transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 110 Mitglieder online 08.12.2016 07:02:16
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Flohmarkt?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 11 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
betrifft Studentenzahlenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 15.09.2005 15:19:26

Bei allen Vergleichen mit anderen Ländern darf man nicht vergessen:
Deutschland hat ein duales Bildungssystem, das so nur in wenigen Ländern zu finden ist.
Wenn man deutschen Fachhochschulabsolventen, Fachschulabsolventen und Meisterschülern die anderen Ländern entsprechenden Zertifikate verleihen würde, hätten wir ganz andere Quoten.
Ein Beispiel: Eine Erzieherin in einem bayrischen Kindergarten hat mittlere Reife und besucht dann 5! Jahre eine Fachschule. Das ist gleichbedeutend mit einem Fachabitur und drei Jahre Studium, wie in anderen Ländern. Und dann geht das Geschrei los: in Finnland sei Kindergartenpersaonal akademisch geschult. Das sind sie bei uns auch, nur heißt es anders! Un die Ausbildung ist sicher praxisnäher!
Unser Problem sind also nicht die zu wenigen Studenten, sondern die Klarstellung, dass viele nichtakademische Ausbildungsgänge bei uns gleichwertig sind zu akademischen Ausbildungen in anderen Ländern!
Es fehlt also an der PR.
Noch ein Beispiel: Meine jüngste Schwester hat nach dem Abitur die Fachschule für Glasgestaltung besucht und dann den Meisterlehrgang als Glas- und Porzellanmalerin. In vielen Ländern hätte sie damit einen Hochschulabschluss!
Deutschland sollte seine gediegenen Abschlüsse umbenennen bzw. klarstellen, dass die Anforderungen denen der Uniabschlüsse anderer Länder gleichzustellen sind; dann würde die Statistik gleich ganz anders aussehen.
Darüber sollte man mal nachdenken!
Grüße Rfalio


Danke rfalioneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 10:49:21 geändert: 16.09.2005 10:49:48

Wie wirklich ist die Wirklichkeit? mlF rolf, die in deinem Artikel beschriebene Wirklichkeit ist diejenige, die mich noch nie interessiert hat, weil sie nur eine Interpretation von Statistiken ist, mit denen man nach Gusto auch das Gegenteil belegen kann. (Wir werden wieder ein anschauliches Beispiel am Sonntag nach den Wahlen von den Politikern vorgeführt bekommen.)
Ich habe jedoch eine Frage:
Du stellst die Freiheit beim Lernen an die erste Stelle deiner pädagogischen Prioritätenliste.
Sind die Schüler mit deinem Lernsystem glücklich?
Hast du Rückmeldungen von Abiturienten, ob sie froh sind nach deinem System lesen, schreiben und rechnen gelernt zu haben?
Liebe Grüße
kfmaas


@ ankajoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 10:58:58 geändert: 16.09.2005 11:00:04

"wenn sich bei den Lehrern und in den Schulen und in unserer Wahrnehmung etwas ändert, muss sich doch zwangsläufig auch in der Gesellschaft etwas ändern"

"Meine Wahrnehmung ist meine Wahrnehmung, d.h., ich nehme das wahr, was sich mir hier zeigt."

Wer könnte wohl annehmen, dass beide Zitate von dir stammen?

Nebenbei bemerkt:
Die Beurteilung kommt vor der Wahrnehmung, d.h. du kannst nur das wahrnehmen, was in dein Beurteilungsschema passt, alles andere wird eliminiert.

Bei Untersuchungen im Teilchenbeschleuniger stellte man fest, dass Licht sowohl eine Welle als auch ein Teilchen sein konnte, je nachdem was der beobachtende Wissenschaftler erwartete.

LG kfmaas




ja es geht ihnen gut und sie wissen dasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 11:02:30

lieber kfmaas
ich versuche immer wieder richtig zu stellen: mein umgang mit dem lernen ist kein verfahren, lernen zu veranlassen oder zu lenken.
kinder lernen mit dem material und in der freiheit und in der umgebung die ich bereitstellen kann selbstständig und miteinander und so wie menschen von selber seit der frühen steinzeit lernen: wahrnehmen, zusammenhänge sehen, theorien herstellen, eigene verfahren erfinden, mit anderen austauschen (die reihenfolge kann wechseln, die abläufe selber könnten gestört und gebremst werden durch lenkungsversuche)und weiter entwickeln, auf die suche gehen nach weiteren möglichkeiten...
das hat nach meiner auffassung mit "unterricht" nichts mehr zu tun.
wenn du statistiken beklagst, hast du sicher recht (je mehr feuerwehrleute im einsatz sind, desto größer ist der schaden). das sollte nicht daran hindern müssen, dass bei positiv ausgelegten statistiken auch auf schattenseiten hingewiesen wird, die vielleicht eventuell möglicherweise nicht so viel mit der eigentlichen statistik zu tun haben, vielleicht aber doch. im hochgelobten finnland gibt es besonders viel suizide und besonders viel herzinfarkte. im (bei Pisa)hochgelobten südkorea bringen sich überdurchschnittlich viele schüler um. beim deutschen pisasieger bayern bleiben extrem viele schüler sitzen.
ich hab den eindruck dass dieses forum inzwischen in einem ruhigeren fahrwasser voran kommt.
herzliche grüße an alle


@kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 11:22:22 geändert: 16.09.2005 11:26:29

Da bin ich eben für Überraschungen gut. Also, zu dem einen Zitat möchte ich ergänzen: Das ist meine momentane Wahrnehmung und die nehme ich ganz ernst (du aber offensichtlich auch)und zu dem anderen Zitat, das aus einem anderen Forum stammt und so vielleicht für die anderen Teilnehmer dieses Forums etwas verwirrend ist: So, wie sich meine Beurteilung verändern kann, kann sich auch meine Wahrnehmung ändern. Für mich schließen sich meine beiden Kommentare nicht aus, die natürlich so losgelöst von dem Zusammenhang eine ganz andere Bedeutung bekommen. (das letzte auch nur nebenbei bemerkt)


Momentane Wahrnehmungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 14:12:58

Ist meine "momentane Wahrnehmung" sprich Beurteilung richtig, dass du meine Frage genau so beantwortest wie einige Politiker ihre Interviewfragen, nämlich gar nicht um sich um eine klare Aussage zu drücken. Habe ich nach Unterricht gefragt? Nach Methode? Nicht dass ich wüßte.
Also wie nun?
fragt sich ein selten ratloser
kfmaas


Meine Wahrnehmungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 14:24:57 geändert: 16.09.2005 14:27:13

habe ich am 14.9. in diesem Forum dargelegt, sie später nur versucht zu verstärken. Das hat nichts mit Politikergehabe zu tun. Natürlich kann es sein, dass mein Wahrnehmung nicht mit deiner Absicht übereinstimmt. Aber das ist wohl umgekehrt auch so. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass du mich ganz genau verstanden hast. Aber du hast meine Frage bezüglich der Videorecorder noch nicht beantwortet. Oder habe ich die Antwort nicht wahrgenommen? In diesem Sinne warte ich gespannt.


@ ankajoneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 19:42:37

Das mit dem Politikergehabe war auf rolf gemünzt, der meine Fragen, "Sind die Schüler mit deinem Lernsystem glücklich?
Hast du Rückmeldungen von Abiturienten, ob sie froh sind nach deinem System lesen, schreiben und rechnen gelernt zu haben?" damit beantwortete, dass er sagte:
"Ich versuche immer wieder richtig zu stellen: mein umgang mit dem lernen ist kein verfahren, lernen zu veranlassen oder zu lenken.
kinder lernen mit dem material und in der freiheit und in der umgebung die ich bereitstellen kann selbstständig und miteinander und so wie menschen von selber seit der frühen steinzeit lernen: wahrnehmen, zusammenhänge sehen, theorien herstellen, eigene verfahren erfinden, mit anderen austauschen (die reihenfolge kann wechseln, die abläufe selber könnten gestört und gebremst werden durch lenkungsversuche)und weiter entwickeln, auf die suche gehen nach weiteren möglichkeiten...
das hat nach meiner auffassung mit "unterricht" nichts mehr zu tun."
Nun zu deiner Frage bezogen auf meine Aussage .."die Schüler nicht an die Videorecorder anschließen zu wollen wie die Kühe an die Melkmaschine."
Da ich wie rolf der Auffassung bin, dass Sprachenlernen natürlich am einfachsten wäre, wenn die Schüler mit Muttersprachlern der Zielsprache in Verbindung kommen, dies aber aus Kostengründen nicht geht, gibt es nur die "Instant Surrogat-Methode" mit Hilfe eines Viedeorecorders in die fremde Sprachwelt einzutauchen. Man schließt die Schüler mittels Kopfhörern und Videoclips an die Videorecorder an und erhält nach einiger Zeit bilinguale Schüler.
In den 70ern wurde diese Methode mit Hilfe der Sprachlabors unter Einsatz sehr hoher finanzieller Mittel in Sprachlabors durchgeführt.
LG kfmaas


meine überschrift war unsichtbar?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 22:01:41 geändert: 16.09.2005 22:03:00

lieber kfmaas
ich hatte mein kurze antwort oben drüber fett gedruckt und ganz kurz
ja es geht ihnen gut und sie wissen das
willst du selber welche fragen?
die antwort heißt also ja
ich hatte eunmal ein praktikantin, höhere tochter aus hamburch, aus der schule in die schule, die bei meiner arbeitsweise völlig ratlos war. ihre irritierte anfrage oder beschwerde lief dann auch durch die behörden.
es ging ihr nicht gut bei der freiheit für die kinder. schade.


@kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ankajo Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 16.09.2005 22:43:19

Alles klar. Vielen Dank!


<<    < Seite: 11 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs