transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 292 Mitglieder online 08.12.2016 11:03:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie beschäftige ich Schüler, die nicht mitgearbeitet haben?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie beschäftige ich Schüler, die nicht mitgearbeitet haben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kmausibaer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2005 19:28:18

Ich habe derzeit mein T3 Praktikum. Muss nächsten Mittwoch eine Stunde in Deutsch in der 5. Klasse Hauptschule halten.
Letzte Stunde, die von mir unterrichtet wurde (20.04.05) mussten die S&S eine Bildgeschichte schreiben und sie mir hinterher abgeben.
Nun, bei ein paar S&S hat das wunderbar geklappt, aber ein paar schafften es, mir eine schöne Geschichte abzuliefern, aber hatten ihren Namen auf dem Blatt vergessen (ich hatte es mind. 3mal gesagt!). 3 oder 4 S&S gaben ihr Blatt zum Schluss nicht ab. Ich hatte keine Zeit mehr, das zu kontrollieren und soll an diese Stunde eben am Mittwoch anknüpfen, d.h. die Schüler sollen ihre korrigierten Blätter nochmal sauber abschreiben.

Aber was mache ich mit denen, die ihren Namen nicht draufgeschrieben hatten, bzw. die gar nichts abgegeben haben.
Die Klasse ist ziemlich schwierig und ich brauch ganz dringend Tipps, denn ich war von den Vorschlägen meiner Mentoren nicht wirklich überzeugt...
Die meinten, diese S&S sollen sich, während sich die anderen S&S um ihre Fehler kümmerten, sich mit irgendwelchen Regeln beschäftigen, warum sie das Blatt abgeben müssen, oder warum sie den Namen draufschreiben müssen.
Ich bin total verzweifelt, da ich die Schüler ja kaum kenne.
Ich weiß auch nicht, wie ich herausbekomme, welche S&S ihre Blätter nicht abgeliefert haben...

Ich bin Euch sehr sehr dankbar für jegliche Kniffe!

Viele Grüße!


dieses Problemneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2005 19:33:34 geändert: 06.05.2005 19:34:09

besteht bereits in der Grundschule (mit Hauptschulerfahrung kann ich leider nicht dienen). Vermutlich sind hier aber die Gründe anders. Ich habe gute Erfahrungen mit differenziertem Arbeiten gemacht. Manche Kinder können einfach keine eigenen Geschichten schreiben. Je nach Leistungsvermögen hilft es ihnen dann weiter, wenn man ihnen Stichwörter zu den einzelnen Bildern gibt, oder "Purzelsätze", bei denen sie die einzelnen Wörter ordnen müssen oder auch die Geschichte in Sätzen, die sie dem jeweiligen Bild zuordnen und dann in der richtigen Reihenfolge aufschreiben müssen. Gerade die Schwachen freuen sich über jedes Erfolgserlebnis und fühlen sich nicht so bloßgestellt.

Alles Gute!

PS: Vom Regelnabschreiben halte ich auch nicht viel.


Ideen sammelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: antjisonne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2005 21:49:18

Lass doch ein paar Schüler, die eine schöne Geschichte geschrieben haben, diese als Anregung für diejenigen, denen nichts eingefallen ist oder was auch immer, vorlesen. So machen die fleißigen Schreiber eine positive Erfahrung und bekommen (vielleicht ?) noch Applaus. Die anderen Kinder können sich daran entlanghangeln und noch eine Geschichte schreiben.
Ich habe gut 1 Jahr in der HS gearbeitet. Das ist oft schwierig. Viele SchülerInnen ziehen sich aus allem raus. Geben nicht ab, schreiben Namen nicht auf die Zettel, haben eventuell gar nicht gearbeitet usw. Manche wirst du nie erreichen. Arbeite jetzt in der GS. Die ganzen Arbeitsformen, die dort angelegt werden, sind in der HS nicht mehr zu finden. Leider schade.
Viel Glück wünscht dir antji


.......neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.05.2005 21:55:25

also, für mich wär das kein problem..

wenn ich dich richtig verstanden habe, so hast du einen großteil schüler, die weiterarbeiten können, weil sie namen auf ihren zettel geschrieben haben

einen teil, der den zettel abgegeben hat, du weißt aber nicht wer (das lässt sich rausfinden, frag sie einfach, wem gehört welcher zettel, die wissen das, glaub mir)
was hindert diese schüler dran, weiterzuarbeiten? da fehlt ja nur der name am zettel..

und einen teil, der nix abgegeben hat.. na ja, die machen das halt in dieser stunde noch einmal(vielleicht finden sie ja dann plötzlich ihren zettel )


Zielneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2005 12:24:29

Hallo!
Ich denke auch, dass sich vieles von selbst erledigt. Die Zettel ohne Namen gibst du einfach den Schülern, die suchen sich ihres schon heraus. Dann lässt du vielleicht eine gute Geschichte vorlesen u. gibst den SChülern dann noch einmal Zeit, ihre Geschichten zu überarbeiten. Die Schüler, die letzte Stunde nichts gemacht haben, haben dann jetzt noch einmal Gelegenheit, etwas zu tun (evtl. mit Hilfestellungen wie oben erwähnt!)
Damit das erneute Abschreiben "Sinn macht könntest du vielleicht ein "geschichtenbuch" machen (oder ist das in der HS albern?).
In einem Ordner werden alle korrigierten Geschichten gesammelt u. stehen dann als Lesefutter in der Klasse zur Verfügung.
Liebe Grüße,
Dorfkind78


"mussten die S&S eine Bildgeschichte schreiben und sie mir hinterher abgeben"neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2005 16:31:38

Manchmal komme ich ins Grübeln, und frage mich, ob es nicht der Vorgang als solcher ist, der bei gewissen Schülern stillen Protest oder Verweigerung auslöst.
Ohne daß ich provozieren möchte, muß die Frage erlaubt sein, warum jemand auf Geheiß einer erwachsenen Person an einem bestimmten Tag zu einer bestimmten Stunde zu einer bestimmten Bilderfolge eine Geschichte komponieren muß (s. Deine eigene Formulierung oben). Das soll keine Kritik an Deinem persönlichen U.-stil sein, es ist (leider) der übliche graue Schulalltag. Wie einer der Foranten hier bemerkt, gibt es Schüler, denen einfach nichts dazu einfällt, die nicht gerne schreiben oder gerne möchten, aber nicht talentiert sind.
Zu fragen ist auch, warum dieser Zwangsbeschäftigung an unseren Schulen soviel Raum zugestanden wird. Denn es gibt - weiß Gott - inzwischen alternative Ansätze, der kommunikativen Kompetenz auf die Sprünge zu helfen, wenn es denn nun schon sein soll. In der Richtung sollte m. E. weitergedacht werden.
In Deiner jetzigen Situation wird Dir das nicht weiterhelfen, weil Du (noch) nicht autonom tätig bist. Aber ich denke, es hilft, sich zuweilen der Basis-Situation gewärtig zu werden, um zu verstehen, was das Problem ist. Das Problem ist hier das Problem der Inhalte und Methoden.

Trotzdem viel Glück bei der nächsten Lehrprobe!

Gruß

jp


Super, danke!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kmausibaer Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.05.2005 17:07:22

Es gab ja jetzt schon wirklich viele tolle Sachen dazu!
Was ich noch sagen wollte: Das Thema unseres Deutsch Tagespraktikum heißt "Fabeln und Bildergeschichten". Wir haben von unseren Mentoren einige Vorlagen bekommen, die wir eben durchziehen sollten... Toll finde ich das sicherlich auch nicht (danach sollte eine Mappe mit den Themen von allen Studenten entstehen, die dann von unserem Mentor benotet wird). Mir selbst bringt es eigentlich mehr, wenn ich meine eigenen U-Stunden gestalten kann!
Ich habe übrigens von meinen Mentoren echt "tolle" Beispiele gesagt bekommen, wie z.B.: "Wenn Sie die Blätter austeilen, dann werfen sie die ohne Namen einfach vor den Augen der Schüler in den Papierkorb!"... Ich denke, das dürfte vieles über das Niveau geklärt haben, aber meiner Meinung nach sollten die Schüler nicht darunter leiden!

Bin weiterhin für Ideen dankbar!


"Wenn Sie die Blätter austeilen, dann werfen sie die ohne Namen einfach vor den Augen der Schüler in den Papierkorb!"... Ich denke, das dürfte vieles über das Niveau geklärt haben, aber meiner Meinung nach sollten die Schüler nicht darunter leiden!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.05.2005 21:41:46

Es wäre vielleicht für einen denkenden Mentor möglich gewesen, die Beiträge nachträglich zu identifizieren, auf Nachfrage bei den Schülern, oder?
Weigern sich die Schüler, kann man - nach Abgleichung mit der Schulleitung - sicher ein anderes Vorgehen abstimmen. Die Beiträge in den Papierkorb zu befördern, bedeutet entweder totale Kapitulation auf Lehrerseite oder aber totale Diktatur. Keins von beiden entspricht menschlichem Umgang.

jp


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs