transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 451 Mitglieder online 08.12.2016 19:17:55
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Einen Austausch für die Lerngruppe 1/2"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 9 von 9 
Gehe zu Seite:
Ich habe eure Tipps dankend gelesen, darüber nachgedacht, was ich in meiner Lerngruppe umsetzen kann undneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tangenziale Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 09:46:09

das Ritual einer "freundlichen Runde" eingeführt, so dass jeder/jede etwas Nettes über ein anderes Kind in der Klasse sagen darf und dabei ein niedliches Kuscheltier an dieses kind weitergibt.
Wird sehr gern angenommen.
An allen weiteren Verbesserungen und Variationen des U-Alltages werde ich noch basteln.

Ich suche zur Zeit ein Kinderbuch, welches für die 1/2 passend wäre und aus dem sich ein Erzählanlass (z. B. "wie geht die Geschichte weiter?" ableiten lässt. Könnte mir dabei auch vorstellen, das die Geschichte in der Mitte abzubrechen, den Arbeitsauftrag der WEiterführung der Geschichte zu geben, die eigenen Geschichten vorstellen zu lassen und später dann die "echte" Geschichte als "Auflösung" vorzulesen. - Das ERzählen der Kinder könnte auch mit selbst gebastelten (STab-)Püppchen geschehen oder einem gemalten Bild bzw. mehreren gemalten und aneinandergereihten ERzählkärtchen ..

Kennt jemand ein sich anbietendes Büchlein?

LG Tangenziale


Unbedingtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 10:03:07

empfehlenswert ist für mich "Das Leben der Tomanis" von Christine Nöstlinger. Du bekommst es aber leider nur noch antiquarisch oder in Bibliotheken.
Hier geht es um 2 vorbildliche Mädchen, die aufgrund eines Buches (freiwillig) zu Tomanis werden. Damit werden sie zu dicken, blauen Wesen mit Ringelschwänzen, die lauter Unfug m Kopf haben. Damit gibt es natürlich in der Umwelt große Probleme. De Schluss ... ist wirklich überraschend - einfach wunderbar.
Ich liebe dieses Buch. Meine Zweitklässer waren begeistert. In meiner jetzigen KLasse abe ich leider nur noch ca. 5 Exemplare und die gehen durch die Klasse.


Das Leben der Tomanis - danke! Ich werde es mir anschauen!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: tangenziale Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 10:58:56

Hab noch ein Exemplar übers Internet bekommen.
Alternativ wäre natürlich auch eine Seeräuber-/Piratengeschichte als Weitererzählanlass denkbar, kennst du evt.auch eine solche?

LG Tangenziale


Internet machts möglichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kla1234 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.12.2006 11:09:19 geändert: 22.12.2006 14:43:08

Das Leben der Tomanis:
http://www.4teachers.de/url/677

edit: ich hoffe diese KurzURL geht jetzt.

brav und angepasst, nicht "vorbildlich", oder?
Eine klasse Geschichte, danke. Werde sie mir gleich ausdrucken.

kla




nach langer Zeit schiebe ich mal wiederneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: igellady Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.07.2009 18:25:54

Nach den Ferien geht es zum 5. Mal in die Mischung 1-2. Es ist immer wieder ein Aufgabe, vor der ich nach wie vor einen Heidenrespekt habe.

Bei allen Hindernissen, die es zu überwältigen galt, macht mir die Arbeit auf diese Weise immer noch eine große Freude. Die Kinder lernen weitaus williger als ich das vorher kannte.

Nach meinem Wechsel an eine andere Schule unserer Stadt, die auch jahrgangsübergreifend arbeitet, konnte ich wie an der kleinen Schule begonnen, weiterarbeiten.

Eine interessante Rückmeldung einer "alten Mutter" aus meiner alten Schule war: Die Kinder werden nun ausgebremst. Das spricht für sich. Die Kollegin hat versucht, die Kinder in der gemischten Gruppe im Gleichschritt marschieren zu lassen. Schade eigentlich.

LG von der
Igellady


Auch wenn hier länger nichts mehr gepostet wurde...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: freya1984 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.01.2013 20:38:47

Hallo ihr Lieben :)

Ich darf ab dem 1.2. auch eine Klassenleitung einer 1/2 übernehmen. Neben all der Freude und Spannung bin ich total hibbelig und nervös.. in meinem Bauch läuft sozusagen ein gelbes, dickes, aufgescheuchtes Huhn, dass mit den Flügeln schlägt und wild gackert ;)

Ich komme nämlich frisch aus dem Ref, bin momentan noch an meiner Ausbildungsschule und habe vom jahrgangsübergreifenden Unterricht keine Ahnung.

Die Klasse ist mit Sicherheit schon "eingespielt", was bestimmt ein Vorteil ist. Mehr Sorgen mach ich mir darum, wie ich das alles organisieren soll? Wie kann ich nur so viel differenzieren, vor allem, da ich Deutsch unterrichten werde und davon ebenfalls keine Ahnung habe).
Ich war bereits an der Schule und habe mich vorgestellt und mir wurde zum Glück von allen Seiten direkt Hilfe angeboten, die ich mit Sicherheit auch annehmen werde. Nichtsdestotrotz hab ich ein wenig Bammel ;)

Und dann noch all die Pflichten einer Klassenlehrerin und die ganzen Eltern, die bestimmt ganz viele kritische Fragen haben werden (zumindest in meiner Vorstellung ;) )..und wenn ich an den ersten Elternabend denke wird mir auch ganz flau.

Ich fühle mich leicht überfordert, wenn auch glücklich..
Hat/te jemand von euch eine ähnliche Situation ist wie seid ihr damit zurecht gekommen?

Liebste Grüße,
Freya


@freyaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.01.2013 18:44:01

Ich fände es hilfreich, wenn du noch ein paar Details schildern könntest.

Wie groß ist die Klasse?
Wie viele 1er, wie viele 2er?
Sind Förderkinder darunter.
Wie viele Stunden unterrichtest du in der Klasse?
Welche Fächer?
Unterrichtest du immer alleine oder seit ihr auch mal zu zweit?

Kennst du die Lehrkraft die vorher in der Klasse war?
Kannst du dich mit ihr austauschen?

nur so ein paar Fragen, die mir durch den Kopf gehen.


Gibt es die noch,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: igellady Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 02.10.2013 16:56:27

die Jahrgangsmischungen?
Mittlerweile bin ich im 8. Durchgang - wie ich bei meinen Eintragungen hier feststellen konnte.
Und - ich bin immer noch der Überzeugung, dass es für mich die richtigere Art des Unterrichtes darstellt.

Heute hatte ich die erste Lesestunde mit Elternbegleitung in der 1-2-Mischung. Nach wie vor macht es Freude! Auch die Eltern bekommen so einen Eindruck wie in der Jahrgangsmischung gearbeitet wird.

Schau ich doch einmal, wie es weitergeht.

LG von der Igellady, die noch eine kurze Zeit im aktiven Arbeitsleben zu Hause ist


hallo, neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: amann Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.08.2014 18:17:04

gerade habe ich gestöbert und eure Erfahrungschronik hier gelesen, mit Freude!


Jetztneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: lamaison Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.04.2015 22:12:35

gebe ich auch mal einen Kommentar dazu ab. Ich habe 4 Jahre jahrgangsgemischt gearbeitet Klasse 1/2. Jeder Schüler arbeitete in D Und Ma nach seinem Tempo, jeder durfte jedem helfen. In MNK oft Stationenarbeit... Noch nie wusste ich so gut, welches Kind was kann, wo seine Stärken und Schwächen liegen. Aber ich fand es sehr anstrengend, teilweise mit 25 Kindern...

Ab 20 Kindern wird es heftig.

Nach 4 Jahren war ich "ausgelaugt" und froh, mal wieder eine Jahrgangsklasse zu bekommen. Unsere Schule hat nach 6 Jahren das Modell abgeschafft, auch weil in Krankheitsfällen die Vertretungslehrer so schnell nicht klar kamen und es Probleme gab.


<<    < Seite: 9 von 9 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs