transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 205 Mitglieder online 09.12.2016 14:46:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unruhe im Kunstunterricht"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Unruhe im Kunstunterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: piggimaus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2005 08:41:49

Ich habe ein Problem.In einigen Klassen gelingt es einfach nicht ,eine gewisse Ruhe beim Arbeiten zu bekommen.Es wird immer lauter erzählt ,so dass man teilweise Mühe hat etwas zu erklären.Ich habe ja nichts gegen eine leise Unterhaltung beim Zeichnen ,aber in manchen Klassen artet es dann aus und ich bräuchte dafür mal Tipps ,wie man wieder Ruhe hineinbekommt.Fühle mich dann oft hilflos und unfähig.Wer kann mir helfen?
Danke Piggimaus


Also so ein Zufall!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2005 14:10:28

Ich habe gerade eine gräßliche Kunststunde in meiner 8. Klasse hinter mir. Die Unruhe war wieder unerträglich. Ich hatte gerade überlegt, ob ich ein Forum aufmache.
Rezepte für Ruhe
- Ruhezeichen abmachen (Fingerzeichen, akkustisches Signal, Schilder heben,...)
- leise Musik im Hintergrund
- Brecheisenmethode: Sprechen generell verbieten und Konsequenzen (Strafaufgabe, Nacharbeit, Mitteilung)
habe ich jetzt viele ausprobiert und hatte mit allen Erfolg - jeweils zwei,drei Stunden lang...
Mir geht es also genauso, obwohl mein Klientel älter ist.
Ich freue mich auf Vorschläge.
LG
SANDRA


ein Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: balule Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2005 15:38:17

Kinder bringen abwechselnd eigene Musik oder auch in unteren Klassen Hörspiele mit.

3 Karten-System: Du bereitest 3 Karten vor.
wird es dir zu laut, hängst du eine auf.
Statt der nächsten Verwarnung hängst du die 2te Karte für alle sichtbar z.B. an die Tafel. Und wenn sies immer noch nicht schaffen, wird die Musik ausgeschaltet. Ab jetzt herrscht Redeverbot!!
Jeder Verstoß bedeutet 5min länger bleiben (bei mir).
das Kartensystem funktioniert aber auch ohne Musik

Viel Spaß
balule


Mit Musikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elke2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2005 16:20:51

habe ich auch schon gute Erfahrungen gemacht. Es muss aber etwas sein,was sie Mehrheit der Schüler hören möchte!Das ist gerade bei älteren Schülern das größte Problem!!
Gruß elke2


Nur Kunstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.02.2005 23:42:01

in einer Klasse zu unterrichten, dann evtl. noch in der 6.Stunde kann stressig werden. Obwohl ich das fachfremd mache, werde ich des öfteren gerade in höheren Klassen (HS) damit beglückt. Ganz ruhig wird es selten! Wenn die Klassen z.B. "strenge" KlassenlehrerInnen haben, viel Frontalunterricht ohne Eigentätigkeit haben etc. kann ich das sogar verstehen. Den Anspruch, dass es dann ruhig ist, hab' ich aufgegeben... Wichtig ist mir, dass alle arbeiten und ihre Arbeit ernst nehmen. Der beste Weg ist immer, zu versuchen, Themen zu finden, mit denen die SchülerInnen wirklich etwas anfangen können, einzelne zu loben, zu beraten und auch einmal auf private Dinge einzugehen. Das Bedürfnis ist bei unseren SchülerInnen einfach immens und zu Hause hört manchmal keiner zu. Vielleicht ist das einfacher, wenn man/frau fachfremd unterrichtet und den Fachmenschen stehen dann villeicht die Haare zu Berge
Da auch ich nur ein Mensch bin und das nicht immer klappt, hab' ich auch noch die fiesen Methoden. Wenn ich ein neues Thema nicht in Ruhe erklären kann (ich bemühe mich, mich kurz zu fassen und gebe immer die Bewertungskriterien für das Produkt an), dann werden die Lesebücher ausgepackt und eine schriftliche Bildbeschreibung gemacht. Für eine total chaotische Klasse habe ich auch schon einmal seitenlang Regeln für den Kunstunterricht vom OHP abschreiben lassen und mit Unterschrift eingesammelt, bei Bedarf von einzelnen zu wiederholen... Natürlich weiß ich, dass das Anzeichen für totale Hilflosigkeit sind, aber ich kann weder mir noch den Kids eine Stunde zumuten, in denen ein Großteil der Schüler sich laut gröhlend mit Dingen bewirft oder sich gegenseitig mit Wasserfarbe anmalt...Hm, mir fällt gerade auf, dass ich das schon länger nicht mehr machen musste, vielleicht weil ich das weiter oben angegebene besser hinkriege?...
In meiner eigenen Klasse genieße ich die Kunststunden, viele SchülerInnen auch, da es dann die Gelegenheit gibt, mal mit einzelnen zu reden.
LG
ishaa


@elkeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.02.2005 00:23:36

Immer ein paar Schüler einigen sich für das nächste Mal auf eine CD.

Und wenn das nicht klappt, oder wenn sich die anderen Schüler drüber beschweren, hab ich immer noch eine "Ersatz-Kassette"(Erbstück von meiner Oma mit Volksmusik vom Feinsten) mit dabei.

PS:
Da reicht dann im Normalfall eine klitzekleine Kostprobe aus.


unkonventionell...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: woodyly Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 17:00:27

...das ist wohl ein Problem vieler Kunstlehrer... Ich habe eine gelbe und rote Karte, die Schüler gezeigt bekommen. Bei der roten Karte können sich die Schüler aussuchen, ob sie einen Kuchen backen oder Aufsätze schreiben. Hier bieten sich Themen wie "Mein schönstes Wochenende, mein schönster Urlaub, mein Alltag" etc an. Häufig backen auch die Schüler einen Kuchen für die Klassengemeinschaft; dies ist mit den Eltern abgesprochen (nicht, dass Mutti jede Woche in der Küche steht;))
Wichtig ist grundsätzlich, störende Schüler deutlich mit Namen anzusprechen, dies schreckt häufig andere Schüler ab, weiter zu stören.
Ich halte nichts davon, unsere Schüler stupide die Hausordnung abschreiben zu lassen, dies bringt keinen weiter.
Bei Extremfällen ordere ich den chüler vor die Türe und spreche ruhig mit ihm, meist mit positiver Verstärkung "so kenne ich dich gar nicht, gerade von dir hatte ich viel mehr Leistung erwartet-du kannst doch viel mehr" usw.
Hoffe, es bringt dich weiter


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.03.2005 19:24:55

Das mit dem Kuchen ist aber eine leckere Idee.
Kunstunterricht bei Volksmusik und Kuchen *schmatz*
... sollte ich auch einführen.
Palim


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs