transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 459 Mitglieder online 04.12.2016 11:22:25
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Englisch Klasse 5 - was macht ihr anders?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Englisch Klasse 5 - was macht ihr anders?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2005 15:10:26

Jetzt kommen ja zum ersten Mal die Schüler, die schon 2 Jahre Englisch hatten - macht ihr was anders - und wenn ja,was?!

Ich suche übrigens ein schönes Lied für die erste Stunde, was mit den Farben oder Zahlen oder so ... kennt jmd eins?


Singlish 1 vom Klett Verlagneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: oho Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2005 15:57:25

Da sind 12 lustige Lieder für den Englisch-Anfangsunterricht drin. Ich unterrichte Musik und nicht Englisch, kenne das Buch von meinen Kindern. Alle 12 Lieder sind ziemlich leicht zu begleiten, es gibt auch einen Tonträger dazu.
ISBN 3-12-560541-5
Gruß von oho


Erst mal gucken,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2005 22:07:51

denke ich. Unser 5er kommen erst morgen, ich lasse mich überraschen. Werde auf jeden Fall eine Anregung aus den Handreichungen für den fortgeführten Englischunterricht (vom Schulministerium) aufgreifen und die Schüler das Englischbuch erforschen lassen, wobei sie festhalten sollen, was sie schon alles können/kennen. Das ist vielleicht auch ganz motivierend bei dem Berg von neuen Fächern und neuen Bücher, dass sie mal feststellen,ach, so schlimm ist das nicht, ich kann schon was.
Allerdings denke ich, dass sowohl an deiner Schulform als auch an meiner (HS) viele Kinder mit nicht sehr viel mehr Kenntnissen als bisher kommen werden. Ich habe mich innerlich darauf eingestellt, von Anfang an sehr differenziert arbeiten zu müssen, damit die einen sich nicht langweilen und die anderen die basics lernen.
Bin jedenfalls sehr gespannt!!
LG
ishaa


Feedback-Fragebogenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.08.2005 23:22:06

Ich habe mir von den Schülern den Feedback-Fragebogen (hier von Cornelsen) ausfüllen lassen, in dem die Schüler selbst ankreuzen oder auch beschreiben, ab wann sie Englisch gelernt haben, wie sie gelernt haben(Organisation -Stunden pro Woche, AG oder wann)(einsprachig - Hilfsmittel/Worksheets - Portfolio), welche Kenntnisse sie in der GS im Englischunterricht erworben haben, was sie schon sagen können (Begrüßung, Verabschiedung, Farben, Zahlen, zur eigenen Person etc), ob sie mit den Eltern oder Geschwistern zu Hause gemeinsam gelernt haben, was ihnen am meisten Spass gemacht hat, was sie nicht so gerne möchten, was sie jetzt gerne lernen möchten.
Außerdem habe ich mir die Materialien, die die Schüler in der Grundschule bekommen und/oder bearbeitet haben zeigen lassen.
In der ersten Stunde habe ich allerdings ein Kennenlernspiel einsprachig durchgeführt, den Unterricht dann mit Familienbeziehungen, Buchquiz etc. einsprachig fortgeführt und erst später den Fragebogen behandelt, so dass ich auch schon von den Schülerantworten her sehen konnte, welche Vorkenntnisse vorhanden bzw. eher nicht vorhanden waren.
LG kfmaas


Ein bisschen Frust an der HSneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.09.2005 23:47:16

Ein bisschen war ich ja darauf eingestellt, dass die ganz tolle große Motivation ("Jetzt lerne ich endlich Englisch") futsch ist. Das zumindest war ein Irrtum, die Kinder lieben Englisch und sind stolz auf das, was sie schon können. Und sie können auch schon etwas. Ein großer Unterschied zu der 5, die ich vor drei Jahren unterrichtet habe. Gleich in der ersten Stunde hat mir ein Schüler einen kleinen Rap vorgetragen, mit ziemlich guter Aussprache. Sie kennen viele Wörter, kleine Sätze.
Tja , und jetzt weiß ich nicht, was ich tun kann, um diese Motivation zu erhalten. Denn das große Problem ist: Schreiben und lesen können sie nix von dem, was sie können! Aber auch wirklich gar nichts. Das ist nicht den Grundschulkolleginnen anzulasten, die Lehrpläne für Englisch in der Primarstufe verbieten es fast, die Schüler damit zu behelligen. Ist ja auch gut so. Nur, was mache ich jetzt??
Es ist ja so, dass viele unserer SchülerInnen zu uns an die HS und nicht an andere weiterführende Schulen gehen, weil sie sprachlich nicht so fit sind. Für viele ist schreiben ein Graus. Und jetzt muss ich ihnen auch in Englisch damit kommen!
Ich unterrichte in der 5 auch Deutsch und weiß von daher, welche Probleme einige Kinder haben. (Irgendwann bin ich immer das Schreckgespenst, bei dem man diese ekelhaften Schreibfächer hat...)
Es war immer schon ein Problem, den zahlreichen LRS-Schülern, die wir doch immer haben, und die in ihrer Förderung gerade das lautgetreue Schreiben lernnen, dann mit dem so gar nicht lautgetreuen Englisch zu kommen. Das ist jetzt noch problematischer.
Die "Words I know" (cowboy, T-shirt...) werden genauso lautgetreu geschrieben wie die Farben, die Zahlen. Gleichzeitig sind sie heiß auf neue Wörter, wollen was dazu lernen. Das ist ein ziemlicher Spagat, von dem ich noch nicht so genau weiß, wie ich ihn hinkriege...
Bin sehr neugierig auf eure Erfahrungen und möchte auch gerne wissen, ob es zum Beispiel am Gymnasium ganz anders ist.
LG
ishaa


Förderschule - Schwerpunkt Sprache ...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: katrinschmitz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2005 08:29:35

genau so!!!

Und ich aus Neuling im Ganzen und besonders in Englisch dachte "Whow, die sind richtig fit" und lasse als Abschluss der handlungsorientierten Stunde die geübten, gespielten, gekonnten (!!!) Wörter in ein Arbeitsblatt eintragen - Herzinfarkt bei mir und bei den Schülern - das geht gar nicht.
(Die Wörter standen drunter)

Ich werde versuchen ganz viele Spiele zu machen, die Schriftbild mit Bild, bzw. Schriftbild mit gehörten Wort verbinden. Als Quizz, Memory, Domino ... Und dann muss man natürlich weiter machen, damit die Motivation bleibt - wirklich ein Spagat ....


@ishaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 10.09.2005 19:29:44

ich möcht dir vom verlag an der ruhr das büchlen "LRS-Förderung im Englischunterricht" emfpehlen, kostet nur 6 euro, vielleicht findest du da ein paar tipps!
gruß
edlerverein


Zum Verzweifeln!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2005 00:27:33

Möchte dieses Forum noch mal hervorkramen und wissen wie es anderen ergeht.
Ich bin nämlich wirklich am Verzweifeln. Vor drei Jahren habe ich in Klasse 5 im ersten Halbjahr, in dem wir ja zum Glück keine Klassenarbeiten schreiben müssen,schon mal kleine Tests schreiben lassen. Das haben die Kinder eigentlich immer sehr schön hingekriegt, hat eigentlich nie jemand schlechter als 4 gehabt.
Und jetzt: Einen kleinen Vokabeltest habe ich schreiben lassen und einmal schriftlich die zu lernenden Vokabeln der Hausaufgabe geprüft. Totale Katastrophe!! Die halbe Klasse "Unter'm Strich"! Sie sprechen nach wie vor gerne, möchten alle Dialoge am liebsten gleich als Theaterstück aufführen, lieben Reihenübungen, Lieder, Spiele. Aber schreiben?
Ein Schüler ist neulich richtig explodiert. Englisch würde überhaupt keinen Spaß mehr machen, das wäre früher immer so lustig gewesen und jetzt wäre es nur noch doof.
Letzte Woche stand seine Mutter auf der Matte. Das wäre doch wohl reichlich demotivierend, zu verlangen, dass die Kinder das richtig schreiben können und dann so schlechte Noten zu verteilen...Ihr Sohn wäre in Englisch immer super gewesen, es hätte ihm immer so viel Spaß gemacht. Nun ja, Deutsch habe er schon immer gehasst, wegen des Schreibens, da sei er ja auch nicht gut drin, vor allem in der Rechtschreibung. Aber Englisch...
Nächstes Halbjahr müssen sie Klassenarbeiten schreiben. Mir graust es davor...
Zusammengefasst: Es ist schlimmer als vorher!

Wie sieht's bei euch aus???
ishaa


Lieder, Witze und landeskundliches Materialneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bostik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2005 21:38:13

z.B. Karten, Filme aus England oder Irland oder DVD's in Englisch mit englischen Untertiteln kann ich raten.
Außerdem nehme ich moderne Texte (Zeitungen z.B. National Geographic World oder aktuelle Hits der Popmusik)um die Motivation anzukurbeln.
Gemeinsames Singen hilft in vielen Situationen, auch im Deutschunterricht...
Oder versuche Sketche (Persen-Verlag).
Alles Gute
Bostik


sei nicht so frustriert....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: angie70 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.12.2005 01:12:13

...dasss deine Schüler nicht schreiben können....ich persönlich finde es toll, wenn sie sprechen können.

Ich habe vor 4 Wochen u.a. eine 6. Hauptschulklasse in englisch übernommen und die können zwar in einem bemerkenswerten Tempo schreiben....aber sie verstehen keine Wort von dem, was sie da schreiben und sprechen können sie auch gar nicht.

Ich kenne es auch eher so, dass Hauptschüler nicht gerne schreiben und ganz viele LRS Kinder dabei sind...ich hatte mal einen Schüler, dem ich die Arbeiten auf Kasette gesprochen habe, damit er sie versteht.

Sei froh, dass sie motiviert sind und habe Geduld.

Ich bin bei HS immer sehr tolerant, was die Schreibung angeht...solange ich verstehen kann, was er/sie schreiben wollte gebe ich noch irgendein Teilpünktchen....denn ich glaube, wenn sie nicht mehr motiviert sind....geht gar nichts mehr.

Ich versuche gerade bei lernschwachen Schülern von den Grundschulkollegen zu lernen: ganz viel differenzieren; Wochenpläne; lernen durch lehren; Rituale, Verantwortung übergeben usw.....aber ich bin auch erst am Beginn meines Lernens in dieser Sparte.

LG Angela


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs