transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 465 Mitglieder online 08.12.2016 19:33:23
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Unterschriften - fälschen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
"leider haben wir das System, das wir haben."neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.07.2005 16:52:10

Es muß nicht jeder gleich parteipolitisch tätig werden, wenn er im Vollzug seiner beruflichen Tätigkeit Maßnahmen in Frage stellt, die sich selbst entlarven, Armutszeugnisse, die der Moloch Schule sich selbst ausstellt: Lernen findet offensichtlich unter Zwang statt. Einfordern der Erfolgskontrolle des unter Zwang Gelernten ist dann logisch. Rechtliche Maßnahmenkataloge bei Nichterfüllung von Schülerseite ebenso. Was Perverseres gibt's kaum. Wen wundert's da, daß Schüler in diesem Kasperletheater bereit sind, ihr Unrechtsbewußtsein zu modifizieren und ihren Eltern die Sorgen abzunehmen. Heimlicher Lehrplan?

jp


Ruhig Blut!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: annschmi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2005 14:07:06

Jetzt beruhigt euch mal alle wieder!
Das ist schon erschreckend und amüsant zugleich, dass eine einfache Frage einer/s Schülers/in (sic!)zu ideologischen Grabenkämpfen führt.
Ich denke anonym2 denkt sich seinen/ihren Teil zum Thema Lehrer!

Um auf deine Frage zu antworten anonym2:
Die Konsequenzen für eine gefälschte Unterschrift, mit denen du rechnen musst, sind unterschiedlich. Ein Gespräch wird auf alle Fälle folgen, bei dem du gaaanz schuldbewusst gucken und theatralisch weinen musst, weil deine bösen bösen Eltern (am besten noch eine Stiefmutter erfinden) dich unter Guantanamo ähnlichen Bedingungen zu Hause halten.
Gerätst du an den Lehrertyp 1, wirst du mit einem Telefonanruf zu Hause, einer schlechten Verhaltensnote und ein bisschen Ärger abgefertigt.
Beim Lehrertyp 2 liegt die Sache anders: Er wird sich mit dir solidarisieren und sofort dafür sorgen, dass du in einer antiautoritären Wohngruppe unterkommst. Außerdem stehen Therapiesitzungen und Selbsthilfegruppen an.
So, lieber anonym2 entscheiden musst du dich nun selbst...
Mein ganz unpädagogischer allgemeiner Ratschlag:
Lass es einfach bleiben, das Risiko ist zu hoch!


Kein Betreffneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: annschmi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2005 14:10:24 geändert: 04.07.2005 14:12:31

J


Die Gründe dafürneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: elefant1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.07.2005 17:48:38

warum Schüler/innen Unterschriften fälschen sind so vielfältig wie die Schülerschaft; nur ein Bruchteil der SuS tut dies aus Angst vor dem Elternhaus oder aus Systemkritik; also bitte nicht immer so pauschalisieren nach dem Motto: ein Problem - eine Lösung und an allem sind sowieso die bösen Lehrer schuld; so vielfältig wie die Ursachen sind mögliche Reaktionen darauf; wie rhauda schon sagte verantwortungsbewusste Lehrkräfte werden verantwortungsbewusst handeln;
elefant1


@annschmineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anonym2 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2005 17:58:23

danke für eure Antworten, aber annschmi hat Recht, die meisten Antworten haben nicht mehr soviel mit dem Thema zu tun^^
@annschmi Hab die Unterschrift schon gefälscht.. die lehrerin hats aber zum Glück nicht gemerkt! Muss mir aber noch was ausdenken,was ich meinen eltern sagem,wenn sie im zeugnis ne 4 sehn und ich angeblich keine Arbeit geschrieben habe *lol* Aber ich will es eigentlich nicht nochmal machen mit der Unterschrift..



Muss mir aber noch was ausdenken??neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.07.2005 18:52:13 geändert: 05.07.2005 18:52:43

Muss mir aber noch was ausdenken
hast du angst vor deinen eltern?
willst du ihnen keine sorgen machen?
sag ihnen das einfach und dass du lieber vertrauen zu ihnen haben möchtest.
wenn es ein bisschen aufregung gibt, brauchst du nur ca. 10 minuten abzuwarten. das legt sich wieder.
und dann freuen sie sich dass du ihnen vertraust.
notfalls frag sie, ob du auch mit komplizierteren problemen mit ihnen reden kannst.
hier mit der schar unbekannter lehrer und lehrerinnen hast du ja auch geredet.
viel glück.
eine vier heißt "ausreichend".
wer ausreichend schwimmen kann, ertrinkt nicht.


Man kann nicht nur Unterschriften fälschen...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: mimi-maus Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2005 14:04:53 geändert: 07.07.2005 14:05:42

Ich habe mal im 4. Schuljahr einen Jungen erlebt, der kurzerhand die von mir angestrichene Matheaufgabe mit dem Tintenkiller entfernt und dann richtig wieder hingeschrieben hat. Da bekam ich dann einen bösen Kommentar von den Eltern, wieso ich dem Kind die Aufgabe nicht richtig gewertet hätte! Das Killern war zwar erkennbar, ich konnte aber nicht nachweisen, dass er es nachträglich "korrigiert" hatte. Seitdem habe ich alle Mathearbeiten dieses Jungen vor Rückgabe kopiert .... Wir haben ja sonst nichts zu tun!


@ rolf - Schöne Zeilenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: doris1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2005 19:44:48

Deine Zeilen
"eine vier heißt "ausreichend".
wer ausreichend schwimmen kann, ertrinkt nicht"
haben mich dazu inspiriert, diese einmal meiner 9. Klasse RS vorzulegen. Sie sollten ihre Stimmung dazu schriftlich äußern.
Es kamen dabei interessante Zeilen heraus. Hier ein Beispiel:

eine 4 heißt "ausreichend"
wer mit es mit "ausreichend" versucht, steht abseits
wer sich mit "ausreichend" bewirbt, hat keine Chance
wer mit "ausreichend" zufrieden ist, gibt sich schon vorher auf

Dies sind Zeilen von 15/16-jährigen, die sich im Sommer um einen Ausbildungplatz bewerben wollen.



ausreichendneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2005 22:15:56

ja so ist das, wörter lügen.
ausreichend zu essen un d zu trinken, ausreichend platz, ausreichend zeit zum ausruhen
ist was anderes als diese verlogene schulnote.
so wie die note "gut" die bedeutet "nicht sehr gut".


Wenn mans den Schülern so sagtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.07.2005 06:44:58

denn:
Die Note sehr gut soll erteilt werden, wenn die Leistung den Anforderungen in besonderem Maße entspricht.
2.Gut (2)
Die Note gut soll erteilt werden, wenn die Leistung den Anforderungen voll entspricht.
(Auszug aus der Bayerischen RSO).
Ich erklär halt meinen Schülern die Wortbedeutungen.


<<    < Seite: 3 von 4 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs