transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 422 Mitglieder online 07.12.2016 21:48:26
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Rauchen verboten"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Anlaufschwierigkeitenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dorfkind78 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 16:13:37

Hallo!
Ich finde das Rauchverbot in öffentlichen Gebäuden insgesamt eine gute Sache. Klar gibt es Anlaufschwierigkeiten und man muss gegen Gewohnheiten angehen. Aber hoffentlich setzt sich das Rauchverbot durch, so dass in 5-10 Jahren in keinem öffentlichen Gebäude mehr geraucht wird, vor allem nicht in der Schule!
Im Großen und Ganzen halten sich doch in Bähnhöfen etc. die meisten Raucher ans Verbot. Da wurde das Rauchverbot ja auch erst vor einigen Jahren eingeführt....
Liebe Grüße,
Dorfkind78

PS: Auch wenn man sich in der Schule länger aufhält als im Bahnhofsgebäude... Ich denke schon, dass die Sucht bei Schülern dann gar nicth so stark werden kann, dass sie zumindest am Vormittag nicth rauchen können...


In Gebäuden und Bahnhöfenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 16:27:23 geändert: 07.09.2005 16:32:24

...ist das ja auch kein Thema.

Wenn ich auch kein Problem dabei sehe, ein Raucherlehrerzimmer bestehen zu lassen (das ja meist ohnehin nur ein kleines Kabuff im hintersten Winkel ist, kann ich auch damit leben, nicht im Gebäude zu rauchen, wenn sich andere dadurch gestört fühlen.

Unter 16-Jährige durften noch nie rauchen in der Schule, also betrifft es die meisten Schüler/innen (die IMMER irgendwo heimlich einen Platz gefunden haben). Wo ist also das Problem? Das Rauchverbot gab es schon immer, genauso wie es die Raucher schon immer gab, die das generalstabsmäßig geplant umgangen haben. Es hat sich da nichts geändert.

Für völlig unsinnig dagegen halte ich es, auf dem gesamten Schulgelände das Rauchen ALLEN zu verbieten. Bisher von Erwachsenen Schülern und Lehrern genutzte vom übrigen Betrieb abgeschirmte Raucherecken (draußen!)haben das Problem kanalisiert, überschaubar gemacht und sind meist von jüngeren Schülern überhaupt nicht einsehbar gewesen.
Es gab Sandkübel für die Kippen, einen Dachüberstand gegen schlechtes Wetter und ansonsten gab es KEINE Probleme.
JETZT haben wir die Probleme. Einen Schritt aus dem Schuleingangsbereich auf den Bürgersteig gemacht und ganze Horden von Schülern stehen offen für alle sichtbar auf öffentlichem Grund, auf dem Erlasse nicht mehr greifen.

Jüngere Schüler gehen an diesem Pulk von Rauchern vorbei ins Schulgebäude, die Kippen liegen auf der Straße, die Anwohner ärgern sich.

Persönlich empfinde ich als eigenverantwortliche Erwachsene das Rauchverbot auf dem ganzen Gelände als schwerwiegende Beschneidung meines Rechtes darauf, meine Gesundheit und meinen Geldbeutel zu schädigen.
In einer separaten Ecke ungesehen von Nichtrauchern und inimitten von Rauchern zu rauchen, kann ich beim besten Willen nicht als rücksichtlos gegenüber Nichtrauchern bezeichnen.


@rhaudaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 16:44:24

bingo!!! besser kann man das gar nicht auf den punkt bringen. anstatt ganz klare richtlinien für raucherInnen herauszugeben - z.b. nur in den großen pause und für sie einen ort zu schaffen, an dem sie a) niemanden stören und b) von den jüngeren nicht wahrgenommen werden und c) möglichkeiten zur entsorgung der kippen haben - werden durch die generellen rauchverbote an schulen situationen forciert, bei denen die jüngeren kids ständig an den rauchenden "großen" vorbei müssen, weil diese z.b. vor der schule stehen, bei denen das schulgebäude umsäumt ist von ausgedrückten und auf den gehsteig geworfenen zigaretten, bei denen auf den toiletten gequalmt wird, die auch von unteren klassen besucht werden und bei denen schülerInnen über 16 kaum verständnis für diese beschneidung ihrer rechte zeigen können.

bei uns an der schule gibt es die möglichkeit in der großen pause zu rauchen, für schülerinnen ab 16, klarerweise. wir haben manchmal bei den unterstufen das problem, dass diese auf den toiletten experimentieren, aber es nimmt nicht überhand - bei den großen gibts gar keine probleme. wir haben nicht mal besonders viele raucherInnen an der schule, vielleicht im lehrkörper, aber die SuS, die ich in der pause rauchen sehe, sind immer die gleiche kleine truppe, die ihrer sucht bei wind und wetter fröhnt und ein rauchverbot sowieso niemals hinnehmen würde. und wir lehrer sitzen tatsächlich in einem kleinen, zugequalmten kämmerchen am ende des konferenzzimmers und so manche zigarette wurde von meiner seite aus ob der schlechten luft da drinnen gar nicht mal angezündet.


Rauchverboteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 16:59:37

in öffentlichen Gebäuden werden immer stärker durchgesetzt.Finde ich selbst als Raucher absolut o.k.Ich kann an Bahnhöfen etc in die dafür vorgesehene Zonen gehen, auch kein Problem. Das Problem in Schulen, bzw um Schulen herum ist, die Schüler stehen dann voll in der Öffentlichkeit und in Gefahrenzonen (Strasse). Können wir unseren erwachsenen Schülern das Rauchen verbieten? Ich denke bis sie zu uns in die Schule kommen (berufliche Schule) wissen sie über die Auswirkungen des Rauchens bescheid und sind aufgeklärt.Ich versuche manchmal in Pausenaktivitäten die Schüler vom Rauchen abzuhalten. Spätestens eine Stunde später sind sie total auf Entzug.
In der Durchführung dieses Erlasses sehe ich ein Problem.


peinlich, peinlichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: wiera Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 18:29:23

Obwohl ich früher selbst geraucht habe, habe ich es in der Schule immer unterlassen. Auch als es noch erlaubt war. An der Schule ist Rauchen für niemanden erlaubt. Gleiches Recht für alle. Die "In-Ecken-Rümdrückerei" von Lehrern finde ich mehr als peinlich. Meine Kollegen hängen unter dem Rauchabzug im Chemieraum. Und meine 5er und 6er finden es immer eklig, wenn ein Lehrer nach Rauch stinkt. Und das bleibt hoffentlich auch noch ein bißchen so.


also bei so viel toleranzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 22:29:58

muss es ja wirklich eine freude sein zu unterrichten...


...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 23:43:43

...An der Schule ist Rauchen für niemanden erlaubt. Gleiches Recht für alle....

klingt irgendwie logisch


also lassen wir die Kirche doch imDorf!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2005 07:45:58

Erst einmal: Ich bin an einer realschule und da ist für alle Schüler das Rauchen durch die Schulordnung untersagt ( sie sind ja fast alle unter 16 => Jugendschutzgesetz). Folge: Rauchen auf den Klos ( auch durch verschärfte Aufsicht nicht in den Griff zu bekommen), heimliches Verlassen des Schulgebäudes, um zu Rauchen, mit " Kippenablage" auf den Nachbargrundstücken, Rauchexperimente nach der Schule vor der Busabfahrt ( mit Abfackeln einer Gartenhecke!) usw. Der Reiz des Verbotenen, das Mitmachen mit den "Großen" verführt hier auch jüngere Schüler zum Rauchen.
Für uns Lehrer gilt:
Im Zuge des Schulhausumbaus wurde das Raucherzimmer für Lehrer ( bewusst oder unbewusst) vergessen. Seitdem habe ich festgestellt, dass die Kommunikation im Kollegium schlechter geworden ist. Früher war das Raucherzimmer ( übrigens an allen drei Schulen, an denen ich war) ein Kristalisationspunkt für Ideenaustausch und Information, auch für Nichtraucher. Viele Vorhaben wurden hier im kleinen Kreis angedacht, auch von Nichtrauchern; man konnte ungestört auch erst einmal blöde Ideen diskutieren und auf einmal entstand ein tolles Projekt. Im großen Lehrerzimmer geht das nicht, da reden zu viele mit bzw. man ist einfach gehemmt, weil jeder mithören kann. Der Silentiumraum und die Lehrerbibliothek sind kein Ersatz, da ist es zu kalt und öde und außerdem stehen da die Computer rum, an denen fast immer jemand arbeitet.
Derzeit ist die Lage halt so, dass die harten "Süchtlinge" bei den überdachten Mülltonnen rauchen, brav an der frischen Luft und von außen nicht sichtbar . Die Ideentauschbörse geht gehemmt weiter ( weniger Leute, Zeitmangel, Witterung) und das finde ich schade. Warum werden erwachsene Menschen hier so gegängelt, ja diskriminiert? Natürlich halte ich mich an das Rauchverbot in Räumen mit Publikumsverkehr ( Eltern, Schüler usw.), aber man soll doch nicht gleich das Kind mit dem Bade ausschütten.
Oder als bösen Vergleich: Dann müsste man auch das Kaffeetrinken in der Pause verbieten ( Koffeinsucht!), den Verkauf von ungesunden Speisen und Getränken durch den Hausmeister usw.
Den Aufstand möchte ich sehen!
So, mit diesem Ausrutscher in die Satire beende ich meinen viel zu langen Beitrag mit einem dezenten Hüsteln.
rfalio


Gerade gefundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2005 09:53:15

31.01.2000 - (idw) Universität Bielefeld

"Ein gutes Schulklima und ein hohes Maß an Mitwirkungsmöglichkeiten erweist sich als ein wichtiger Faktor für ein gesundes Aufwachsen." Dies zeigt eine soeben von der Weltgesundheitsorganisation WHO vorgelegte internationale Vergleichsstudie zur Gesundheit von Schülerinnen und Schülern. Die Studie, die unter der Herausgeberschaft von Professor Dr. Klaus Hurrelmann an der Universität Bielefeld erstellt wurde, zeigt eindeutige Zusammenhänge zwischen dem Erleben des Schulalltags und der Gesundheit der Schülerinnen und Schüler. So fühlen sich die Jugendlichen wesentlich weniger gesund und erleben weniger Lebensqualität, wenn sie sich von Lehrern und Mitschülern nicht unterstützt fühlen und wenn sie das Gefühl haben, nicht an der Regelsetzung in der Schule beteiligt zu sein.

Besonders eindrucksvoll sind die Ergebnisse der Studie hinsichtlich des Rauchens der Schülerinnen und Schüler: An Schulen, in denen Entscheidungen in der Regel über die Schüler hinweg getroffen werden und in denen der Einzelne wenig persönliche Unterstützung erfahren, wird deutlich häufiger bereits von 13jährigen Mädchen und Jungen regelmäßig geraucht.



@ponineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: stella73 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.09.2005 10:31:01

vielen dank für diesen beitrag. ich glaube nämlich auch (ist aber nur ein bauchgefühl und nicht statistisch belegebar), dass unsere schülerInnen es uns extrem übel nehmen würden, träfen wir hier eine entscheidung zur generellen nichtraucherschule ohne mit ihnen vorher abzuklären, wie sie zur problematik stehen.

ebenfalls zustimmen muss ich der aussage, dass ein raucherkammerl sehr förderlich für die schulkommunikation ist - ob das nun traurig ist oder nicht, bei uns ist es definitiv eine tatsache, die zu ignorieren nur um politisch oder eigentlich gesundheitlich korrekt zu sein, ein frevel wäre. auch wir sitzen alle zusammen - raucherInnen wie nichtraucherInnen und tauschen usn über klassen, ideen, projekte und viele, viele private ereignisse aus. und ich bin sehr dagegen, dass man das ändert.


<<    < Seite: 3 von 17 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs