transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 127 Mitglieder online 02.12.2016 21:09:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hausaufgabenfrei"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Fleißig sein lohnt sichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: forlana Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2009 18:38:41

Für gemachte Hausaufgaben gibt es bei mir einen Punkt.8 pro Tag, nicht pro Fach) ) Für 15 Punkte gibt es einen Gutschein "Hausaufgabenfrei". Dieser kann nach Belieben eingetauscht werden.
Schließlich gibt es auch ein Leben neben der Schule!


Nur GS?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2009 19:00:00

Ich denke mal, die bisherigen Beiträge bezogen sich hauptsächlich auf Schüler bis etwa Klasse 6. Die bekommen von mir auch in der Regel hausaufgabenfrei, aber nach Absprache. Also nicht nach dem Motto: "Ich habe die Hausis nicht, ich hatte gestern Geburtstag!" Wenn mich die Größeren ansprechen, spreche ich mit denen ab, welche Aufgaben für den nächsten Tag unbedingt sein müssen und welche später nachgearbeitet werden können oder gar entfallen. Wenn ich mitbekomme, dass die halbe Klasse bei einem Schüler eingeladen ist, nehme ich darauf Rücksicht und reduziere die Menge der Hausaufgaben.

Aber ich entscheide von Fall zu Fall. Nicht jede Hausaufgabe hat die gleiche Wertigkeit!


Fleißig sein lohnt sich?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: knuschele Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2009 19:41:35

Es ist doch wohl selbstverständlich, dass man die Hausaufgaben macht! Dafür gibt es bei mir weder Punkte noch eine Belohnung.



Ich halte nichts von "Hausaufgabenfrei" - Gutscheine etc.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mitzekatze Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 10:38:35 geändert: 27.10.2009 10:40:31

Hausaufgaben dienen der Wiederholung, Übung und Verfestigung des bisher gelernten. Sie bereiten auf die folgende Stunde vor. Der Schüler ist dann nicht vorbereitet und hat demnach dann Nachteile.
Hinzukommt, dass ich HA erledigen für eine Selbstverständlichkeit halte.
HA haben unter Schülern ein negatives Image. Keiner macht sie gern (warum ist sicher ein anderes weites Thema). Wenn ich nun Gutscheine für HA-frei verteile suggeriere ich den Schülern doch damit "Ich muss die doofen HA nicht machen. Ich habe es gut." So fördereich das Ganze doch.
Natürlich ist es bei mir schon mal vorgekommen, dass ein Schüler die HA nicht machen musste, aber nur in Ausnahmefällen (z.B. Beerdigung eines Verwandten, Besuch eines entfernteren Facharztes) Diese mussten dann immer nachgemacht werden.


Auch ich ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olkj Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 12:46:41

... halte die Erledigung von HA für eine Selbstverständlichkeit. Meine Schüler arbeiten nach Wochenplan, so dass sie sich selbst entscheiden können, an welchem Tag sie welche HA erledigen. Gelegentlich steht bei einer Aufgabe "erst nach Besprechung im Unterricht".

Zu Beginn des Schuljahres bekommt jeder Schüler
5 HA-Gutscheine - ohne Gegenleistung! Die kann er / sie für nicht gemachte / unvollständige Wochenplan-HA einlösen, ohne Nachhaken, ohne
Ermahnungen, ohne "Striche verteilen" o. Ä.
So kann jeder in eigener Verantwortung handeln, und ich erspare mir jegliche "Investigation". Wer keinen Gutschein mehr hat, holt nicht erledigte HA in der Schule nach.
Ich mag "hausaufgabenfrei" nicht als Belohnung für so und so viele gemachte HA geben, denn das hieße ja wohl im Umkehrschluss, HA erledigen zu müssen ist eine Strafe, weil ich mir als Schüler zuvor nicht die entsprechenden Lorbeeren für eine Selbstverständlichkeit verdient habe. Wer an einem Schultag Geburtstag hat, kann problemlos an diesem Tag Ha-frei machen. Das gilt auch für langwierige Arztbesuche, Schuhe kaufen mit Mama, andere Familienfeste usw.
Meine Kinder geben ihre Gutscheine durchaus unaufgefordert ab, weil sie wissen, dass es kein Gezeter gibt.
Man kann sich leicht die verschmitzten Gesicher mancher Kinder gegen Ende des Schuljahres vorstellen: "Ich hab' noch 3 Gutscheine - ich mach' diese Schuljahr keine Hausis mehr!" Ja, prima! Solche Selbstbelohnung gönne ich gerne jedem Kind.


Wie bitte?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 18:33:36

HA-frei für Schuhe kaufen mit Mama??? Das bestätigt doch gewisse Eltern in ihrem Verhalten, denen auch - wie ihren Kindern - ihr Freizeitvergnügen wichtiger ist als die Ausbildung ihrer Kinder! Solche Dinge sollen sie gefälligst anders organisieren! HA-frei wegen längerer Arztbesuche ist vermutlich auf dem Lande eher ein Thema als in der Stadt, weil die Entfernungen anders sind.


ich denkeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: frauschnabel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 19:41:26 geändert: 27.10.2009 20:06:49

das ist so ein breit gefächertes Thema, dass man bei einer online Diskussion wohl kaum auf einen Nenner kommen kann.
Ich z.B. halte die meisten Hausaufgaben in den oberen Klassen grundsätzlich für völlig sinnlos, nicht sinnlos hingegen halte ich Empfehlungen, wenn die SuS nach dem Unterricht lernen und üben wollen, aber eine gleiche HA für alle? Wozu wenn Schüler A die Aufgaben XY schon gut kann,und bei Schüler B dies jedoch gar nicht zutrifft. Am schlimmsten finde ich solche Aufgaben, wie z.B. "und bis morgen noch die Aufgaben 1-5 auf Seite 20"
Einzig allein in Englisch die Vokabeln finde ich sinnvoll und manchmal noch in Mathe ein paar Dinge.
Aber auch hier spreche ich von der Klassenstufe 9-10
In der Sechsten in der ich unterrichte, gebe ich Hausaufgaben aber die lernen auch noch ganz anders und vor allem mit einer anderen Motivation aber auch da differenziere ich die Hausaufgaben.


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: teacher-redo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 20:41:00

Auch meine Schüler (z.Z. 3. Klasse) bekommen zu Beginn des Schuljahres Hausaufgabengutscheine - genau zwei Stück und ohne jegliche Gegenleistung. Wann, für welche Aufgabe und aus welchem Grund derjenige diese Gutscheine einsetzt, bleibt ihm überlassen, frage ich auch nicht nach (obwohl die Kurzen es oft von alleine erzählen). Der Grund dafür ist ganz einfach: Auch ich habe Tage, an denen ich einfach nicht dazu kommen würde, auch nur eine halbe Stunde für die Schule zu investieren.
UND DIE GÖNNE ICH MIR AUCH!!!
Deshalb gönne ich meinen Schülern eine solche "Auszeit" auch - genau zweimal. Ansonsten müssen nicht erbrachte Aufgaben natürlich nachgearbeitet werden, beim wiederholten Mal auch in der Schule.

Aber: Wie einige hier schon angemerkt haben - es sollte in der pädagogischen Freiheit eines jeden Lehrers liegen, sich für oder gegen eine solche Maßnahme zu entscheiden! Ich lass mir da jedenfalls nicht reinquatschen!


geburtstagsgeschenkneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: adiemus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2009 21:41:14

Hej,
ich bin der meinung, dass hausaufgaben nicht als Strafe oder auch lästige Pflicht verstanden sein dürfen. hausaufgabenfrei als geburtstagsgeschenk ist für mich deshalb tabu- da ist es dann das besondere gefühl an diesem tag, iniziiert durch ein foto vom geburtstagskind an der wand in einem bilderrahmen, individuelle!"Kerzenglückwünsche" der klassenkameradInnen und einem besonderem Lied auf der "Geburtstagsorgel"
So siehts bei uns aus.. Herzliche Grüße Doro


<<    < Seite: 4 von 4 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs