transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 5 Mitglieder online 08.12.2016 03:23:15
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Pfui, sowas sagt man nicht."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Pfui, sowas sagt man nicht.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: queereinsteiger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 20:40:45

Ich bin Referendar und hatte neulich ein Praktikum am Internat. War also enger mit Schülern zusammen als sonst so im Unterricht. Beim Mittagessen, als dann der eigentlich aufsichtsführende Lehrer weg war, erzählten die Schüler sich Witze über Sex. Plötzlich verschluckte sich einer fast mit Seitenblick auf mich in der Erkenntnis "Es ist ja ein Lehrer da!" Und ich dachte mir bloss: "Tja, da ich hab wohl gerade meinen Einsatz verpasst."

Denn eigentlich gestört hat mich nur einer der Witze. Nicht wegen der Worte "ficken" oder "Nutten", sondern in dem Fall wegen der Abwertung (Was ist der Unterschied zwischen einer Nutte und einer Pizza? - Ne Pizza gibt es auch ohne Pilze), die die Gesellschaft (nicht nur pubertierende Schüler) auch nach dem neuen Prostitutionsgesetz diesem Dienstleistungsberuf noch entgegenbringt (und auch die Freier, die den Service aufsuchen, verstärken diese Doppelmoral oft nur). Wenn ich also was kommentiert hätte, dann nicht die Wortwahl (sowas sag ich privat auch, allerdings weiss ich genau, wie ich dann dazu stehe und sage es ohne Verachtung), sondern die Thematik an sich.

Wie findet ihr das? Wie sollen sich Lehrer/innen verhalten? Euch ermahnen, euch informieren, oder euch einfach in Ruhe lassen? Sollen sie authentisch sein und zu dem stehen, was sie selber leben, oder sollen sie ein moralisches Vorbild sein - und wenn ja, was ist ein moralisches Vorbild? Jemand, der nicht ficken sagt oder jemand, der zum Thema Ficken eine Grundethik hat(wichtig ist, dass alle Beteiligten das, was sexuell abgeht, wirklich wollen; dass es für alle Beteiligten geil ist und niemand gezwungen oder überredet wird und das man auch hinterher noch respektvoll(!) miteinander umgeht und nicht übereinander lästert "voll die perverse Schlampe, die hat sich das-und-das machen lassen"; dass man sich klar drüber ist, was man tut und auch hinterher noch zu stehen kann, was man im Bett mag; dass man es nur in klarem Zustand (nicht voll auf Alk. etc) und verantwortlich (safe) macht)? Soll ich lieber sowas vermitteln (würde Schüler/innen sowas helfen???) oder besser den Mund halten oder einfach nur dafür sorgen, dass Sex in Gegenwart eines Lehrers tabu bleibt???


Das sagen, was dich genau in dem Moment störtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 21:10:12

ist wohl das sinnvollste, kommt auch auf dich an. Ich hätte sicher gesagt, dass ich solche Witze ziemlich daneben finde, aber weiß, das Schüler in einem gewissen Alter eben nur noch auf dieser Ebene kommunizieren können. Ich weiß aber, dass die SuS, wären sie bei mir gewesen, mich kennen würden und natürlich auch wissen würden, dass ich sie mit einer solchen Äußerung nur ein bischen hochnehmen, nicht abwerten will. Wichtig ist meiner Ansicht nach, dass die Kritik kurz rüber kommt, aber auch ein gewisses Augenzwinkern. Nichts schlimmer als ein ausführlicher moralischer Vortrag, bringt meiner Ansicht nach in dem Alter sowieso nur in absoluten Ausnahmefällen was.
Die SuS müssen sich schon auch in dem Bereich ernst genommen fühlen, da eben leider in einem gewisen Alter gerade bei Jungs im Kopf für nicht mehr viele andere Dinge Platz ist.So zu tun, als wäre Sexualität und alles was damit zusammenhängt für Schule und Lehrer ein Tabuthema ist ja wohl eher lustig, vor allem wenn man nur ein halbes Stündchen abends fern sieht.
Denke es macht eher Sinn das dann mal grundsätzlich im Unterricht aufzugreifen und eine Stunde zu Sprache und damit verbundene Wertungen zu machen. lg rub


Kleiner Nachsatzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 21:14:17

hatte als Junglehrerin auch an Jungeninternat zu tun, Alter 14 bis 19, also Dauerthema dieser Bereich. Eines Tages fragten mich einige Jungs im Unterricht, ob das denn stimme, dass man in der nächstgelegenen Großstadt eine Nutte für 25 DM bekäme. Aus meiner Gegenfrage, ob sie denn an einer solchen Frau interessiert wären entwickelte sich-nach kurzer Irritation der Knaben - eine Stunde, an die ich auch nach über 15 Jahren immer mal wieder denken musslg rub


Authentizitätneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: queereinsteiger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 21:31:40

Danke, Rub. Aus deinen Beiträgen hör ich raus, dass dich aber schon auch die Sprache und die massive Betonung von Sex stört. Damit hab ich (28) gar kein Problem - ausser dass ich denke, dass ich als Lehrer nach Meinung der Kollegen und sogar der Schüler scheinbar eins damit haben sollte. Es gab auch Witze darunter, die ich selbst lustig fand. Ich hab dann eher das Problem, als Lehrer nicht auf demselben sprachlichen Level reagieren zu dürfen, wie ich es vielleicht spontan täte.

Allerdings gibt es auch immer wieder mal Situationen im Alltag, wo ich es wichtig finde, Stellung zu beziehen. (Auch ohne Witz kann man eine verächtliche Aussage über "die Damen vom horizontalen Gewerbe" machen, auch da stört mich dann die Verachtung - vielleicht sogar noch mehr: bei den Schüler/innen möchte ich gern dafür sorgen, dass sie als Erwachsene nicht genauso
doppelmoralin werden...) Das ist privat nie eine Moralpredigt, sondern immer auch ein Outing, eine Preisgabe, wo ich sehr zu mir stehe und auch Dinge über mich erzähle, die ich in der Schule ganz sicher besser nicht sage (und auch damit hab ich dann ein Problem, denn eigentlich find ich die persönliche Stellungnahme wichtig)...

Es wär aber schön, wenn auch noch ein paar Schüler/innen hier ihre Meinung äußern...
wie geht's euch damit, wie sehr erwartet ihr vielleicht von einer/m Lehrer/in auch eine gewisse Konventionalität/Konservatität!?


@ queereinsteigerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rub Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 21:40:08

nein, dass es mich stört kann ich nicht wirklich sagen, eher macht sich nach 18 Jahren Mittelstufe eine gewisse Ermüdung breit, weil die Witze und die Ebene eher gleichbleibend flach bleiben. Das vermittle ich auch den Schülern. Lustige Witze, auch zu diesm Thema höre ich immer gerne, auch wenn ich sie nach ca. 10 Sekunden schon wieder vergessen habe. lg rub


Naja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.03.2005 22:17:36

sicher ist sex für Pubertierende eine wichtige Sache, aber ich erkläre meinen Schülern auch, dass die Sprache, die ich benutze auch abhängig vom Zuhörer ist. Das sie mit ihrem Partner anders über Sex reden als mit einem Freund und wieder anders z.B. mit den Eltern oder einem Arzt, ist eigentlich schnell einsichtig. Und Diskriminierung verbitte ich mir. Wenn ich die Schüler gut einschätzen kann, erzähle ich auch schon mal den harmlosen Anti Männer Witz: Warum müssen Frauen eher hübsch als klug sein? Weil Männer besser sehen als denken können! Spätestens dann haben fast alle gerafft, warum ich manche Witze einfach nur blöd finde!


@silberfleckneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: queereinsteiger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 12:40:44

Hm, das klingt logisch und gefällt mir.
Verschiedene Sprachlevel zu thematisieren, hatte ich mir noch nicht überlegt. Und ggf. nicht das Sprachlevel, sondern nur die Diskriminierung zu verbieten (und zu thematisieren? weisst du, viele Lehrer denken wohl ähnlich diskriminierend und geben das nur nicht auf ganz so flache Weise preis? Da ich viel Kontakt mit diversen Szenen habe, die sich u.a. über ihre sex. Orientierung definieren, ist mir manchmal gar nicht so bewusst, wie wenig Information die -erwachsene- Öffentlichkeit manchmal tatsächlich hat...)


klartext redenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 18:48:10 geändert: 20.03.2005 18:48:47

also gerade als frau fühle ich mich mit einigen witzen meiner schüler überhaupt nicht wohl, vor allen dingen wenn sie ein frauen, bzw.männerbild wiedergeben, dass ich mir für unsere gesellschaft nicht wünsche.
ich finde da muss man auch mal klartext reden und mit den jugendlichen darüber sprechen, wo die wertschätzung eines anderen anfängt.
dabei geht es weniger um begrifflichkeiten,sondern um inhalte.manche wörter machen ja auch spass, weil sie andere verunsichern..
die besten erfahrungen habe ich damit gemacht, die schüler ernst zu nehmen und mit ihnen über ihre witze und das was sie auslösen zu reden.
und ich finde witze über sex gehören zur normalen entwicklung dazu, oder?
gibt doch auch gute witze..
vielleicht sollte man die dann mal thematisieren und von den anderen, verachtenden witzen abgrenzen.
bei mir in der klasse hängt eine regel: spaß ist, wenn beide seiten lachen...
in diesem sinne, machen wir den kindern das leben nicht zu schwer, zeigen wir ihnen nur was wir mögen und was nicht...


Frauen + Männer + Disziplinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: queereinsteiger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 20.03.2005 23:46:37

Danke für deine Rückmeldung, skole, auch die
fand ich einleuchtend...

Mal noch ne andere Frage: Inwiefern verhalten
sich Schüler/innen anders bei männlichen und
weiblichen Lehrkräften??? Ein Neuntklässler hat
mir ganz klar gesagt, dass sich unabhängig vom
Dienstalter (also auch schon bei
Referendar/innen) die Klasse bei Männern fast
immer automatisch ruhiger verhält als bei
Frauen. Könnt ihr das so bestätigen??? (Eine
privat mit mir befreundete Schülerin von einer
anderen Schule erzählte mir so ziemlich das
genaue Gegenteil... die Frauen kriegten mit nur
einem Wort Stille zustande, die Männer müßten
dafür immer erst poltern)

Passt zwar nicht 100% ins "Pfui"-Forum, aber
vielleicht hat ja das jeweilige Gender (sozial
anerzogenes Geschlechtsverhalten) doch mehr
Einfluss auf das Klassenklima (in jeder
Hinsicht, nicht nur bei Witzen), als ich bisher
dachte.... !?



Respektneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.03.2005 06:43:47 geändert: 21.03.2005 06:59:31

Ich denke, man kann die Frage nach der Disziplin einer Klasse nicht geschlechtsspezifisch beantworten kann. Es existiert die ganze Bandbreite der vorstellbaren Möglichkeiten. Meine Erfahrung ist, sprich die Kiddies vernünftig an, mach deine Entscheidungen transparent (soweit möglich), bewirke Einsicht und sei konsequent (Ausnahmen bestätigen die Regel). Mein Motto ist: So viel Nähe wie möglich und so viel Distanz wie nötig. Komme damit wunderbar zurecht. Schüler müssen uns nicht lieben (obwohl das manchmal der Fall ist), aber der Respekt sollte uns schon gewiss sein. Ich bringe ja auch rüber, dass ich Schüler respektiere und ernst nehme.
Es gibt jedoch auch an unserer Schule Kollegen, die irgendwie und irgendwann den Punkt verpasst haben. Die quälen sich im wahrsten Sinne des Wortes durch den Schulalltag.
Grüße von event


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs