von mir sind aufgrund Brille, Zahnfüllungen etc in Risikogruppen gestuft worden, so dass die auch gut 120 zahlen...

Sollte aber die Anschlussanstellung folgen, werde ich auch von gesetzlich zu privat wechseln...



Hmmmmmmmmmmmmm....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aerobicmaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.12.2004 23:38:55

Hi Meike!

Hab mich heute auch erkundigt - wenn ich vorher schon mal gesetzlich versichert war werde ich zurück genommen.
Werde mich aber noch weiter umhören - die meisten haben sich gleich privat versichert.

Gute Nacht,

Brita


Stimmt schonneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meike Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2004 11:22:59

... ich würde trotzdem die Finger davon lassen. Ich bin eine der ganz wenigen, die gesetzlich versichert geblieben ist und habe von KollegInnen immer nur von Problemen gehört. Da wurde die Beihilfe nicht gezahlt, andere haben diese 100.- Grenze nicht erreicht, etc etc.

Das heißt aber nicht, dass so etwas bei Dir auch passieren muss. Ich bin mit der gesetzlichen KK zufrieden, und würde es jederzeit wieder so machen.

Ein kleiner Tipp noch: Gib bei der Gesundheitsprüfung ALLES an, viele Vertreter kommen mit "sie sehen ja so gesund aus" und wollen am liebsten diesen Fragebogen sofort ausfüllen. Solltest Du etwas nicht angeben und musst nach Vertragsabschluss deswegen zum Arzt....


Versicherungspflichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inkyblue Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2004 12:12:51

... ich habe auch lange gezögert und hin und her überlegt, aber dann habe ich mich freiwllig bei meiner Krankenversicherung versichert, d.h. ich jederzeit wieder in die gesetzliche Umsteigen.
Versuch es doch mal und hole dir Info`s darüber.

inkyblue


Vielleicht falle ich auf die Nase...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.12.2004 13:57:43

... aber ich bin privat versichert (Victoria, mit 80% Zahnersatz, 86 Euro).
Das erste Jahr war sehr erfreulich. Bis auf ca. 12 Euro hat die Kasse bzw. die Beihilfe alles bezahlt, inklusive meiner wirklich extrem teueren Brille. Das Rechnungen-Einreichen ist nervig, aber ich sehe endlich, was die Ärzte abrechnen - und hab auch schon erfolgreich Widerspruch (Kommentar des Arztes: "Ups, war wohl ein Versehen.")eingelegt.
Nach meiner Information wirst du von den Gesetzlichen zurückgenommen, wenn du keinen Job bekommst oder kannst die private für einen geringen Betrag ruhen lassen.
Ich hatte bisher keine Probleme - *klopf-auf-Holz*.
Die hatte ich aber auch mit der Gesetzlichen nie - obwohl ich viel krank bin.
Wie so oft: Ein Patentrezept gibts wohl nicht.
Trotzdem:
Viel Glück bei der richtigen Wahl.
Sandra


zurückneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.12.2004 11:22:34

in die gesetzliche kommst du im notfall durch ein trick zurück: ein monat arbeiten z.b. als putzfrau, -mann auf lohnsteuerkarte.
bei den privaten wäre ich vorsichtig zu welcher ich gehe, da gibt es ziemliche unterschiede, obwohl sie preisgleich sind. man sollte sich zumindestens nach den rücklagen der versicherung erkundigen. wenn du in eine private willst dann wende dich doch mal an eine fairsicherungsagentur, die haben uns sehr gut beraten.
es ist einfach zu bedenken, dass der preisunterschied gross ist (in der privaten zahlst du gut und gerne 50% weniger)
ich war im ref übrigens gesetzlich versichert, und meine versicherung wurde zum jahreswechsel hochgestuft um 30% wegen dem bisher nicht berücksichtigten Weihnachts- und Urlaubsgeld.


wegen aktueller anfrage...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.05.2005 13:25:01

... nochmal hoch geholt.


Ich bin Angestellte, daher neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: svetulka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.03.2015 20:25:12

hatte ich keine Wahl. Hätte ich die gehabt, wäre ich
trotzdem bei der Techniker geblieben. Private
Zusatzversicherung - ja, privat hauptversichert - nie
wieder!
Als mein Mann im Ref war, hatten wir (2 Erwachsene und 2
Kinder) für jeden einen Beitrag gezahlt, bei der
Gesetzlichen ist ein Beitrag, und alle sind mitversichert.
Dann mussten wir alle Rechnungen zuerst selbst überweisen,
dann an die PKV und an die Beihilfe schicken - was ein
Aufwand! Bei der GKV muss ich einfach das Kärtchen vorlegen
- fertig! Ich sehe keine Rechnungen und vorab bezahlen muss
ich auch nichts. Das wäre bei einer größeren OP z.B. echt
teuer.
Bis auf die Zähne hat mir die GKV bisher alles bezahlt, und
für die hab ich ja die Zusatzversicherung.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs