transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 247 Mitglieder online 09.12.2016 10:44:57
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "fachfremd oder fachgerecht?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
bereichernd???neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: barbie1977 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2004 15:42:13

Naja, wenn man ab und an mal fachfremd vertreten muss, ist das ja nicht so wild. Wenn man aber permanent fachfremd unterrichten muss, schon. Ich muss dieses Jahr hauptsächlich Hauswirtschaft (kochen und nähen) und Musik unterrichten. Wenn man weder nähen, noch singen kann, empfinde ich das weder für mich noch für meine Schüler bereichernd. Man schlägt sich eben so durch... Ich könnte heulen, wenn ich sehe, was für Material in Musik hier hochgeladen wird (z.B. Bernsteins Materialien) und ich es dann mit dem popeligen Unterricht von mir vergleiche...
Wie gesagt: Vertretungsstunden fachfremd: o.k., ansonsten tut man den Schülern meist nichts Gutes...


stimmtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: arwinia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2004 16:49:45

mit dieser argumentation geb ich dir recht,ich wurde vorher auch gefragt, welche fächer ich nicht unterrichten möchte und da gab es doch drei, unter anderem musik.......aber der bestehende lehrermangel lässt natürlich nicht viel spielraum......liebe grüße arwinia


Niedersachsenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2004 19:14:15

Fachfremd oder nicht ... ich finde es kommt auf ganz viele Faktoren an.
Ist die zu vertretende Stunde eine Einzelstunde, kann ich verstehen, wenn die Stunde dann nicht im Fach gegeben wird, sondern der Vertretungslehrer eigenständig etwas auswählt. - So ein Notfallpaket ist dabei natürlich eine gute Hilfe ... oder aber, wenn die Klasse bekannt ist, kann man auch im eigenen Fach weiter arbeiten.

Fällt über längere Zeit Unterricht aus, geht das natürlich nicht.

Bei uns in Niedersachsen gibt es übrigens auch Vertretungs"lehrer" die extra angefordert werden, sobald ein Lehrer krank ist. Die Personen, die inzwischen mit "pädagogische Mitarbeiter" betitelt werden, sollten eine pädagogische Vorbildung haben (Eingeschrieben für Päd-Seminar an der Uni z.B.).
Zunächst war es so, dass der pM in die Klasse des kranken Lehrers ging.
Nun hat sich das KuMi aber eine neue Variante ausgedacht:
Der pM geht in die Parallelklasse und unterrichtet den Unterricht des Parallelklassenlehrers.
Der Parallelklassenlehrer geht in die Klasse des kranken Kollegen und unterrichtet diese.

Ein suuuuuper Konzept!
So durchdacht!
So praktikabel!

Nun ja, an unserer Schule sind wir in der genialen Lage, 2 supertolle Vertretungskräfte zu haben, die mitdenken, an die Schüler denken und den Lehrern eine sehr gute Hilfe sind! Da kann man sich beruhigt krank ins Bett legen.
Allerdings ist es gut, wenn man es 3 Tage vorher ankündigt und den Unterricht komplett ausgearbeitet und detailliert beschrieben zurecht legt.

Palim


@palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 29.10.2004 22:50:07

Mir scheint du bist undankbar, kann das sein?


Neinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2004 00:47:03

Ich bin dankbar, dass wir wirklich ganz superklassetollegeniale Vertretungslehrer für unsere Schule gefunden haben.
Trotzdem ist das Konzept schlecht und ich weiß, dass es an vielen Schulen nicht so gut läuft und dass das Konzept viele Probleme mit sich bringen kann.


hmneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2004 00:54:25

Ihr habt wenigstens ne Vertretung.
Wir stellen zwar schön brav jedes Jahr eine "mobile Reserve", aber die wir irgendwo, in irgendeinem Landkreis eingesetzt.
Und wenn bei uns jemand krank ist, haben wir halt Pech gehabt.


Ehrlich gesagt palimneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.10.2004 18:39:45

finde ich drückst du dich noch sehr diplomatisch aus, wenn du das Konzept als schlecht bezeichnest. Wir haben natürlich auch keine befriedigende Lösung für Vertretungsstunden. Am besten finde ich läuft es in den Klassen, die nach Arbeitsplänen, Werkstätten o.ä. arbeiten. Meistens gibt es in solchen Klassen (auch in der Grundschule) Kinder, die so fit sind, dass sie selbst wissen, was oder wie sie jetzt weitermachen können. Ich hatte sogar schon Stunden, in dennen ich einer Klasse gesagt habe "Ich weiß jetzt nicht im einzelnen woran ihr gerade arbeitet, denkt euch etwas sinnvolles zu eurem Thema aus." Es war eine super Stunde. Oder aber Kollegen arbeiten parallel und können einem fachfremden wirklich gut weiterhelfen. Leider sind das Einzelfälle. Ich erlebe auch öfter, dass man Kollegen sagt, sie sollen die Schüler einfach an ihrem Arbeitsplan weitermachen lassen und den Kollegen ist das unheimlich - sie trauen sich das nicht zu, was weiß ich. Schade.


Vertretungsstundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.12.2005 20:07:38

An unserer Schule vertritt der Lehrer, der gerade Zeit hat. Der Konrektor schaut zwar schon darauf, ob dies ein Fachlehrer ist, aber nicht immer ist dies möglich. Wenn ein Lehrer auf Fortbildung oder auf Klassenfahrt ist, so soll er laut Anweisung der Schulleitung seine Stunden schon vorbereiten, so dass der Vertretungsslehrer nur reingehen und beaufsichtigen soll. Wenn ein gewissenhafter Lehrer da ist, dann bereitet er die Stunden vor. Kommt leider bei uns nicht immer vor. Es kommt aber auch leider vor, dass ein gewissenhafter Lehrer die Stunden vorbereitet hat und der Vertretungslehrer die Sachen nicht austeilt, weil er sich nicht informiert hhat. Das ist natürlich total klasse.
Wenn Stunden kurzfristig vertreten werden müssen, haben wir an unserer Schule sog. Pisaordner. In denen sind geplante Stunden mit Arbeitsblättern drin, die stufenabhängig gehalten werden können. Leider ist der Pisaordner der 5./6.Klasse seit mehr als 1 Jahr verschollen, das ist natürlich klasse, weil sich viele Lehrer umsonst die Mühe gemacht haben, diese Stunden zu planen....


Vertretungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2005 11:36:02

soll bei uns Unterricht sein, wobei der Begriff ja dehnbar ist. Seit ich regelmäßiger Nutzer von 4t bin, habe ich überhaupt keine Probleme mehr auch kurzfristig fachfremd zu vertreten. Hier gibt es immer tolle Tipps. Und ein Quiz, dass die Allgemeinbildung fördert, tut nicht nur meinen Schülern gut.
Und das mit dem Pool Vertretungslehrer, gibt es wenn ich richtig informiert bin an Schulen, die ihren Etat selbst verwalten und mehr Eigenverantwortung übernehmen.


PES-Lehrerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: capilein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.01.2011 16:07:30

Hallo Susan,

ich bin auch PES-Lehrerin in Rheinland-Pfalz und arbeite an einer IGS. Also so wie du das darstellst ist es nicht die Regel. Ich selbst habe
Philologie studiert mit einem Magisterabschluß und mich als PES Kraft gemeldet. In der betr. Schule musste ich dann in meinen beiden Fächern jeweils 2 Stunden abhalten, die der Fachlehrer begutachtet- und kommentiert hat. Dann hatte ich 6 Monate Probezeit, um mein "Können" untr Beweis zu stellen. Zudem habe ich die befristete Stelle bekommen, weil ich hauptberufl. seit Jahrzehneten in der Jugendpflege tätig bin. Dies nur als allg. Hinweis zu PES in Rheinland-Pfalz!


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs