transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 206 Mitglieder online 10.12.2016 17:37:35
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Programmierte Unterweisung in Buchform (?)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Programmierte Unterweisung in Buchform (?)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 12:47:03

Gruß an die Kommune!

In den 60er und 70er Jahren gab es Programmierte Unterweisung in Buchform, also lange vor der Zeit des Personal Computers. Es handelte sich um lineare und verzweigte Programme, die zumeist ein bestimmtes Wissensgebiet konsequent abdeckten (z. B. Verhaltenslehre nach Skinner).

Dazu suche ich methodische Literatur ("Wie erstelle ich ein verzweigtes Programm in Buchform" oder ähnlich).

Noch besser: hat von Euch vielleicht jemand (oder kennt) ein Buch, das eine Fremdsprache in programmierter Form vermittelt?
Für jeden noch so kleinen Hinweis wäre ich außerordentlich dankbar.

Mit freundlichem Gruß

jo perrey


im Antiquariat schaunneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 23:59:00

Hast du zu dem Thema schon gegoogelt?

Z.B. Stichwort Programmierte Unterweisung?
oder noch den Zusatz Englisch dazu?

besser geht allerdings Programmierte Unterricht Englisch

das hab ich gefunden:
http://www.kib-net.de/lexikon..172/lexikon.html

Wolfgang Butzkamm (1976) "Über programmierte und freie Strukturübungen." In: Tempus, 7, 10-14.



Im dt. Grammatik-Unterricht hat es das auch gegeben, um Lit. Angaben darüber machen zu können, muss ich aber erst auf meinen Dachboden.

Ein weiterer Tipp: Schau im Internet bei Antiquariaten nach, ob du dazu etwas findest. Z.B.:
http://www.gallileus.info/search/advanced?query.expr%3Arecord=programmierter+Unterricht&dbfiles%3Alist=all


Palim


Prog. Unterweisungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 10:42:12

Ganz herzlichen Dank, Palim, für die sauber recherchierten Links.
Im Antiquariat war ich auch schon fündig geworden, allerdings bei ZVAB.

Dein Link zum Antiquariat ist ergiebiger als meiner, denn da treffe ich den Programmier-Guru wieder, den ich ganz vergessen hatte: Robert Mager. Kann Dir nicht dankbar genug sein.

Ebenso wertvoll: der Hinweis auf Butzkamm, dessen Theorie der "aufgeklärten Einsprachigkeit" ich seinerzeit verschlungen habe und fortan unterrichtlich durchzusetzen versuchte. Ein bahnbrechendes Werk. Werde mich in der UB über seinen Artikel kundig machen. Ist bestimmt was Brauchbares.

Schönen Sonntach noch!

jo


Da gab es einige Bücherneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 14:12:40

lange vor Butzkamm, die in einer Reihe alle Grammatikphänome abhandelten. Die Lösungen waren so mit sinnlosen Zeichen überschrieben, dass man sie nur mit Hilfe eines roten Transparentstreifens lesen konnte. Ich gehe mal auf die Suche nach dem Titel - steht in meiner Bibliothek, wenn ich es nicht ausgeliehen habe. Ich könnte es ja mal in Ebay setzen
Wozu brauchst du es denn? Willst du ein 60er und 70er revival machen? Deine Lernzielbestimmtheit läßt darauf schließen - oder irre ich mich?
Gruß kfmaas


Alsoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 14:49:42

ich denke nicht dass du die pattern drill meinst, die in den 70er in höchster Vollendung situativ und dialogisch von Eric Orton bei Schönigh erschienen sind oder
progressive substitutions wie z.B. bei
http://www.kfmaas.de/gram_prosubst.html

oder pattern practice wie bei
http://www.kfmaas.de/gram_pattern.html.
Also ich habe gefunden:
Horst Luscher: Programmierter Unterricht im Spiegel erster Erfahrungen Westermann 1966

Robert F. Mager: Lernziele und programmierter Unterricht mit der berühmten Geschichte vom Seepferdchen Beltz 1965

eigentliche Lehrprogramme aus dem Bayrischen Schulbuchverlag 2/1974:
Konditionalsätze, Relative Clauses,die indirekte Rede, Present Perfect or past tense

Gruß
kfmaas


rote Streifenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 14:55:07

Erstmal thnx für Antwort, kfmaas.

Ja, an die Dinger mit den roten Streifen erinnere ich mich. Die Idee war gar nicht so übel. Zumindest hatte man sofortige Rückmeldung und war nicht versucht zu schummeln. Ansonsten war es natürlich sehr linear.
Trotzdem wäre ich interessiert an so einem Teil. Mach n vernünftigen Preis und wir werden uns handelseinig.
Butzkamm mit seinem erwähnten Werk stülpte seinerzeit die ganze FU-Didaktik seit Lado und Freudenstein um und war zunächst recht umstritten. An seinem Ansatz kam aber letztendlich keiner vorbei.
Wozu ich's brauche: ich gehe zurück an die Arbeit mit computerisiertem Lernen. Dazu bedarf es einiger Prinzipien, die damals aufgestellt wurden, heute jedoch noch größtenteils Gültigkeit besitzen dürften.

Cya

jo


Substituteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 15:10:07 geändert: 20.03.2005 15:14:39

Hierzu:

"ich denke nicht dass du die pattern drill meinst, die in den 70er in höchster Vollendung situativ und dialogisch von Eric Orton bei Schönigh erschienen sind"

zu Orton müßte ich nochmal zurück, du hast recht, obwohl da nicht viel Neues sein wird.

"oder progressive substitutions wie z.B. bei
http://www.kfmaas.de/gram_prosubst.html"

Ja, okeh, war das normale Rüstzeug im FU, tägliches Handwerk, aber unabdingbar Und deswegen nicht schlecht. Die Frage war immer, wie flexibel man diese Instrumente einsetzte. Sie sind auf jeden Fall die Grundlage für jegliche Form von Grammatikunterweisung, auch programmierter.

Deine Page habe ich schon vor längerem gecheckt: ein solides Compendium, das ich hiermit weiterempfehle.

joey


genauere Angaben:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 15:37:32

Bernhard Schmid: Konditionalsätze, bsw 1974 2.Auflage
Thume: Relative clauses, bsw
Bieringer: Die indirekte Rede bsv 200 Lernschritte
Bieringer: Present perfect or Past tense
150 Lernschritte

Lies jeweils auf der rechten Seite weiter, nach Seite 42 ist das Buch um 180° zu drehen.
Sollte man eine Aufgabe nicht richtig gelöst haben, muss man zu einer früheren Seite (angegeben) zurückgehen.

zu Butzkamm: Ich hätte ihn damals als junger Fachleiter am liebsten auf den Mond geschossen oder auf den Index gestellt, wenn es so etwas gegeben hätte, nicht etwa wegen des Inhalts seines Buches, sondern wegen der Überschrift: Wir hatten gerade erst weitgehend die Einsprachigkeit als Unterrichtsprinzip durchgesetzt, als dieser Titel den Kollegen, die sich nicht mit ihr anfreunden wollten, Wasser auf ihre Mühlen gab. Dass Butzkamm sogar eine noch striktere Einsprachigkeit propagierte, kam nicht durch (siehe auch sein Buch "Klassengespräche") Ich denke, er hat es später sehr büßen müssen, weil keiner seine Dialoge veröffentlichen wollte. Schade.

Ich habe das Teil mit den roten Streifen noch nicht gefunden.
gruß
kfmaas


roter Streifenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 16:03:52

hier ist er:

Schwerpunktprogramm Englisch
Stories in Structures - Elementary Programs for Beginners von Friedrich Ungerer, Klett Verlag 76631 1970 1. Auflage
Das Buch war als Ergänzung gedacht zu Learning English A1

cu
kfmaas


Butzkammneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 19:30:33

Hi, kfmaas,

"Wir hatten gerade erst weitgehend die Einsprachigkeit als Unterrichtsprinzip durchgesetzt, als dieser Titel den Kollegen, die sich nicht mit ihr anfreunden wollten, Wasser auf ihre Mühlen gab."

Das ist ja interessant, auch historisch. Ich hatte selbst schon Jahre mit der strikt einsprachigen Methode zugebracht (wie jeder weiß, sehr anstrengend), als ich auf Butzkamm stieß. Eltern hatten mich darauf aufmerksam gemacht, daß bei der strikt einsprachigen Methode Bedeutungsunklarheiten übrigblieben. Langsam bin ich dann auf Butzkamm und seine Adepten eingeschwenkt.

Danke auch für dies:
Elementary Programs for Beginners von Friedrich Ungerer, Klett Verlag 76631 1970 1. Auflage

Werde mich drum kümmern.

Gruß

jo


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs