transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 161 Mitglieder online 11.12.2016 09:21:43
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Hilfe ich ertrinke"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Hilfe ich ertrinkeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2005 16:33:23

meine Güte. Wenn das so weiter geht, brauche ich fest integrierte Streichhölzer, die mir die Augen aufhalten. Irgendwie findet eine Konferenz nach der anderen statt. Und ich müsste eigentlich auch noch zwei ins Leben rufen. Dabei fangen in 10 Tagen die Klausurwochen an. Irgendwie ist seit den Sommerferien nur Stress angesagt. Da ich erst seit November letzten Jahres gestandene Lehrerin bin, wollte ich mal fragen, ob das immer so ist, oder ob ich was falsch machen.
Irgend wie ist aus meinem Teilzeitjob (65%) eine 50 Stundenwoche geworden - und davon ca. die Hälfte Nachts, damit die eigenen Kinder nicht vernachlässigt werden.
Einziger Lichtblick: Noch drei Wochen bis zu den Herbstferien
(stimmt nicht, meine schnuckelige neue 11.Klasse ist auch einer/ nur leider ein Arbeitsintensiver)



Freizeitneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2005 18:08:55

hat man bei uns in den ersten Schulwochen auch keine. Ich glaube, es ist überall so. Der erste Konvent, Aufgaben der Klassenlehrer, Stoffverteilungspläne, Fachschaftsitzungen etc, etc. Ist jedes Jahr das gleiche.
Aber es kommt auch wieder eine ruhigere Zeit, wenn dann nicht gerade die Grippewellen über das Kollegium streifen und man mit Vertretungen beschäftigt ist.
Ich war auch mal mit 50% beschäftigt und alle Sitzungen waren natürlich in meiner Unterrichtsfreien Zeit. Also hab ich ganz schnell wieder aufgestockt, weil ich der Meinung bin, es lohnt sich nicht. Bei geschickten Stundenlänen ist man mit mehr Stunden auch nicht länger in der Schule.
Ich wünsche Dir Durchhaltevermögen.
Grüssle


Licht am Ende des Tunnelsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2005 18:27:34

wirst du sehen, wenn du erst einmal 2 Jahre im Dienst bist und so ziemlich jede Klasse einmal durchlaufen bist.
Am Anfang ist es eben noch schwierig, sich auf die vielen Neuen Dinge einzustellen, es gibt viel zu beachten, das mit der Zeit Routine wird.
Man lernt auch, sich zwischendurch ohne Schaden für die Schüler durch geschickte Planung kleine Verschnaufpausen von ein paar Minuten zu verschaffen.

Kleiner Tip: eine Tagesreflektion, aufgeschrieben über den Zeitraum einer Woche macht es möglich, "Zeitfresser" zu identifizieren. Du wirst erstaunt sein, wie viel da so am Tag zusammenkommt, das eigentlich unnötig Zeit gekostet hat.

Kopf hoch! Auch wenn man nicht die Unterrichtsstunden der Vorjahre 1:1 übernehmen kann, ist es doch eine große Hilfe, auf Bewährtes zurückgreifen zu können. Es wird besser. Glaub es mir.


der unterrichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2005 21:41:54

der macht eigentlich keine probleme. anstrengend sind die kollegen. irgendwie muss ich lernen dinge schieflaufen zu lassen, ohne die verantwortung dafür übernehmen zu wollen. da läuft man hinter fehlerhafte raumbelegung hinterher (naturwissenschaftlicher raum), hinter fehlende einträge (mein Klassenbuch), hinter schlecht organisierte sportlehrer (bin tutorin) hinter sprachlehrerinnen, die sich über schülerinnen beschweren, die ihnen auf der nase tanzen (bin tutorin), hinter schüler, die schon länger als zwei tage fehlen, hinter Bestellnummern, die kollegen fehlerhaft an die tafel geschrieben haben, und das sind alles sachen, die eigentlich auch ohne mich funktionieren könnten. neulich kam mal wieder eine dieser kollegen zu mir, da habe ich bloss noch gesagt: nicht jetzt. jetzt will ich nichts hören. ich habe pause. - uh war die beleidigt.
und dazu kommen dann die wichtigen dinge, woe elternabend, fachteamsitzung, dienstbesprechung, efqm etc..
und die nicht eingeplanten dinge, wie eine klasse die verzeifelt versucht geld aufzutreiben, damit sie sich ihren wunsch - eine klassenfahrt zur totalen sonnenfinsternis in die türkei - erfüllen können. die eltern zahlen nur 60%. Jetzt müssen die schüler noch gut 3000,- euro verdienen.
und sie sind engagiert, da kann ich doch gerade die, für die ich den job mache, nicht hängen lassen.
irgendwie habe ich manchmal das gefühl ich bin nicht mit erwachsenen zusammen im lehrerzimmer sondern mit einem großen kindergarten (einschließlich: mama, heinz hat mir mein spielzeug weggenommen)





@jamjamneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: silberfleck Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.09.2005 22:42:37

Ich kann dich ja so gut verstehen! Die Tipps der Kollegen kann ich nur unterstützen. Im ersten Jahr ist vieles anstrengender weil neu, mit den Jahren hast du was Unterrichtsvorbereitung angeht einen Fundus. Ich habe auch im ersten Jahr eine 50% Stelle gehabt, aber Konferenzen, Abschlussfeier etc musste ich ja voll mitmachen. Daher habe ich im 2. Jahr auf eine volle Stelle aufgestockt, und habe von reiner Vorbereitungszeit nicht wesentlich mehr gebraucht, da ich ja auch mehrere Klassen einer Stufe habe.
Was mich aber änlich wie dich stört, sind die Kollegen und Kolleginnen, die zwar bestimmte Erwartungen an ihre Schüler haben, sie aber selber nicht einhalten (Ordnung, Pünktlichkeit...)
Ich versuche inzwischen klar zwischen Sachen zu trennen, für die ich Verantwortung trage und solche für die ich sie habe und zu unterscheiden, was ich ändern kann und was nicht.
Desweiteren ist es einfach so, dass engagierte L anecken und das es natürlich auch Schüler und Lehrer gibt, die die ganze Hand wollen, wenn du den kleinen Finger reichst. Lass das nicht zu und setze deine Grenzen. Suche dir im Kollegium Kollegen, die auf deiner Wellenlänge sind und tausch dich mit ihnen aus.
Zeitplanung ist wichtig und schaff dir Freiraum und Freizeit. Tu dir selbst was Gutes!



gegenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2005 19:01:28 geändert: 23.09.2005 19:49:39

das ertrinken eine buchempfehlung:

markus orths, lehrerzimmer


Jaaaaaaaaa!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: brigitte62 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.09.2005 19:22:19

unbedingt!


dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2005 11:29:54 geändert: 26.09.2005 11:30:36

für euren beistand.
ich bin dabei mich frei zu schwimmen.
mal abwarten wie es funktioniert.
irgenbdwie ist es auch ein dilemma. auf der einen seite möchte ich verantwortung für einiges übernehmen. auf der anderen seite stört mich dieses flickwerk. wenn verantwortung, dann eine richtige; und nicht immer wieder dieses stoßen auf "klüngelwände".
einige kolleginnen sind am überlegen, ob wir unser eigenes klüngelnetzwerk bilden. dann klüngelt eine kolleginnenriege gegen eine alteingesessene kollegenriege. wo bleibt da bitte das ehrlich miteinander??? aber wie soll man sich gegen diese strukturen, die ich kaum durchblicke, wehren?

meine alternative sieht zur zeit so aus, dass ich mich aus den meisten verantwortungen rausziehe und mich nur noch auf die dinge konzentriere, die meinen unterricht direkt betreffen. befiedigen tut mich das nicht, aber ich habe wenigstens mehr zeit für meine familie.
(aber es tut mir in der seele weh murks einfach zuzulassen.)


Murks zulassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.09.2005 19:28:00

jaja jamjam, man muss leider jeden seine eigenen Fehler machen lassen, wir können sie nicht alle verhindern. Nur wenn Menschen unter dem Murks wirklich kaputtgehen, dann sollten wir massiv dagegen protestieren, jedenfalls in einer Phase, wo man selbst ums Überleben kämpft. Ich überlege gerade, welchen Rettungsring man dir noch zukommen lassen könnte. Die GEW hatte mal so eine schöne Kampagne mit Rettungsringen, nur die ist wohl schon wieder Vergangenheit. Damals versuchte man das sinkende Schiff Bildung in Niedersachsen noch irgenwie zu retten.

Wenn Du ein wenig abschalten willst, geh auf die SchuPo-Seite, dann kannst du wenigstens ein wenig schmunzeln. www.die-schulpositivisten.de
oder www.urinus.de ist auch nicht schlecht, ne Nummer härter.


soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.09.2005 11:21:52

ich danke euch für euren zuspruch
ich habe meiner stirnhöhlenvereiterung und den dazu gehörrenden kopfschmerzen nachgegeben und bin heute zu hause geblieben. darunter leiden tun nur wieder die schüler, die ihr ausstellung ohne mich auf die beine stellen müssen (was ich ihnen zutrauen, wenn sie den mut aufbringen einen lehrer wegen der schlüssel anzusprechen) ich habe den koordinator instruiert, aber ob er tätig wird??
was sollst. jetzt übe ich mich aktiv im abschalten, kann mich sowie so nicht konzentrieren.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs