transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 209 Mitglieder online 09.12.2016 12:46:33
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Möchte mit meiner Klasse einen Film drehen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Möchte mit meiner Klasse einen Film drehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rondel Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2005 01:12:46

Wer hat das schon gemacht ??
Wer hat Erfahrungen mit einem Programm um den Fim zu schneiden ?

Wir haben das Projekt erst angefangen . Leider ist die Stelle , wo ich Kamera und Möglichkeit gehabt hätte den Film mit einer Hilfe zu schneiden weggefallen ( doppelte Buchung )
Nun kann ich eine digitale Kamera von meiner Schwester borgen , müsste den Film dann aber selber schneiden und vertonen
Ich habe noch so 3 Wochen Zeit , da wir erst beim Drehbuch und den Berufen rund um den Film sind...

Vielen Dank im voraus für jeden Tip


tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.06.2005 12:31:24 geändert: 04.06.2005 12:32:59

normalerweise gibt es eine medienstelle, die neben der einführung in die kammeraführung auch hilfen beim schneiden bietet.

es ist ziemlich umfangreich.
ich mache so ein projekt anfang juli, wobei ich mir fürs schneiden eine professionelle hilfe aus der kreismedienstelle organisiert habe.

was du machen musst, ist auf jeden fall:

1. einführung in die technische handhabung einer kamera
2. einführung in die bedeutung und funktion bestimmter blickrichtungen (von unten, von oben)
3. Regeln um beim zuschauer später keine verwirrung entstehen zu lassen (z.b. wenn eine person links aus dem bild geht, sollte sie bei einer neuen einstellung von rechts kommen, es sei denn sie ist umgekehrt. oder bei einem gespräch mit wechselder kamera einstellung darauf achten, dass man über die richtige schulter des gesprächspartners guckt, so dass der zuschauer nicht den eindruck eine wechselnden position bekommt etc.)
4. viel viel material filmen, man braucht später nur 10-20%
5. ein storyboard erstellen, in dem alle geplanten einstellungen (mit kamerastellung) vorher vermerkt werden.
6. möglichst so filmen, dass nur noch wenig schnitt notwendig ist
7. der film sollte maximal 10 minuten lang sein, da braucht ihr schon mindestens zwei volle drehtage zu


und tausend andere dinge, die ich sicher vergessen habe.

wie du siehst, habe ich das schon ein paar mal gemacht und lege immer noch wert (besonders beim sehr wichtigen schnitt, mit dem man auch mangelhaftes material noch gut vermarkten kann) auf professionelle hilfe.






habe das auch gemachtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: toxypetra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2005 12:41:00

und festgestellt, dass Schnittmann/-frau nicht umsonst ein eigenständiger Beruf ist. Ich habe für 5 Kurzfilme von jeweils ca. 3 min., teilweise mit Zeichentrick, 146 Stunden für den Schnitt inkl. Vertonung benötigt. Allerdings hatten wir ein nahezu professionelles Schnittsystem (also relativ kompliziert), das wir vorher nicht kannten und keine professionelle Hilfe, die uns hätte einführen können. Es mussten also auch erst die Funktionen entdeckt/gefunden werden, die in der Anleitung nicht bzw. nur unverständlich beschrieben waren (die gehen eben davon aus, dass sich der Schnittmensch bereits damit auskennt).

Fazit: Wenn professionelle Hilfe für den Schnitt zur Verfügung steht... NIMM SIE DIR!

Gruß
toxypetra


Einen Film für die Schule...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ricksn Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.06.2005 23:41:59

hab ich mal gemacht. Allerdings nicht mit der Klasse.

Ich habe den Film mit Pinnacle Studio geschnitten. Dieses Programm ist selbsterklärend und einfach zu bedienen, man kann nachträglich Ton oder Musik einfügen. Einziger Haken, es ist nicht so billig.
Wichtig ist noch, dass man sehr viel Platz auf der Festplatte benötigt. (1 Stunde Film in avi-Qualität braucht ca. 10 GB Platz)

Wenn du noch Fragen zu dem Programm hast, kannst du mir gerne eine Nachricht schicken!

Viele Grüße
ricksn



Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs