transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 322 Mitglieder online 06.12.2016 09:36:46
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Welche Nachkommastellen bei + und -"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
überall ist es andersneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: purzelbaum_m Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.05.2005 10:13:50

so scheint es mir..
auf der Berufsoberschule bei uns in München ist ein ein +/- eine Verbesserung bzw. Verschlechterung um 0,35
z.B.
3+ --> 2,65
3- --> 3,35
ob die Lehrer nun die Tendenzen mitberücksichtigen, ist Ihnen selbst überlassen.. (Man entscheidet sich meistens für die Variante, die das bessere Ergebnis hervorbringt..)
Bei den Fortgangsnoten, zu Berechnung der Gesamt-Abi-Note, gibt es ein plus zw. x.50 und x.80.
z.B zw. 3,5 und 3,80 ist es eine 3+
eine 3- ist es ab 3,21..

LG, Purzel

Sehr komisch das alles, aber bei uns ist es klar definiert.. hier kann sich bei der Notenberechnung keiner beschweren..


Genau dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: befo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.06.2005 19:42:09

... wollte ich eigentlich mit diesem Forum erfragen. Ob es da eine klare Einigung gibt. Natürlich muss man andere Dinge beachten.
Anscheinend gibt es keine klare Regelung.


Das Notenprogramm rechnetneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.06.2005 16:57:27

nur mit ganzen Zahlen, also 3,35 = 3 für den Computer. Die Schüler kommen hier also besser weg, als wenn ich in meinem Notenbuch mit Tendenzen rechne. Trotzdem bleibt mir natürlich mein pädagogisches Ermessen, wenn z.B. alle schriftlichen Arbeit 3,35 bzw. schlechter (3,5) waren. Aber ehrlich, da sollte man während des Schuljahres gleich für klare Verhältnisse sorgen und nicht beide Augen zudrücken, denn ich tendiere auch immer dazu, am Jahresende doch noch die bessere Note zu geben.


ich praktiziere eine Mischformneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pimboli Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2005 01:06:17

hallo ihr lieben
ich finde das Thema Notengebung nicht so kompliziert. Bei Uns (Gesamtschule NRW) werden auch in den Arbeiten immer + und - Notzen gegeben; die trage ich mir auch entsprechend ein. Wenns ans Rechnene geht ermittle ich zunächst die rein mathematische note: dabei ist +o,7 und - 0,3
z.b 3+= 2,7, 3-= 3,3; bis zu ,5 erteile ich in der regel die bessere Note, es sei denn pädagogische erwägungenm sprechen dagegen; diese entscheidung ist dann eben auch wichtig, bemüht sich ein schüler oder nicht? Arbeitet er die ganze zeit mit odr gibt es nur arbeitseinsatz vor den zeugnissen.
bei uns werden neben Zeugnisnoten auch Quartalsnoten ermittelt, d,h richtig berechnet und eingtragen, den Eltern teilen wir die sogar schriftlich mit. Dann gibt es keine bösen überraschungen; zwischendurch bespreche ich die Noten mit den Schülern und es kann jeden Tag nachgefragt werden. Mündliche noten versuche ich übrigens jede stunde zu machen; da schreibe ich mir aber nur +, o, - auf und setze das später als note um, denn ich finde es ganz schwer zu beurteilen, wie die mündliche leistung an einem atag war, gerade schawche und oder stille kinder hättet so wohl schlechte karten. das system klappt ganz gut.
auf dem zeugnis sthehen allerdings nur ganze noten, in den Eintragungen dafür geben wir jedoch immer die tendenzen mit an.


Voll danebenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.06.2005 15:46:34 geändert: 13.06.2005 15:47:38

Ich schlage folgende Noten vor:

Voll daneben
Daneben
Nicht übel
Voll gut, ey!
Klasse!

Natürlich nach dem jeweils gültigen Punktevergaberasterschlüssel. Für Schüler in Bayern immer ein paar Punkte weniger.

jp


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs