transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 197 Mitglieder online 09.12.2016 14:45:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Benötige dringend praktische Tipps für den Umgang mit einem sog. ADS-Kind"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 6 von 6 
Gehe zu Seite:
ADHS + Ritalinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tsgabi1211 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.07.2005 19:08:59

hallo,

also mir platzt gleich die Hutschnur..

meine Freundin hat 2 jungs ( 15 + 13) mit ADHS.

Ich habe mich reichlich darüber informiert und bin auch in einem ADHS Chat.

Es gibt ausser Ritalin noch andere Mdikamente, die der Arzt verschreiben kann.
Medikinet oder concerta ( allgemein besser verträglich).

Medikamente werden deshalb verschrieben, damit sich das Kind besser konzentrieren kann u.a.
(bin auch kein Freund von starken Medikamenten)

ADHS ler reagieren meist aggresiv , rasten aus, wenn sie nicht das bekommen, was sie wollen. sie können mit "Neins" nicht umgehen

Sie haben auch keine klaren (Denk-) strukturen

Ihr wisst offensichtlich gar nicht, was es bedeutet 24 std. am Tag , 7 tage die woche mit einem ADHS Kind zu leben und zu betreuen.

Es gibt noch reichlich symptome, die mit ADHS zusammenhängen. Natürlich spielen auch die Eltern und das sozialöe Umfeld eine Rolle zur Entwicklung des Kindes bei.
Nur wenn die Eltern auch was tun, Medikamente, Therapie, Helfen usw. kann man Fortschritte erzielen. Machen die Eltern nix, ist der Lehrer machtlos und kämpft gegen Windmühlen.

Ausserdem lernt doch ein Kind besser, wenn es sich konzentrieren kann , wenn auch mit Medikamente. Es nützt dem Kind nix, wenn es mit dem Lernstoff nicht mitkommt für die Zukunft. noten sind numal hier massgeblich.
Medikamentöse behandlung allein ist auch nicht Sinnvoll, sie sollte kombiniert werden mit einer Therapie.

Ich würde mich freuen, wenn Susann mir mal eine Mail schreiben würde, wie sie dem Kind helfen möchte.

Gabi


für Doro72 und Gabineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: susan Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.07.2005 16:16:42

Hallo ihr zwei,

ich freue mich immer, wenn sich wieder jemand diesem (jetzt schon recht alten) Beitrag widmet. Wie ihr sicherlich gelesen habt ist dies auf 4t ein heikles Thema.

Gabi, ich muss idr leider mitteilen, dass ich meinem Kleinen seit gestern nicht mehr helfen kann. Ab heute haben wir Ferien und der Schüler wird - auf Wunsch der Eltern - auf seine eigentliche GS gehen und dort das 4. Sj wiederholen. Er kam kurz vor den Herbstferien im 2. Sj zu mir, als Gastschüler und konnte sich an keine Regel halten. Gott sei Dank hat er sich bei mir und meinen restlichen Lieben sehr wohl gefühlt und ganz schnell eine Menge Regeln gelernt. Im Frühjahr darauf bekam er dann Ritalin, was aber nach einigen Monaten in einen Saft umgewandelt wurde. Komischerweise wurde er nie gleichzeitig auch in einer Therapie behandelt. Ich habe im Unterricht versucht, ihm so gerecht wie möglich zu werden (habe aber bis dato null Ahnung mit solchen Kindern gehabt) und kam auch mit den Eltern ganz gut aus (hatte einen enorm hohen Zeitaufwand!!!). Seit der Weihnachtszeit im 4. Sj. hat sich dann sein Verhalten und seine Leistungen total verschlechtert und ich habe mit den Eltern gesprochen. Seit diesem Zeitpunkt ist die Zusammenarbeit seitens der Eltern eher unerwünscht - sobald die Schule ungemütlich wurde und auf vermehrte Mithilfe der Eltern drängte hatten sie wohl keine Lust mehr, ihrem Kind zu helfen. Sie haben ihr Kind total aufgegeben und abgeschrieben. Vor zwei Tagen hatten wir einen Abschlussgottesdienst, eine Feier und mittags ein gemeinsames Grillen - die Eltern kamen zu keinem der Termine - obwohl sie sich definitiv Zeit nehmen hätten können. Als dem Kind dann an dem Morgen auch noch schlecht wurde schickten sie nur einen Angestellten, der ihn abholen sollte!!!! Ich glaube ich muss nicht erwähnen, dass alle anderen Eltern anwesend waren, oder!?! Tja, soviel zu deiner Frage, wie ich dem armen Kerl helfen möchte. Er tut mir nur noch leid - sonst kann ich leider gar nix mehr tun. Sie haben es auch nicht für nötig gehalten, sich bei uns an der Schule zu verabschieden..... .

Ich hoffe, ich höre noch einmal von dir. Kommst du auf das Sommertreffen?
Vielleicht können wir ja dann noch weiter plaudern?!
LG Susan


hallo susanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schnekala Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.04.2006 13:03:58

ich bin mutter eines solchen kindes und kann dir ein paar gute bücher empfehlen:

"Trotzdem lernen" von Vera F. Birkenbihl, erschienen im GABAL-Verlag ISBN 3-89749-418-3
ein herrliches buch über alternative lernmethoden, dazu gibt es auch ein lehrer-buch
"Trotzdem Lehren" auch von Vera F. Birkenbihl (das habe ich nicht, da ich nicht lehre, sondern mit meinem kind nur lerne...) und noch eins
"Learning to slow down and pay attention" (leider nur auf englisch) von Kathleen Nadeau und Ellen B. Dixon, erschienen bei Magination Press ISBN 1-59147-155-9 (das schöne daran ist, es richtet sich an die kinder selbst und gibt einen guten eindruck davon, wie sich diese kinder fühlen)

grüße von schnekala


Hallo susanneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: graz1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.04.2006 19:44:03

Habe zwar nicht alles gelesen, da mit der Zeit vieles geschrieben wurde, vielleicht hast du ja bereits einen Weg gefunden deinem Schüler zu helfen.
Solltest du noch Tipps brauchen, melde dich, ich weiß ja leider nicht, ob du das Kind noch unterrichtest.

Eigentlich wollte ich nur bemerken, dass Ritalin (zumindest bei uns in Österreich) unter das Suchtmittelgesetz fällt und bei uns nur im äußersten Notfall Kindern verabreicht wird.

Hatte gleich zwei Jungs auf einmal in der Klasse die ADHS hatten. Ich weiß, wie schwierig es ist mit der Situation umzugehen.

Also Kopf hoch, alles Gute

graz1


ADHS Überforderung für den Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hope Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.10.2007 13:26:30

Hallo,
vielleicht kann jemand helfen? Habe mich intensiv mit ADHS beschäftigt, Methoden und Ideen zum Umgang mit diesen Kindern gesammelt und ausprobiert und viele gut gmeinte Ratschläge bekommen. Dennoch: Ich habe zur Zeit in einer Klasse mit 25 Kindern (Hauptschule 7.Klasse) 4 ADHS Schüler und Eltern, die mich mit Material zum Thema überschütten und entsprechende Maßnahmen für ihr Kind von mir erwarten. Individuelle Förderung, Beobachtungsbogen für jedes Kind, Zusatzmaterialien, Nachteilausgleich, Elterngespräche mehrmals die Woche usw. Nebenbei habe ich zwei Schulschwänzerinnen, von denen ich eine noch nicht zu Gesicht bekommen habe (habe die Klasse erst in diesem Schuljahr übernommen). Das bedeutet Anrufe bei den Eltern, Jugendamt, Schulpsychologe ....) Wie Ihr Euch denken könnt, kommen die anderen pubertierenden SchülerInnnen noch ganz nebenbei hinzu, vom normalen Unterricht einmal ganz abgesehen. Weiß jemand Rat?
Danke hope



<<    < Seite: 6 von 6 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs