transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 491 Mitglieder online 05.12.2016 21:46:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Niedersachsen, Verteilung der O-Stufen Kollegen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Niedersachsen, Verteilung der O-Stufen Kollegenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.05.2005 19:12:00 geändert: 02.05.2005 19:13:10

Mich würde einal interessieren, wie die Erlebnisse und Erfahrungen der Kolleginnen sind,

# die vorher an den O-Stufen unterrichtet haben und nun seit fast einem Jahr an den weiterführenden Schulen sind

# die in den weiterführenden Schulen nun mit neuen, ausschließlich in 5/6 erfahrenen Kolleginnen und Kollegen arbeiten.

Persönlich habe ich so meine Probleme mit den "Neuen" bei uns.
Ohne Frage haben sie in vielen Jahren ihre Qualifikationen in den Klassen 5 und 6 erworben, jedoch kann das m.E. nicht dazu führen, dass sie sich weigern oder groß lamentieren, wenn sie einmal eine Klasse in einem Fach in 7 oder 8 unterrichten müssen.
Ich finde, dass man sich nicht einfach darauf zurückziehen kann "Ich habe 25 Jahre lang 5 und 6 unterrichtet, und wil auch weiterhin nichts Anderes machen".

Nachdem ich die gesamten Ferien mit Abschlusskorrekturen verbracht habe, regt sich bei mir auch der Wunsch, mal wieder eine Klassenarbeit in einer Stunde und nicht in 8 zu korrigieren und zu Abwechslung mal keine 20 verschiedenen mündliche Prüfungsthemen vorzubereiten, während die LuL in 5 und 6 schon lange im Garten die Sonne genießen.

Ich finde, dass ein langsames Aufsteigen in die höheren Klassen keine Überforderung darstellt. Außerdem sehe ich es auch als wichtig an, nach ewigen Zeiten des Unterrichtens in 7-10 auch mal wieder mit den jüngeren SuS zu arbeiten.

Wie seht ihr das? Wie sind eure Erfahrungen?



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs