transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 718 Mitglieder online 06.12.2016 17:17:20
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Klassenfahrt auf den Campingplatz"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Klassenfahrt auf den Campingplatzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.03.2003 14:18:28

Ich möchte mit meiner Klasse 6 im Juni eine 3-tätgige Klassenfahrt machen. Ich habe jedoch erst Anfang Februar angefangen mich um eine Jugendherberge/Gästehaus zu kümmern und musste die leidvolle Erfahrung machen, dass ich da ungefähr ein halbes Jahr zu spät dran in.

Da ich aber die Klassenfahrt unbedingt noch im aktuellen Klassenverband durchführen möchte (der sich ja nach der OS sehr verändern wird), kam ich auf die Idee einen Campingplatz in Auge zu fassen. Die Kids sind von der Idee hellauf begeistert, die Eltern hätten auch nix dagegen, nur die Kollegen raten ab. Organisatorisch zu aufwendig, Aufsichtsproblem etc.

Habt ihr schon Erfahrungen mit einem Klassenausflug auf dem Campingplatz gemacht? Ich würde mich echt freuen, wenn ihr mir ein paar Tipps geben könntet, was ich besonderes zu beachten habe!



Gedanken zum Themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kerne Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2003 01:52:00

Grundsätzlich eine gute Idee. Haben ich in der Schule auch erlebt !
Nun zu den Risiken (und Nebenwirkungen )
Was ist, wenn es die Zeit wie aus Eimern schüttet?
Wer stellt die Zelte und die restliche Ausrüstung?
Was ist mit der Verpflegung?
Das Problem Aufsicht kann man leicht mit mitzeltenden Eltern lösen.

Bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht!


When I was young....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.03.2003 20:33:02

Hallo,
ich habe viele Gruppenfahrten (sellemols) mit Kinder- und Jugendgruppen oder Fußballmannschaften incl. Zelten hinter mir. (Es sind so viele, dass ich keine mehr mache - irgendwann reichts einfach!)
Aber basse mol uff: Ich schreib einfach mal die (ganz banalen) Dinge auf, die mir so in Erinnerung geblieben sind(vermutlich ist vieles aber eigentlich klar!):
1.) erster Abend vorm Schlafen gehen: kollektives Aufs-Klo-Schicken (seither hatten ich nie mehr ein Pippi-Einnäss-Problem am ersten Morgen!)
2.) keine Kompromisse bei der Verplfegung (außer Allergiker)
3.) Verpflegungsorganisation (ganz wichtig) Wer kocht was und wie? Immer das Gemaule: Äh ess ich nett! Wie sieht denn des aus! Am besten die Kids gurppenweise einbeziehen! Sollen ihren eigenen "Frass" herrichten!
4.) Spül- und sonstige Räum- , Tischdeckdienste
5.) Zeltobleute bestimmen(Ansprechperson pro Zelt!)
6.) Ersatzklamotten sicherstellen!
7.) Hygiene nicht vernachlässigen (Ich hatte einmal bei einer einwöchigen Tour einen dabei, der es fertiggebracht hatte, sich weder zu waschen oder die Zähne zu putzen, nicht einmal mehr seine Zahnbürste war aufzutreiben)
8.) Wertsachen (das Ober-ätz-thema): am besten vorher schon nix dergleichen mitnehmen lassen (Ebenso mit teuren Klamotten - über die Eltern gleich verbieten lassen)!
9.) Grundregeln überlegen: z.B. Essen und Trinken im Zelt ist verboten, weil einer immer dabei ist, der damit das Nachtlager versaut!
10.) Taschenlampen zulassen, ist die erste Nacht doof (weil natürlich damit rumgespielt wird), aber letztlich im Bedarfsfall echt nützlich!
11.) Klingt extrem konservativ, aber hat sich total bewährt: Rituale zu geimeinsamen Tagesereignissen einführen und durchhalten (Morgenwäsche - Frühstück - Besprechung - mittags - Essenfassen - Abendrunde - Zeltweise: Abendhygiene - Nachtruhe!)
usw. usf.
Vielleicht war was Brauchbares dabei!?


Wenn wir ....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.03.2003 17:12:23

.... unseren guten "alten" hörby nicht hätten. Super Tipps !
Ich muss auch noch nen Tipp loswerden.
Die Kinder unbedingt daraufhinweisen Anti-Mückenmittel und Sonnenmilch einzupacken und diese auch konsequent anwenden. Du, als L, solltest vielleicht neben den typischen Erste-Hilfe-Mitteln, auch was gegen Juckreiz dabei haben, sowohl zur äußerlichen Anwendung, als auch in Tropfenform (Antihystamine oder so ähnlich). Ich kann da aus eigener Erfahrung das Mittel Fenistil (Salbe und Tropfenform) empfehlen. Das erspart im Sommer so manchen Jammer!

gruß flamme


Wowneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ruedi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2003 12:10:21

Vielen Dank euch beiden für die Tipps. Da werde ich mit Sicherheit einiges von umsetzen (auch wenn ich hoffe, dass meine 13jährigen nich allzu inkontinent sind).
Eines möchte ich jedoch auch noch machen. Ich plane als Vorbereitung für die Klassenfahrt die Regeln von den Kids möglixhst selbst ausarbeiten zu lassen. Und wenn es konkrete Regeln gibt, dann muss es ja auch Konsequenzen für den Regelverstoß geben. Ich werde mit sofortiger Heimreise drohen. Ich denke, da werden si auch im Vorfeld einverstanden sein. Glücklicherweise sind´s zum Camping nur 50km mit optimaler Zugverbindung. Wie macht ihr das? Da gibt es ja dann auch ein Aufsichtsproblem, wenn ich Übeltäter auf die Heimreise schicke. Ich werde mich da auch nochmal schlau machen, aber vielleicht köntn ihr mir ja helfen.
Stelle mir das momenta noch so vor. Erst mal die Eltern informieren und ihr Einverständniss einholen. Dann den Übeltäter dem Schaffner übergeben und am Zielbahnhof von einem Erziehungsberechtigten abholen lassen, oder? Na, ich schau nochmal.
Thanx for the tips,

ruedi


Abklärenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hoerby Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.03.2003 21:25:16

Hallo,
was die Heimreise bei Ausschluss betrifft, da mach dich noch mal schlau. Ich weiß es nicht genau, aber du bist auf der sicheren Seite, wenn du mit den Eltern vorab abklärst, dass sie ihr Kind selbst abholen oder abholen lassen, wenn es ausgeschlossen wird. Die Sache mit dem Zug ist möglicherweise problematisch. Geh da im Zweifelsfalle kein Risiko ein.
Grüße


Genau!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: flamme Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 17.03.2003 10:35:57

Unbedingt abklären. BEi uns ist es so, dass Schüler ausschließlich von den Eltern abgeholt werden müssen. BEi 50 km Entfernung dürfte das ja auch kein Problem sein!

Gruß flamme


noch mal ein kleiner großer Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2003 15:50:28

Ich habe auch schon so was hinter mir und meine Erinnerungen sind nicht die schönsten. Sorge auf jeden Fall dafür: Das Tagesprogramm sollte für die Klasse ansprechend sein, den Tag nicht zu voll packen, aber auch nicht den halben Tag frei lassen, denn dann wirds langweilig und manche kommen auf dumme Gedanken...! Nur mal so als Tipp aus ner Schülersicht! Am besten vorher schon abklären, wie du denkst, wie das Tagesprogramm aussehen soll und wenn die Klasse auf irgendwas gar keinen Bock hat: besser streichen
bye bye
physikass


noch mal ein kleiner großer Tippneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.03.2003 15:50:56

Ich habe auch schon so was hinter mir und meine Erinnerungen sind nicht die schönsten. Sorge auf jeden Fall dafür: Das Tagesprogramm sollte für die Klasse ansprechend sein, den Tag nicht zu voll packen, aber auch nicht den halben Tag frei lassen, denn dann wirds langweilig und manche kommen auf dumme Gedanken...! Nur mal so als Tipp aus ner Schülersicht! Am besten vorher schon abklären, wie du denkst, wie das Tagesprogramm aussehen soll und wenn die Klasse auf irgendwas gar keinen Bock hat: besser streichen
bye bye
physikass


Campingfahrtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abcdef Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2003 18:55:48

hier vielleicht noch ein Tipp:
wr mit meiner 7. Klasse auf einem Jugendzeltplatz. Vorteil: sehr preiswert, konnten niemanden stören, man konnte nichts kaputt machen.
Kids hatten eigene Zelte (Alternative: beim DRK nachfragen, haben mir schon MAnnschaftszelte transportiert, auf- und abgebaut, abgeholt gegen eine Spende von damals 50DM für zwei riesige Zelte!)
Kids haben sich selbst versorgt (Deutsch Vorgangsbeschreibung)
Viel Erfolg
abcdef


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs