transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 34 Mitglieder online 05.12.2016 05:35:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was ist guter Unterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Was ist guter Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.11.2002 23:12:54

Hallo,
bin mal wieder nicht zu bremsen!
Wenn wir nunmehr zu wissen glauben, was oder besser wer ein guter Lehrer ist, folgt die Frage, die kommen muss:
"Was ist denn dann guter Unterricht?"
Nee, jetzt nicht sagen: "Das ist der Unterricht, den der gute Lehrer macht!"
Ich zitiere einen Schulrat, der schon eine Weile nicht mehr inm Schuldienst ist und auf seine Art dieser Frage so zu beantworten pflegte:
"Die Kinner müsse Spass hann und sie müsse ebbes (=etwas) gelernt hann!"
Klingt gut oder?


Guter Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rose Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 13:38:12

Guter Unterricht ist für mich, wenn ich das, was ich vermitteln möchte auch beherrsche und nicht am Papier klebe, mich auf meine Kinder einstelle und nicht als Pauker davorstehe und ihnen das Gefühl gebe, sie zu versehen. Guter Unterricht für meine Schüler ist, wenn es zur Pause klingelt und sie sagen:" Was, schon zu Ende?"
Nach diesen Stunden fühle ich mich in meiner Arbeit bestärkt und motiviert, doch das eine oder andere mehr vorzubereiten. Die Arbeit lohnt sich für beide Seiten, Schüler und Lehrer.
Tschüss!
rose


Guter Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 13:54:34

Ich muss sagen, dass ich das gar nicht so einfach beantworten kann. Das Zitat ist aber schon mal ganz gut.
Aber es liegt auch schon viel daran, ob einen der Lehrer mitreißen kann und man diesem anmerkt, dass er das, was er vermittelt selbst interessant findet.
Ansonsten bitte nicht nur Frontalunterricht, aber auch nicht zu viel Gruppenarbeit oder ähnliches. Die Mischung macht`s! Auch schön ist, wenn oft diskutiert wird (gerade bei Sprachen, Sozialkunde, Reli...;klar, in Mathe geht`s nicht)und nicht immer irgendwelche stupiden Übungen gemacht werden.
Wenn das Thema einfach nur noch uninteressant ist oder man gerade Freitag 6. Stunde hat, hilft aber eh alles nichts, da kann sich der Lehrer so viel Mühe geben wie er will. Ist ja auch bekannt und verständlich, oder?


Guter Unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sternenkind Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 16:37:08

Ich bin zwar noch Schülerin und kann sicherlich nicht genau beurteilen, was guter Unterricht ist, aber wir Schüler haben ja irgendwo auch eine Vorstellung von gutem Unterricht...

Jedenfalls haben wir einige Lehrer an der Schule, von denen wir denken, dass ihr Unterricht wirklich gut ist.
Das liegt zum einen daran, dass uns der Unterricht bei ihnen wirklich Spaß macht (meistens...) und zum anderen lernt man da auch wirklich etwas.

Guter Unterricht ist für mich einfach, wenn der Lehrer etwas von dem Zeug, was er erzählt, versteht und das dann vor allem auch uns so rüberbringen kann, dass wir es verstehen!

Lehrer, die in die Klasse kommen, ihren Stoff runterleiern, so dass keiner etwas versteht und alle halb einschlafen, haben wir auch genügend. Wenn da dann einer sagt, dass das guter Unterricht sein soll, kann ich das irgendwie nicht so ganz verstehen...

Wenn ein Lehrer dagegen schon mit dem Willen seinen Schülern etwas beizubringen reinkommt und dann bei irgendeiner Sache voll dabei ist, ist es doch klar, dass es den Schülern auch Spaß macht. Somit lernen sie auch viel mehr, was dann wiederum den Lehrer freut!

Ich denke, es gibt keine richtige Definition für guten Unterricht. Jeder muss selbst wissen, was er darunter versteht.
Für mich persönlich sollte eine Unterrichtsstunde Spaß machen (oder zumindest nicht langweilig sein!) und man sollte etwas lernen, dann bin ich auch schon zufrieden!



Guter Unterricht Nr. 5 ;o)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 18:49:41

Also, ich find, rose hat es sehr gut auf den Punkt gebracht, ein guter Unterricht ist, wenn man sich darüber wundert, wie schnell die Stunde rumgegangen ist, wenn es klingelt. Und wenn dazu nicht nur Schüler gehören, denen dieses Fach besonders viel Spaß macht, sondern ALLE (ist bei uns in Physik meist so).


Aber es gibt nur so wenige, die es können!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marianna Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2002 21:17:31

Leider hatte ich bisher nur 3 Lehrer, die in den meisten ihrer Stunden geschafft haben, dass ich die Zeit vergessen habe und es schade gefunden habe, dass es schon vorbei war. Sonst passiert das eher vereinzelt und nur bei Themen, die mich sowieso sehr interessiert haben.
Gibt es bei euch oft solche Stunden oder solche Lehrer, die es "einfach können"?
Und ihr Lehrer, glaubt ihr, dass ihr selbst
solchen Unterricht macht (das ihr es versucht versteht sich ja von selbst, oder nicht?!)?


@mariannaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sternenkind Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2002 17:24:32

Also in meiner Schulzeit gab es zwei, vielleicht drei, Lehrer (siehe "Ein guter Lehrer"), die diesen "guten Unterricht" einfach so gemacht haben...

Alle anderen haben sich zwar sehr darum bemüht, meistens jedoch eher das Gegenteil erreicht.

Irgendwie ist es schon schade, dass es nicht mehr Lehrer von dieser Sorte gibt. Oder besser gesagt, dass ich in meiner Schulzeit nicht mehr davon erlebt habe.Aber ich bin froh, wenigstens diese zwei bzw. drei Lehrer gehabt zu haben!

Dieses Jahr (mein letztes) habe ich nur noch einen von diesen Drei, aber das reicht mir schon. Denn wegen ihm und seinem Unterricht gehe ich (fast) jeden Tag gerne in die Schule!


naja...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldie Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2002 19:01:11

So selbstverständlich ist es leider nicht, dass sich die Lehrer bemühen. Bei SEHR vielen Lehrern von mir seh ich oft diese Null-Bock-Haltung, nach dem Motto: "Hauptsache, ich krieg Geld dafür, der Rest ist mir egal" Daher wird Unterricht ausfallen gelassen oder man verbringt die ganze Stunde damit, sich dämliche Geschichten anzuhören. Am Anfang freuen sich natürlich die meisten Schüler, aber irgendwann mal merkt man, dass man leider gar nicht fürs Abi vorbereitet wird, und das ist echt nicht mehr lustig.


@alleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2002 23:54:26

Hallo,
danke für die Statements.
Wenn man d´rüber nachdenkt, ist letztlich die Koppelung "guter Lehrer" - "guter Unterricht" unausweichlich!
Und wenn ich an meine Schulzeit zurückdenke, muss ich euch ebenfalls zustimmen!


verkaufenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tony Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.11.2002 11:38:47 geändert: 29.11.2002 12:04:54

Wenn ich unterrichte - lehre - anderen was beibringe - pauke, muss ich auch etwas zu verkaufen haben, d.h. ich muss von der sache und ihrer bedeutung für meine schüler total überzeugt sein. Dann muss ich es so arrangieren, dass der inhalt und die aktivität einander ergänzen, so dass durch das "wie" auch die sache klarer wird. Dann kann ich die schüler auf die sache im entsprechenden organisationsrahmen loslassen und auch fehler zulassen.

Fehler sind das salz in der suppe, ohne sie wird alles fad.

Wir versuchen viel zu oft die fehler zu verteufeln und wundern uns, dass viele schüler lieber gar nichts mehr machen als einen fehler.

Wenn die kids aber mal selbst etwas herausgefunden haben - indem sie sich auch an regeln gehalten und intensiv gearbeitet und ihre ergebnisse allen vorgestellt haben, dann haben sie blut geleckt und dann kommt einiges wie von selbst.

Der spass ist nur die mittelbare folge, nicht das ziel.
Könnt ihr mir folgen?
liebe grüße
tony
p.s. Es macht mir spass, dass im schülerforum sich bis auf 2 schüler nur lehrer/Innen tummeln!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs