transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 557 Mitglieder online 07.12.2016 19:34:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Umgang mit seelischem Stress in der Schule"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Achte auf dich!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.04.2005 20:42:38

die Kollegen haben ja schon jede Menge gute tipps gegeben.
Enorm wichtig ist es aber auch, nicht nur auf das Problemfeld Schule zu sehen, sondern sich auch in anderen Lebensfeldern positiv zu stärken: Familie, Freundeskreis, Hobbys! Schule ist nicht alles!
Und was für alle Bereiche gilt: gut ist genug, wir müssen nicht alles (ehrlicherweise eigentlich nichts!) 150 % machen.
Und was die Supervision angeht: ich finde sie wichtig, aber ich habe trotz Nachfragen und Recherchieren im Internet für den Raum Westerwald noch nichts gefunden!
Wünsch dir alles Gute!
LG silberfleck


Hallo Ihr Lieben!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: irrlicht Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 15:40:11


...ich bin total froh, so nette und einfühlsame Antworten erhalten zu haben.
Und schäme mich, bzw. trau mich fast nicht zu schreiben, dass ich mich arg missverständlich ausgedrückt habe.
Verständlicherweise seid Ihr darauf eingegangen, was ist, wenn´s einem WEGEN dem Job schlecht geht und nicht weiß, wie damit umzugehen.

Hmpf... ich hab doch "bloß" Liebeskummer. Ich hab das Gefühl, ich krieche auf dem Zahnfleisch und könnte permanent weinen. Die Trennung ist ganz frisch und dabei wollten wir heiraten. Deswegen fällt es mir so schwer "zu funktionieren".

Probleme, die durchs Hinterfragen der eigenen Tätigkeit, der eigenen Berufsidentiät und Ziele entstehen...oder auch dem Druck und der Ratlosigkeit im Ref. habe ich (noch) nicht. Es tut mir leid, mich so falsch ausgedrückt zu haben und es tut mir leid, dass es manchen von Euch im/durch den Job nicht gut geht.

Mit Euren Antworten kann ich dennoch viel anfangen, zeigt es mir doch, dass ihr auch nah an Euch seit und dennoch das Schulleben "irgendwie" hinbekommt.
Danke auch für Euer Mitgefühl - ist es bei mir aber profaner, als ich Euch irrtümlich vermuten ließ.

Liebe Grüße,

Irrlicht
*...die zu einem späteren Zeitpunkt auch noch detailierter auf so manches gesagtes eingehen möchte.


Seelischer Stressneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: direktor Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 16:42:35

Grundsätzlich muss man unterscheiden, woher der Stress kommt:
a) von den Schülern
b)1 von der vorgesetzten Behörde bzw. (2) Kollegen
c) aus dem persönlichen Umfeld
d) aus der eigenen Persönlichkeit

a) schließe ich nach deinen Aussagen aus - kleinere Reibereien mit den Kindern gibt es immer wieder, Boshaftigkeiten darf man nicht an sich heranlassen - hier hilft Supervision und Schulpsychologie sehr gut.
b)1 hier ist es bereits schwieriger; wenn man jedoch seine gut durchdachte Linie im Unterricht verfolgt, dann dürfte es nicht allzu problematisch werden.
b)2 hier liegt für mich ein großes Feld als Streßfaktoren; Kollegen können sehr subtil Boshaftigkeiten verbreiten und austeilen; versuche eine Gruppe von Gleichgesinnten zu finden, dann geht es leichter; man kann nicht mit allen Kollegen gleich gut auskommen.
c)das persönliche Umfeld soll im besten Fall so geartet sein, dass man Unterstützung, Ablenkung, Verständnis und vieles mehr erhält.Nur eines soll es nicht: die wenigen Kraftreserven, die einem nach einem Unterrichtstag noch verbleiben auch noch verbrauchen.
d)hier kommt es für mich auf die Eigenmotivation, persönliche Belastbarkeit, körperliche Fitness, geistige Flexibilität, und und und an.
Hier kann ich natürlich kein Rezept anbieten; nur körperliche Fitness ist sicherlich ein wesentlicher Faktor (weiß ich von mir - seit ich 3x in der Woche trainiere bin ich doppelt belastbar geworden - ich versuche aber, Belastungen zu minimieren).
Über dieses Thema könnte man sicherlich eine Doktorarbeit schreiben - vielleicht kannst du etwas damit anfangen.


hatte dich schon richtig verstanden...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: skole Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.04.2005 17:19:02

aber grade auch bei privaten problemen, ist es nicht schlecht, wenn man jemandem im kollegium hat, dem man es sagen kann. dann kann man wenigstens mal im lehrerzimmer heulen, oder muss sich nicht für schlechte laune rechtfertigen..
dann ists auch leichter bei den schülern etwas stabiler zu bleiben..
manchmal helfen die kinder einem auch, wenn man nen schönen tag zusammen hat.geht mir jedenfalls immer so...
lass die schüler dann manchmal einfach ne spielstunde machen, dann steht man nicht so im mittelpunkt.
und im notfall einfach mal zu hause bleiben..
und nen ganzen vormittag heulen.
kann auch helfen.
alles liebe von skole


So Vieles ist schon gesagt.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 13:41:49

Direktor hat die Bereiche schön aufgedröselt. Bei mir ist zur Zeit auch in allen vier Bereichen der Wurm drin.
Mein Körper hat wohl gerade darauf reagiert. Ich liege mit einer Darminfektion im Bett, bin bis Freitag krank geschrieben (es lebe WLAN!).
Leider merke ich immer dann erst, dass es so nicht weitergehen kann, wenn mein Körper streikt.
Zu dem Problem "Verstellen oder Seelenstritease":
Ich habe die Erfahrung gemacht, dass meine Schüler meine "Schwächen" sehr schnell reichen. Sage ich nicht dazu, dass ich an diesem Tag total mies drauf bin, dann nutzen sie diese Schwäche aus. Sie sind unruhiger und frecher. Sage ich, dass ich einen sehr schlechten Tag habe und bitte sie um Verständnis und Schonung, dann bemühen sie sich sehr.
Weinen vor der Klasse würde ich aber nie. Im Lehrerzimmer und im Seminarraum, sogar bei einem persönlichen Gespräch mit dem Chef ist es mir schon passiert (hab sehr nah am Wasser gebaut), aber es hat immer eher gutgetan und wurde mir nie zum Vorwurf gemacht.
Das Zweifeln, das gehört wohl mit zum Beruf, vor allem in der Ausbildung.
Wir sind eben nicht nur Vorbilder, sondern auch und hauptsächlich Menschen - mit mehr oder weniger Fehlern und Schwachstellen.
Vielleicht gehört es mit zur Ausbildung, eine Art Psychohygiene zu erlernen, mit der man später seinen Schulalltag meistern kann.
Traurig finde ich nur, dass die meisten Refs diese Psychohygiene für sich ganz alleine lernen müssen. Supervision fände ich spitze, scheint aber - auch wenn der Begriff hier oft fällt - eher eine Ausnahmeerscheinung zu sein.
Es grüßt euch
eine im Krankenstand stehende Referendarin

SANDRA


Unterstützungssystemeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.04.2005 19:02:19

Über die neue Form der Lehrerausbildung in Schleswig-Holstein wird viel gemeckert. Positiv finde ich aber, dass es hier eine Vielzahl von Angeboten zum Thema "Umgang mit schwierigen Situationen im Schulalltag" gibt. Auch Supervision wird als Ausbildungsmodul angeboten. Hier hat man endlich mal erkannt, wie wichtig es ist, solche Unterstützungsangebote zu machen.

Ich kann nur hoffen, dass dies bald auch in allen anderen Bundesländern eingeführt wird.

leva

Gute Besserung, sandra!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs