transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 202 Mitglieder online 03.12.2016 18:44:59
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kennt Ihr das auch??"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
kämpfe nicht nur als Lehrerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 18:21:30

sondern auch als mutter gegen dieses phänomen an, mein sohn schreibt leider auch wie es ihm gerade so einfällt, auch wenn wir geübt haben. Besprechen wir das ganze sagte er dann :"klar, weiß ich doch" ums beim nächsten mal in neuer variation zu schreiben...
Ich denke es muss immer, immer,immer wieder geübt werden und wahrscheinlich hat deine mentorin recht, dass sie es noch oft üben kann. Dazu kommt, dass man das nicht-lesen der kinder nicht vergessen darf,was meiner ansicht nach wesentlich an dem rechtschreibchaos mitbeteiligt istgruß rub


Ich bin schockiertneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 20:12:23

Wie kann man der Mentorin Recht geben. Das ist mir ein Rätsel. Wir haben auch eine Verantwortung und sollen die SuS auf das Leben vorbereiten!
Ich glaube schon, dass regelmäßiges Üben hilft. Und ich finde es schlimm, wenn wir uns als LuL damit abfinden, dass SuS etwas nicht können. Ich finde es katastrophal, wenn SuS etwas nicht verstehen, einfach weiter zu machen. Es baut auch niemend ein Haus und wenn die Steine fürs Fundament alle sind, fängt man mit dem Dach an. Gerade Rs baut sich logisch auf. In Erdkunde sieht das vielleicht ein bisschen anders aus, Wenn man Nordafrika nicht begriffen hat, dann hat man zumindestens eine Chance bei Südafrika.
Grundvoraussetzung bei der Rs ist, dass die SuS auch diese Buchstaben hören. Viele SuS wissen gar nicht5, was ist ein langer was ist ein kurzer Vokal. Wie spricht man ihn? Wie fühlt sich das im mund an? usw. Das können die inder 7. Klasse nicht und dann kann ich mich natürlich vorne hinstellen und die Regel erklären, aber der /die SoS verstehen es nicht. Ich hatte mal einen S in der 9. Klasse, der wusste nicht, wann b oder p am Wortanfang. Dann habe ich mit dem Sprechübungen durchgeführt und nach 15 min hat er das nie wieder falsch gemacht. Es ist doch in D kein Problem zum Stundenbeginn 10 Wörter zu einer Regel zu üben, so als Tägliche Übung wie in Mathematik.
Sicherlich werden nicht dadurch alle Rechtschreibasse, aber ich denke, dass man dadurch die Fehlerquellen abbauen kann.
Caldeirao


Ich bin auch schockiert!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: franzy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 21:22:29

Oder ich habe falsch gelesen. Mir ist nicht bekannt, dass in einer Grundschule 166 Wörter für ein Übungsdiktat üblich sind. Außerdem gibt es auch an Grundschulen genügend Übungsdiktate und Diktate. Aber wie gesagt, vielleicht habe ich ja hier was falsch verstanden. Ich würde mal die Mentorin befragen. Vielleicht war das Diktat für die Hauptschule tatsächlich zu schwer.Und vielleicht hat die Mentorin ja auch Probleme mit der Rechtschtreibung in dieser Klasse. Nicht immer sind die Lehrer Schuld.franzy


@ franzineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 21:39:38

Leider aber auch nicht immer die SuS.
Beziehe den Satz bitte nicht auf dich. Es gibt sehr viele engagierte LuL. Aber leider gibt es auch genug "schwarze Schaafe", die unseren Beruf eine so schlechte Stellung in der Gesellschaft geben.

Caldeirao


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.03.2005 22:30:55

166 Wörter? Grundschulniveau?
hm, in meinen Richtlinien steht, dass ich maximal 100 Wörter-Diktate schreiben soll, das bezieht sich auf das Ende der 4. Klasse.
Des weiteren kann ich zwar nicht beurteilen, welche Fehler gehäuft aufgetreten sind, aber gerade "für" gehört zu den Wörtern, die man lernen muss und nicht ableiten kann. Gerade rechtschreibschwache Schüler haben mit solchen kurzen Wörtern enorme Probleme.
Von Menzel gibt es seit Jahren eine Liste mit den 100 häufigsten Diktat-Fehlerwörtern. Da sind Wörter wie ab und auf vertreten.

... und über den Sinn von Diktaten mag ich hier nicht nachdenken - dazu eröffne ich mal lieber ein neues Forum

Palim


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs