transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 2 Mitglieder online 03.12.2016 03:43:05
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Referendariat als sog. Seiteneinsteigerin"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Referendariat als sog. Seiteneinsteigerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: abeka Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 30.08.2005 11:55:59

Ich beginne am 1. September mein zweijähriges Referendariat für Sek.1 Fächer Informatik und Mathematik. Da ich eine sog. Seiteneinsteigerin bin, würde ich mich über Erfahrungen, die Ihr als Seiteneinstieger gemacht habt, freuen.


Erfahrungen mit dem Seiteneinstiegneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: paletti Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.09.2005 22:48:58

Hey,

entgegen aller Behauptungen: Das Referendariat ist für Seiteneinsteiger bedeutend schwerer.
Zunächst muss zusätzlich noch die Prüfung in Erziehungswissenschaft nachgeholt werden. Dazu muss ein zusätzliches Seminar besucht werden und viel gelernt werden.
Ausserdem werden von den Referendaren Vorkenntnisse aus dem Lehramtsstudium verlangt, die bei Seiteneinsteigern naturgemäß nicht da sein können. Da sind die drei Schulpraktika, jeder Lehramtsstudent hat vor dem Referendariat bereits vor der Klasse eigene Stunden halten und diese ausarbeiten müssen. An manchen Unis, nicht überall, gibt es auch Seminare zu Kommunikation und Gesprächsführung. Das EW-Seminar ist mickrig dagegen.
Aber man darf den Kopf nicht in den Sand stecken. Ich persönlich habe zu den Themen Gesprächsführung gute Erfahrungen mit den Lehrerfortbildungen der GEW gemacht, die haben auch einen speziellen Tarif für Referendare. Besonders interessant sind hierbei: TZI, Elterngespräch, Kollegengespräch, von NLP halte ich persönlich weniger. Aber das ist Geschmackssache.

Alles Gute
paletti


Erfahrungen mit dem Seiteneinstiegneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: inazone Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 25.10.2005 18:00:01

Hallöchen,
ich bin ebenfalls Seiteneinstieger, allerdings nach OVPB, d.h. vom ersten bis zum letzten Tag sofort eigenständig 16 - 21 Stunden unterrichten, keinen Mentor, keine Hospitationen. Unter diesen Voraussetzungen muss ich doch ein wenig jammern. Das Wort Freizeit ebenso Wochenende wurde aus meinem Vokabular gestrichen. Ergänzen zum Beitrag von paletti möchte ich noch, dass ich zusätzlich zu dem einstündigem EW Kolloquim noch ein einstündiges Kolloqium zum Thema Grundlagen der Mathematik machen durfte.
Alles in allem ist das schon eine harte Nummer.
Aber trotzdem ist es zu schaffen!
Alles Gute
Inazone


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs