transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 357 Mitglieder online 08.12.2016 15:24:27
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rechtschreib-Kartei von -Beate Leßmann"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Rechtschreib-Kartei von -Beate Leßmannneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2005 14:12:38

Hallo,
ich brauche Hilfe von erfahrenen Leuten und hoffe, ihr dass ihr mir weiterhelfen könnt! im Rahmen meiner II. Staatsarbeit führe ich mit einzelnen Kindern eine individuelle Förderung im Bereich Rechtschreiben durch (Kl. 2).
Im Moment plane ich auf jeden Fall, den Kindern Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie selbstständig die Rechtschreibung üben können. Ich möchte mit den Kindern mit Karteikästen und mit dem Computer arbeiten (je nach Interesse, und mit individuellen Schwerpunkten). Ich könnte mir auch vorstellen, die Kinder Übungsmaterial für andere Kinder herstellen zu lassen. Wie findet ihr die Ideen? ist das effektiv? vielleicht gibt es ja auch noch andere Ideen für praktische Umsetzungen?!

Und dann habe ich noch spezielle Fragen zu einer Literaturempfehlung:
-Mir wurden nun die Rechtschreib-Boxen von Beate Lessmann empfohlen (Verlag Dieck). Vielleicht hat ja schon jemand damit ERfahrungen gemacht? Arbeitet jemand mit diesen Boxen?
Sind sie wirklich empfehlenswert?
Lohnt es sich, sie sich anzuschaffen? (sie kosten immerhin 50 EUR - und es sind 3 boxen)
ARbeitet man mit allen 3 Boxen gleichzeitig oder bauen die aufeinander auf (in der Beschreibung im Internet ist das nicht so ganz klar?).

Oje, viele Fragen.
Danke für jeden Tipp und jede Antwort!°
Grüße,
Dorfkind78



Sommer-Stumpenhorstneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2005 16:12:51

Das ist das individualisierteste Programm, das ich kenne:
http://www.rechtschreib-werkstatt.de/

zumindest solltest du dir überlegen, warum du es nicht einsetzt - es ist erprobt und in unserer gegend (nrw) giltr er als rechtschreibpapst

rooster

ps: ein spannendes thema hast du dir ausgesucht


hallo,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stantoni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2005 17:08:37

kannst du noch 1 bissel mehr erzählen, auf welcher grundlage du arbeitest (also z.b. morfemmethode) - das macht das weiterdenken einfacher. hast du dir schon gedanken über einen anfang gemacht - also probediktat/wörterdiktat/symboldiktat oder so - und nach welchen kriterien du eine anschließende fehleranalyse betreiben willst? ich denk, erst dann sind gedanken nach dem weitermachen (methoden/materialien/medien) sinnvoll, oder?
gruß, stantoni


Das ist klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2005 17:22:51

Ich habe in meiner Staatsexamensarbeit (schon länger her) ein ähnliches Thema bearbeitet. Ich habe auf Basis des Grundwortschatzes eine Rechtschreibkartei erstellt. Jetzt kommt mein aber: Es ist einfach zu aufwendig gewesen, sowohl das Material zu erstellen, als auch permanent eine individuelle Fehleranalyse zu betreiben und entsprechende Übungen herauszusuchen. Heute versuche ich mit meinen Schülern einen Katalog von Rechtschreibübungen zu erarbeiten, wobei auch immer ihre eigenen Ideen dabei sind, und sie beim Üben, auswählen lasse, mir erklären lasse, warum sie wie arbeiten. Fehler in Diktaten müssen sie so verbessern, dass sie zu dem Fehler passende Wörter suchen. Auf diese Weise kriegen sie so langsam ein Gefühl für Fehlerarten. Allerdings denke ich, das ist ein mehrjähriger Prozess und leider wird er nach Klasse 3 nicht weitergeführt. Auch hilfreich finde ich: Wenn mich jemand fragt "Wie schreibt man "laufen", bekommt er von mir keine Antwort (oder - inzwischen wissen sie ja, was ich will, die Antwort "Mit l"). Sie müssen sehr konkret fragen: "Schreibt man laufen groß oder klein?" o.ä. Ich habe nämlich gemerkt, dass ich mit meinen Vermutungen, was das Problem des Schülers sein könnte, z.T. ziemlich daneben lag, oder aber an ihnen vorbei rede, weil sie in ihrer Schreibentwicklung einfach noch nicht so weit sind.
Viel Erfolg und viel Spaß


Vielen Dank für die Antworten!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2005 16:26:17

Danke! Eure Antworten eröffnen mir doch gleich wieder neue Richtungen, in denen ich weiterdenken kann!!!´Ich melde mich bestimmt noch einmal, wenn ich konkreter fragen kann!
Liebe Grüße,
Dorfkind78


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs