transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 236 Mitglieder online 10.12.2016 13:55:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Lesen durch schreiben (Reichen-Methode)"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Hilfe!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sun81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2006 10:51:34

Hallo,

ich bin neu hier bei 4teachers. Gerade habe ich mir einige interessante Diskaussionsthemen angelesen und bin echt begeistert von der regen Beteiligung, die sich hier findet.

Ich bin LAA für Grundschule und muss sehr bald einen Seminarbeitrag zu Jürgen Reichens Methode "Lesen durch Schreiben" halten. Ein Teil dieses Beitrags muss praktisch gestaltet sein, d. h. die anderen LAAs sollen diese Methode kennen lernen und damit arbeiten. Ich habe aber überhaupt keine Idee was ich machen könnte und verzweifle langsam... Kann mir eventuell jemand helfen? Das wäre wirklich super!!!

Vielen Dank im Voraus!!



Was mirneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ninniach Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2006 11:52:07

spontan dazu einfällt, wäre eine Anlauttabelle mit irgendwelchen Symbolen statt Buchstaben zu versehen und die Leute im Seminar damit schreiben zu lassen. Das ist sicher auch gut geeignet, um die Methode an einem Elternabend vorzustellen.


Hm....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: marylin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2006 14:24:34

Guck doch mal hier:
http://www.bildungsserver.de/db/mlesen.html?Id=26054
Ist glaube ich genau dein Thema. Ansonsten würde ich auch die Anlauttabelle mit anderen Zeichen versehen, irgendeine Geheimschrift oder sowas.


einige Materialienneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2006 14:31:46

gibt es hier:

http://www.lehrer-online.de/dyn/9.asp?url=481693.htm

http://www.heinevetter-verlag.de/

http://www.rechtschreib-werkstatt.de/Download/html/unterricht.html

Sollte an deiner Schule nach Reichen gearbeitet werden, gibt es auch eine Anlauttabelle für Eltern. Dort sind alle Buchstaben durch Zeichen ersetzt. Muss also nicht neu erfunden werden.

Ich hoffe, dass ich helfen konnte!

lg pmu


Vielen Dankneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sun81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2006 16:06:29

Hallo,


puh , ich danke euch sehr für die Ratschläge, eine solche Tabelle besitze ich schon. Also auch eine, wo die Buchstaben durch Zeichen ersetzt wurden.. Wie könnte ich denn damit arbeiten? Leider sind in meiner Nähe keine Schulen (auch meine nicht) die nach dieser Methode vorgehen.

MfG


Am Anfangneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2006 17:01:43

ist ja vorallem das HÖREN der Laute wichtig.

Also würde ich Bilder vorgeben, die dann mit den Zeichen "verschriftet" werden sollen. Somit hat jeder Erwachsene erst mal einen Einblick, was von den Kinder für eine Denkleistung abverlangt wird.

Ich würde aus dem Internet die wichtigsten Punkte zu Reichen heraussuchen und zusammenfassend erläutern. Fragen an die anderen LAA ob es Erfahrungen gibt, was die Lehrkräfte der Schule davon halten, wie lange sie diese Methode nutzen, ob es im Laufe der Zeit Änderungen/Abwandlungen für sie persönlich gab und und und.

Es gibt bei heinevetter ein Demo-Programm, herunterladen und ausprobieren, damit man weiß, von was man spricht.

Unbedingt eine Schule in der Umgebung finden, die diese Methode anbietet und nach Hospitationsmöglichkeiten fragen.

Viele Arbeitsblätter und Arbeitsmittel sind auch hier veröffentlicht. Viel Zeit nehmen und ausprobieren. Auch die LAAs in die Freiarbeit einbeziehen- einen Freiarbeitsplan erstellen, sie sollen es ruhig praktisch ausprobieren.

Arbeite unbedingt die oben genannten Internetseiten durch, die dürften helfen.

Nur Mut, es wird schon!

lg pmu


Hallo pmu!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sun81 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2006 18:46:25



Danke dir für die guten Tipps ich werde mich direkt dransetzen!

Aber eine Frage hätte ich noch: sind die Arbeitsblätter hier im Forum zu finden? Ich hab leider noch keinen eigenen Freiarbeitsplan erstellt, was gehört denn da alles rein?

LG, sun


Von allem Was :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: pmu Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2006 19:04:25

In unseren Werkstattplänen (oder Freiarbeitsplänen) sind verschieden Aufträge:
- verschriften
- Bildern Anlaute zuordnen
- Arbeiten mit Lük-Kasten, Logico Piccolo und anderen Arbeitskästen sind auch mit bei heinevetter erklärt oder ihr habt sie im Seminar schon mal vorgestellt bekommen.
- ein PC-Auftrag
- Dominos
- was zum Schneiden und Kleben

gib mal in die Suchfunktion Wochenplan ein, oder suche unter Arbeitsmaterialien-Toolbox da findest du auch immer was

lg pmu


@queryneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2006 20:45:28

Es gibt ein Uralt-Forum zu dem Thema, in dem die Methode sehr ausführlich beschrieben wird. Da ich es nicht auf die Reihe kriege, das als URL anzugeben (wenn ich wie vorgeschlagen, den ID-Teil lösche, ist es nicht mehr zu finden...) findest du es so: In die Suchfunktion LDS eingeben, suche unter Foren und das erste isses.
Forum ist von 2003 und -glaub' ich - das erste, in dem ich mich getraut habe, was von mir zu geben
ishaa


Anlauttabelleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.10.2006 16:31:18

Ich war auf dem Wochenseminar von Jürgen Reichen und kann dir sagen, wie er die Anlauttabelle mit uns eingesetzt hat:
Wir sollten einfach ein selbstausgedachtes (möglichst ein langes)Wort schreiben. Dabei haben wir schon gemerkt, wie mühsam es ist, sich die Laute zusammenzusuchen und auf welche Strategien wir zurückgreifen, wenn ein Laut mehrfach vorkommt.
Wenn du dann dein Wort jemand anderem gibst stellst du fest, dass er es zwar entziffern kann - denke hierbei an eine Geheimschrift, aber nicht lesen - wichtig ist hierbei zu definieren, was wir eigentlich als Lesen bezeichnen (entziffern reicht eben nicht). Außerdem würdest du feststellen, dass du dein Geschriebenes selbst auch nicht "Lesen" kannst, sondern eben nur entziffern. Empfehlen kann ich dir von Reichen das Buch "Hanna hat Kino im Kopf", in dem er seine Methode darstellt. Auch wäre es interessant "Lara und ihre Freunde" anzuschauen, das er sozusagen als Schreib- und Denkbuch entwickelt hat.


<<    < Seite: 2 von 2 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs