transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 347 Mitglieder online 05.12.2016 11:24:45
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Grundschulchat: denkendes Rechnen"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Grundschulchat: denkendes Rechnenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.09.2005 20:49:06

Unser Thema für den Grundschulchat am Dienstag:

denkendes Rechnen (im Gegensatz zu zählendem Rechenen)

Für alle die es gelesen haben: In der letzten "Praxis Grundschule" war ein interessanter Artikel zu diesem Thema.

Also: Dienstag, 19:00 Uhr im Grundschulchat!

Wir freuen uns schon auf einen interessanten Austausch mit euch!

fossy ** hops ** palim ** rooster ** sth


Denken statt Zählenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rooster Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2005 10:22:48

vom ersten tag an in der schule sollten wir versuchen kindern herausfordernde situationen anzubieten, die sie zum mathematisieren auffordern - das schlichte 1+1 bis 20 ist zu wenig für klasse 1

und: einige fallen erst in klasse 3 auf, dass sie nur auswendig *gerechnet* haben, dem können wir durch guten anfangsunterricht vorbeugen

also: bis dienstag!

rooster


spannendes themaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.09.2005 19:53:08

ein wirklich spannendes thema habt ihr da ausgesucht. ich hoffe wirklich, ich schaff es diesmal rechtzeitigund nicht erst ein tag später. also bis dienstag.
three
p.s. @rooster: wenn`s nur schon immer in der 3. klasse bemerkt würde! ich kenne da leider ganz andere beispiele!


Darf ich auch ?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoolkiddy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2005 14:03:49

Hallo !
Na da bekommt mein Kalender einen großen Sticker für morgen. Darf ich auch mitchatten? Ich bin Mutter und habe ein Dyskalkulie-Kind.

Grüße von Schoolkiddy


@schoolkiddyneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2005 18:18:50

Klar darfst du mitchatten.



Freu mich schon auf den regen Austausch.

Stichtag: Dienstag 19:00 Uhr

PS: Wer kann sich eigentlich noch an den Elefanten vom großen Preis erinnern? Der mit dem Knoten im Ohr?


Wumm und Wendelinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoolkiddy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.09.2005 23:46:47

TÖÖÖÖÖÖLLLLLLLKE !


Oh mennoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: schoolkiddy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 13:39:59

Sorry Leute aber ich kann heute nicht , schaue aber mal später vorbei. Würde echt gerne quatschen, da wir heute so akut wieder Streß haben. Sch..-Mathehausaufgaben.
Sind beide schon wieder echt fertig.
LG Schoolkiddy


Das ist einneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 17:05:49

klasse Thema, welches immer mehr an Bedeutung gewinnt.
Ich kann heute zwar nicht ganz pünktlich, aber dafür dabei sein.
Leider kenne ich den Artikel nicht. Ist der auch irgendwo online zu lesen?

Dann bis in Kürze hops


.neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.09.2005 19:04:22

JETZT!! *am Knoten ziehe!*


Zusammenfassung in XLneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.09.2005 19:57:48 geändert: 07.09.2005 20:00:17

Eigentlich war als Thema Denkend rechnen angesagt,
aber daraus ist eher ein Chat über Handelnd rechnen geworden.
Dieser war allerdings mit Ideen gespickt, die ich versucht habe, zusammenzufassen (es ist ein bisschen lang geworden):

I. Allgemeines
Alle waren sich einig, dass es nicht gerade leicht ist, Kinder entsprechend ihren Fähigkeiten zu fördern und zu fordern, angesichts der kaum oder nicht vorhandenen Förderzeiten und der weit auseinanderliegenden Leistungsvermögen der Schüler. Trotzdem sehen wir es als Aufgabe der LehrerInnen, die Kinder bestmöglichst zu fördern. Verschiedene Lehrer probieren z.B. in Übungsphasen, einigen Kindern Knobelaufgaben zu geben, anderen in der Zeit Wiederholung oder Übung anzubieten.

Je nach Möglichkeiten in den einzelnen Bundesländern, Schulen, Klassen bleiben die Fragen:

- WAS mache ich mit schwächeren (oder auch stärkeren) Kindern?
- Sollen sie auf ihrem Niveau weiterrechnen oder können sie auch auf dem normalen Niveau mitarbeiten?
- Wie finde ich gutes Fördermaterial, dass die Kinder motiviert, bestätigt und ihre Fähigkeiten verbessert?
- Was macht man mit den schwächeren Schülern, damit sie DENKEN und sich nicht immer auf das Zählen verlassen?
- Wie lange warte ich auf die Schwächeren, bis ich mit dem Unterrichtsstoff fortfahre oder kann ich den Unterricht auf eine Weise differenzieren, die jedem das eigene Lerntempo ermöglicht (die einen rechnen schon freiwillig im ZR 1000, während die anderen noch im ZR 10 zählen)


II. Hilfsmittel zum Zählen ... oder Rechnen?
Die schwachen SchülerInnen benötigen Hilfsmittel, um den Zahlenraum be-greifen zu können. Mit den Hilfsmitteln zählen sie eher, als dass sie rechnen.
Es bleibt die Frage, ob die Kinder das Zählen brauchen und es ein Entwicklungsschritt ist, auf dem diese Kinder stehen bleiben, oder ob sie sich vielleicht auch mit dem Lösungsweg des zählenden Rechnens zufrieden geben (und warum).
Dabei ist erstaunlich, dass einige Schüler beim Zählen mit den Fingern die skurrilsten Techniken entwickeln, die oft mehr Denkanstrengung erfordern, die Schüler sich aber dennoch nicht vom Zählen lösen können.
Auffallend ist auch, dass manche Schüler die Hilfen und Rechenstrategien/ -vorteile, die man ihnen zeigt, gar nicht aufnehmen und umsetzen können oder wollen, weil sie sich zu sehr auf das Zählen versteift haben.
Wie also hilft man den Schülern, sich vom Zählen zu lösen?


III. Zahlraum be-greifen

Zu den Übungsmöglichkeiten, den Schülern den Zahlenraum greifbar zu machen, wurden folgende Ideen geschrieben:

- Zahlenzerlegen
- Immer wieder mit Material rechnen lassen (Muggelsteine, Rechenschiffchen, Zahnstocher-Bündel...)
- mit Material immer wieder die 10 (5) heraus stellen und als Einheit bzw. Rechenschritt wahrnehmen.
- Rechenvorteile anbieten (Rechnen mit der Zahl 9 Nachbaraufgaben zur 10, Verdoppeln, Halbieren, Tauschaufgaben...)
- Automatisieren
- Den Umgang mit den Hilfsmitteln immer wieder üben

IV. Vom Zahlenstrahl zum Hunderterfeld
Zahlenstrahl
Es ist gut, mit Hilfe des Zahlenstrahls die Zahlvorstellung aufzubauen, da am Strahl die Größe der Zahl deutlicher wird (als am Hunderterfeld, mit Stäben etc.)
Vorgeschlagen wurde, selbst einen Zahlenstrahl aus Papier oder Perlschnüren herstellen zu lassen (aus alten Autositzbezügen mit hellen und dunklen Perlen immer abwechselnd, die Zehnerzahlen können mit Fähnchen eingehängt werden) oder Stangen aus Steckwürfeln.
Auf dem Schulhof kann ein Zahlenstrahl aufgemalt und beschriftet werden. Dazu kann man den Kindern Aufgaben stellen: Laufe zur 13. Stelle dich auf eine Zahl, die größer als 19 ist. Suche eine Zahl, die zwischen 25 und 69 liegt. Laufe in 2er oder 3er-Schritten den Zahlenstrahl entlang. auch: Alle Jungen stellen sich auf eine ungerade, alle Mädchen auf eine gerade Zahl wenn alle Kinder stehen werden die Zahlen der Reihe nach laut gerufen. und: 2 Kinder auswählen (ein großes und ein kleines), dann 2 Zahlen nennen und das kleinere Kind geht auf die kleine Zahl, das größere auf die größere Zahl
Ähnliche Übungen gehen auch auf der Treppe, auf der die Größe der Zahlen auch leicht ersichtlich ist.

Übergang zum Hunderterfeld:
- Den langen Zahlenstrahl in 10er Stücke zerschneiden und untereinander legen
- Aus 10er-Streifen (mit den entsprechenden Zahlen) ein Hunderterfeld zusammenpuzzeln
- Hunderterfeld auf farbigen Karton kopieren, laminieren und zu einem Puzzle zerschneiden Schüler legen diese Puzzle wieder zusammen
- Vom 20er Feld aufs Hunderterfeld oder vom 20er Abakus auf den 100er ähnliche Darstellungsformen erklären sich von selbst
- Stellenwerttafel, mit deren Hilfe Umrechnen geübt werden kann


Beispiel Abakus/ Hunderterfeld
der dekadische Aufbau wird gut deutlich
Umwechseln von 1er Klötzen in 10er Stäbe und umgekehrt (oder anderer Material, Geldstücke...)


V. Fördern am PC
PC-Programme, die von Lehrerinnen gut bewertet werden:
Mathepower (http://www.2free.de/ für mathepower), Freeware
Lernwerkstatt von Mühlacker (http://www.medienwerkstatt-online.de), ein Programm für alle Fächer, in jedem Bereich gibt es verschiedenste Aufgaben und eigene Aufgaben können zusätzlich generiert werden. Jeder Schüler erhält ein Punktekonto
Budenberg (http://www.budenberg.de), ein einfach gestricktes Programm, dass auch auf DOS-Basis läuft, sehr schlichte Grafik aber trotzdem effektive Übungsspiele
Oriolus (http://www.oriolus.com/)
Förderpyramide von Cornelsen (zur Diagnostik)


VI. Sonstige Tipps
Geometrie-Spiel Plotz Klotz von Klett, 5 Holzwürfel und Vorlagen mit Figuren, die nachgelegt werden sollen, fördert räumliches Denken

Für die guten Rechner gibt es Knobelaufgaben aus Arbeitsheften und/oder Karteien, andere Aufgabenformen zum Knobeln, Räder, Türme, Pyramiden.. Haben die Schüler das System verstanden, bekommen sie blanko-Vorlagen und dürfen selbst Aufgaben ausdenken oder stellen.

Problem, die gesamten Aufgaben zu korrigieren:
ein Lösungsblatt auslegen, auf dem die Schüler selbst kontrollieren können
die Aufgaben des schnellsten nachgucken, anschließend vergleichen die Schüler untereinander (Schneeballsystem)

Zum Erarbeiten des 1x1
auf einer 1x1 oder 1+1 Tafel alle Aufgaben markieren, die schon automatisiert sind
über Tausch- und Nachbaraufgaben die anderen Ergebnisse erschließen

Karten (z.B. Differix-Kasten Klasse 2 oder selbst erstellt), auf denen die Malaufgaben verschieden Dargestellt sind. (3x4, 4+4+4, 3 4erReihen mit Punkten, 3 Blumensträuße mit 4 Blumen)

Zahlen aufschreiben und in eine Hülle stecken, Karten mit Operationen zuordnen (geht sicher auch mit Streichholzschachteln)

Link zu Mathe-Förderung:
http://alp.dillingen.de/ref/sp/neu_med/gg/ak-erstrechnen/verschiedenes/bilder/Eierschachteln/eierschachtel.htm

Die Ideen stammen dieses Mal von three, schnuerbi, cath1, schoolkiddy, murmel730, sth, Palim, chrisch, alte4, hops, jaszo hm, ich glaube, ich habe jemanden vergessen, habe aber jetzt schon den direkten Mitschnitt gelöscht sorry

Wie immer gilt: Wer noch etwas nachtragen oder ergänzen möchte, kann das gerne tun.

Das Thema Denkend Rechnen soll an einem der nächsten Dienstage aufgegriffen werden. Außerdem wurde das Thema Kopfrechenphasen Alternativen zum Eckenrechnen gewünscht.

Palim


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs