transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 08.12.2016 05:05:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Übetritt Kindergarten/1.Klasse"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Übetritt Kindergarten/1.Klasseneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lunaris Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.05.2005 23:27:59

Hallo miteinander

Ich hätte da mal eine kleine Frage betreffend des Übertrittes vom Kindergarten in die 1.Klasse. Vielleicht muss ich dazu noch anfügen, dass ich in der Schweiz wohne.
Kann mir jemand sagen, was für Anforderungen in der 1.Klasse vorausgesetzt werden? Welchen Zahlenraum müssen die Kinder beherrschen? Wie siehts mit Sprachkenntnissen aus? Was reicht aus? Was ist gefordert?
Ich wäre euch echt dankbar, wenn mir jemand diese Fragen ungefähr beantworten könnte. Es geht um den Übertritt meines Cousins. Leider konnte ich im ganzen WWW nichts finden, das für mich relevant gewesen wäre.

vielen Dank für eure Hilfe


Ich denke das ist von Schule zu Schule verschieden.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: janamama Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.06.2005 21:45:45

Jedenfalls ist das bei uns in Deutschland so. Wenn nicht gar von Klasse zu Klasse. Sicher ist ein Kind benachteiligt, wenn es deutlich weniger Vorwissen mitbringt als seine Klassenkameraden. Dagegen wird der Lehrer ganz sicher weiter unten ansetzen, wenn viele oder die meisten Kinder noch Probleme haben, den Zahlenraum von 1-10 z.B. wirklich zu verstehn. (große Unterschiede lassen sich oft schon durch die Einzugsgebiete der Schulen feststellen, aber eben kleinere Unterschiede auch von Klasse zu Klasse)
Erkundige Dich doch einmal, auf welchem Stand die baldigen Mitschüler Deines Cousins sind, oder auf welchem die Nachbarskinder in der gleichen Situation waren. Das gibt Dir zumindest Anhaltspunkte.
Außerdem sollte man meiner Meinung nach auch Vorschulkindern stets anbieten, sich einen Schritt weiter zu entwickeln. Z.B. "Eben waren noch 6 Kinder auf dem Spielplatz, jetzt ist die Hälfte schon nach Hause gegangen" - Solche Anregungen werden von Kindern gern aufgenommen (z.B. indem jetzt die verbliebenen 3 Kinder zählt oder simultan erfaßt) und wenn die Schule beginnt, dann ist er eben soweit entwickelt, wie er ist und dabei noch mit Neugierde und Freude am Lernen ausgestattet.

Liebe Grüße
Jana


also..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.06.2005 08:23:24

wenn ich eine erste klasse übernehme, ist meine pflicht udn aufgabe, die kinder dort abzuholen,wo sie gerade stehen. von einem angepassten*was können die nachbarkids und das muss ich meinem auch noch über die sommermonate beibringen* halte ich nichts.
in erster linie zählt in der ersten, dass ein soziales miteinander möglich wird, sich die kinder in ihrer lernumgebung wohlfühlen und spaß an der schule haben. für mich der wichtigste grundstock,auf dem man aufbauen kann. gleich in der 1. dieses leistungsprinzip anzusetzen halte ich für ganz daneben, aber ich hab hier in einigen foren schon mitbekommen,dass es offenbar in deutschland (komm aus österreich) tw. sehr streng genommen wird.
ich erwarte mir von einem *frischling*, dass er grüßen kann, bitte und danke wären nett, kulturtechniken wie hände waschen nach dem gang aufs wc wären brauchbar, ...sie sollten ihren namen schreiben und identifizieren können, farben benennen und erkennen, den zahlenraum 5 simultan erfassen können (ohne die pünktchen am würfel z.b. nochmal abzuzählen), sehr, sehr wünschenswert wäre,dass das kind in der landessprache in ganzen sätzen sprechen kann (soifz, das ist nicht immer der fall),sich mitteilen kann, ..also eigentlich ganz normale sachen und der rest wird dann schon in der schule
mach dir nicht zu viele gedanken wegen leistung,wenn dein kleiner cousin mit freude in die schule geht, lernt er sowieso von selbst und irgendwann wird aus einem haufen kleiner,unterschiedlicher flöhe sicher eine wunderbare klasse, es wär ihm zu wünschen


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs