transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 20 Mitglieder online 04.12.2016 01:11:48
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lehrerin mit Tattoos?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Lehrerin mit Tattoos?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: saira Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2005 18:00:40

Hallo!

Ich hab mir gedacht ich frag vorher...
Schon seit ich 16 bin (atm 21) wünsche ich mir ein Tattoo.Ich studiere zur Zeit im 3ten Sem. Nun hätte ich endlich die Gelegenheit dazu, nur stellt sich mir jetzt eine Frage: Wie gehen eure Chefs damit um? Hattet ihr Probleme bei der Einstellung, oder dürft ihr welche haben und müsst sie bedecken oder dürft ihr sie sogar zeigen? Oder wissen das euer Chef und die Kollegen das gar nicht?
Ich habe nämlich auch schon von Fällen gehört, wo eine Referendarin ihren 2ten Ohrring rausnehmen musste, von wegen "schlechtes Vorbild für die Kids".
Für mich würde eh nur eines in Frage kommen, das man im Notfall mit T-Shirts verdecken kann.

Ich weíß, ein kontroverses Thema, aber danke schon mal für eure Antworten!


ich hab eins und keine Probleme damitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: metson Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2005 20:01:32

Hallo,

ich habe hinten am unteren Rücken eins und damit keinerlei Probleme, weder mit Kollegen, noch mit den Kids und mit dem Chef auch nicht. Man sieht es bei mir im Sommer halt, aber ich kann es bei seriösen Anlässen oder wenn es nicht gewünscht würde schon verstecken.
Ich werde von den Kids natürlich drauf angesprochen und sie finden das cool. Dann sage ich aber immer, dass ich lange überlegt habe, was ich mir machen lasse und das Tattoo erst mit Ende 20 habe machen lassen und ihnen dringend davon abrate, sich zu früh für ein Tattoo zu entscheiden. Ich glaube, so wirke ich in diesen Diskussionen glaubwürdiger als manch anderer...
Aber ich würde auf jeden Fall drauf achten, gerade im Ref das Tattoo nicht zu zeigen, da können die Ausbilder vielleicht weniger tolerant sein. Und dann vorsichtig mal vorfühlen, ob und wie an der Schule mit derlei Dingen umgegangen wird.

Schöne Grüße
Sonja


Ich denkeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: alexkete Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2005 21:45:25

das kommt ganz auf die Toleranz der Kollegen und Eltern an.
Ich selbst habe keine Tattoo´s oder Piercings. Aber meine beste Freundin, die ebenfalls mit mir im Februar 2006 ihr Referendariat in der Grundschule beginnt, hat zw. den Schulterblättern und auf der Hüfte ein Tattoo. Man bekommt aber höchstens mal im Sommer das Tattoo zw. den Schulterblättern zu sehen, sonst ist es mit Kleidung bedeckt.

Viel auffälliger bei ihr ist ihr Piercing durch das Zungenbändchen, zw. den Schneidezähnen. Das ist unübersehbar.
Bei diversen Praktika in Schulen hat sie damit nur gute Erfahrungen gemacht. Die Schüler finden es cool und auch viele Lehrer dort fanden es gut, dass es mal jemanden gibt, der nicht in das typische Schema einer Grundschullehrerin passt.

Ich würde es also ganz von Kollegium, Schulleiter und Eltern abhängig machen, ob man Tattoo´s und Piercings im Schulalltag zeigt oder versteckt.


grundsätzlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: aloevera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.07.2005 21:50:33 geändert: 31.07.2005 00:07:20

habe ich noch nie konkret davon gehört, dass lehrer probleme mit einem tattoo bekommen haben. es ist sicherlich nicht verkehrt, im referendariat oder an einer neuen schule erst mal herauszufinden, wie die sitten und gebräuche sind. ich gehe auch nicht davon aus, dass man sich als lehrerIn so tätowieren lässt, dass andere leute grübeln, ob man einen neuen pullover trägt (hab gestern jemanden gesehen, dessen oberkörper komplett bis zum hals tätowiert war).
ich kenne keinen problemfall und finde ein ansprechendes und künstlerisch hübsches tattoo sogar schön. bei schülerinnen ist das fast schon normal, warum nicht auch bei lehrerinnen oder lehrern ?
ich gehe nach den sommerferien an eine neue schule. leider habe ich kein tattoo, obwohl der gedanke, eins machen zu lassen, öfter da war. ich hätte mir aber darüber überhaupt keine gedanken gemacht.
@ metson: dein tattoo am unteren rücken ist ja eine weitreichende und zu spekulationen verleitende aussage

liebe grüße aloevera

ps: ich trage seit jahren in einem ohr immer 2 ohrringe und seit jahren wesentlich mehr ringe als nur meinen ehering. darauf hat noch nie jemand negativ reagiert.


warum nicht..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: fairytale1 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2005 00:24:55

ich selbst hab weder piercing noch tattoo, finde aber z.b. bei einem schön gemachtem tattoo nichts dabei.
einige meiner kolleginnen haben z.b. am schulterblatt oder am knöchel ein tattoo. eine hat sehr großflächige tätowierungen vom oberkörper abwärts bis zu den beinen, die trägt allerdings auch beim schwimmunterricht lange leggins oder auch sonst immer bedeckende kleidung und steht vor den kindern und eltern nicht dazu.
gut,wir sind keine sooo große stadt und vielleicht hat sie angst vor den lästermäulern vor der schule...
eine anmerkung nur zu einem ausdruck in einem beitrag etwas weiter oben...typische grundschullehrerinnen...ähm,was für ein klischee ist das denn bitte???????
oder haben grundschullehrerinnen alle eine adrette hochsteckfrisur,dicke nickelbrille und schwarze wollstrümpfe??? ich weiß ja nicht,wie das bei euch aussieht,aber grad in diesem beruf gehts bei uns sehr locker und gemütlich zu. wir tragen bequeme kleidung und achten sehr wohl auf ein modisches erscheinungsbild, ich persönlich empfinde es als kompliment,wenn mich meine kids als *cool* bezeichnen und sie sich über mein outfit äußern. meine kolleginnen und ich tragen jeans,shirts, auch mal was eleganteres,bei öffentlichen veranstaltungen usw. aber nur weil man nicht gepierct oder tätowiert ist, ist man noch lang kein spießiges mütterchen,das kinder hütet *gggg*


Schüler machen sich dadrüber keine Gedanken!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: physikass Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 31.07.2005 14:45:17

Huhu,

also Schüler haben zwar viel zu lästern , aber wir hatten zum Beispiel auch eine Referendarin die hatte um das Fußgelenkt eine Schlange und wenn die kurze Hose und Sneakers anhatte konnte man das auch sehen, aber ich als Schülerin kann sagen, da gibts dann ein "ey guck mal die hat ein Tattoo" aber das wars dann *grins*.

Die meisten meinen dann noch "cooool" *lach*. Also ich würde mir da keine Sorgen machen. Auch nicht bei den Eltern. Ich find die Gesellschaft ist heutzutage schon sooo tolerant, denen macht das nix aus, jedenfalls nicht an meiner Schule.

Und auch wenn Lehrer mehrere Ohrringe oder an den Händen Ringe haben, das ist ein toootal langweiliges Thema unter Schülern, weil sie doch selbst so rumlaufen *lol*. So lang sich der Ring ned zwischen den beiden Nasenlöchern befindet

physikass


Und sonst?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sokratia Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 12:29:55

Und wie schaut´s sonst aus?
Wurde schon jemals jemand gebeten z.B. seine Dreads abzuschneiden? Und gibt es tatsächlich Kleidungsvorschriften an deutschen Schulen?

Als ich im letzten halben Jahr an einer Schule war, habe ich sehr darauf geachtet, wie ich mich anziehe.
Da ich erst 24 bin (und sicherlich so ausschaue) und mit 8. Klässlern zu tun hatte, habe ich mir ein paar Hosenanzüge zugelegt.
Das war wie ne´ Art Verkleidung für mich. Meiner Schule ist es wohl recht egal gewesen, wie ich ausschaue, aber mir war es nicht egal, wie ich wirke.
Ich glaube, ich muss tatsächlich älter werden, damit ich mich traue, meine sonstigen Klamotten zu tragen.
Viermal gab es seitens der Schüler blöde Sprüche (bei einer Lederhose, Converse-Schuhen und zwei anderen Kleidungsstücken). Ich denke, es hängt wirklich sehr von der Schule bzw. der Schülerschaft ab, ob man z.B, mit einem Tatoo ein genügend selbstbewusstes Auftreten hat.
Bitte weitere Diskussion und Erfahrungsaustausch, denn es ist ein spannendes Thema, wie ich meine!
LG sokratia


Freistilneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: voy8ger Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 19:57:32 geändert: 06.09.2005 20:08:30

Hab auch schon mit einem Tattoo geliebäugelt, bin mir aber
nicht sicher, was meine Schulleitung/ Kollegen dazu sagen
würden. Bis jetzt ist mir bei keinem Kollegen ein Tattoo
aufgefallen. Würde wohl doch eine Stelle für das Tattoo
wählen, die man leicht verdecken kann, wie z.B.
Schulterblatt oder Knöchel.

Wir sind ein bunt gemischtes Kollegium und genauso bunt
ist der Kleidungsstil; von klassisch elegant über sportlich
bis Hippie (inklusive Dreadlocks) ist alles vertreten. Für mich ist
wichtig, das meine Kleidung bequem ist und ich mir nicht
verkleidet vorkomme. Im Businesskostüm oder
Nadelstreifenanzug würde ich mich einfach nicht
wohlfühlen.

Gibt es Unterschiede zwischen den
Schulformen, was die Kleidung betrifft? Ich habe bis jetzt
nur an Gesamtschulen unterrichtet.


Hab zwar selbst keins, aberneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 21:35:13

Ich denke,ob ein Tattoo problematisch ist, hängt vielleicht auch mit dem gewählten Motiv zusammen. Du Leute, die ich kenne hatten bisher aber nie Probleme.
Womit ich schon eher Probleme habe, sind Piercings. Einige Piercings sind ja vom medizinischen Standpunkt aus nicht ganz unproblematisch. Da besteht dann auf jeden Fall Diskussionsbedarf bzw Erklärungsbedarf.


Sei und bleib so wie du bist!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: meisje_de Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 14:40:23

Ich habe ein Tatoo, ein Lippenbändchen-Piercing und mehrere Ohrringe an einem Ohr...Auf das Tatoo haben mich zwar im Sommer Kollegen angesprochen, aber immer nur in ganz positivem Sinne. Mein Piercing habe ich bislang meist versteckt, aber manchmal auch nicht und wenn's einer gesehen hat, dann hat er mich bis heute nicht drauf angesprochen. Ausser die Schüler, die sehen das sofort und finden es alle durchweg toll. Ich finde, dass man so sein soll und auch bleiben soll wie man ist, denn nur so ist man als Lehrer doch glaubwürdig oder? Aber ich achte auch schon auf meine Klamotten...und wie gesagt mit dem Piercing hab ich heute selber noch meine Problemchen, das ist tagesformabhängig ob ich mich traue es beim Lachen zu zeigen. Es wird aber immer einfacher! Also nur zu...Ich kenne VIELE Lehrer/Referndare mit Tatoos (allein aus meinem Freundeskreis 4).
Grüsse und lass dich nicht zu dolle pieksen


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs