transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 492 Mitglieder online 04.12.2016 15:22:41
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Kontinuität im Unterricht - gibt es das noch?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
also,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 17:02:53 geändert: 07.10.2005 17:56:17

bei uns wurde eingeführt: wenn die eltern keinem abbuchungsauftrag zustimmen, darf das kind weder in die ausspeisung gehen noch kriegt es schulmilch, kakao etc. oder einen spind ("pflichtsachen" wie werkbeitrag oder wandertag kann man zum "erpresen" nicht verwenden, aba allein der entzug des freiwilligen mittagessens wirkt so sehr, dass wir an der schule nur mehr 4-5 schüler ohne abbuchungsauftrag haben.)
dann kann ALLES abgebucht werden, das macht ein netter kollege
das kontrollieren von abschnitten, einsammeln von impfpässen etc. übernehmen bei mir zwei verlässliche schüler, die ihren klassenkameraden solange (haken sie auf einer klassenliste ab)hinterherrennen, bis es jeder mit hat.......das funktioniert ganz gut, sie sind ganz stolz drauf, dass sie das alleine hinkriegen (meine is eine 5. klasse)

(bleibt trotzdem noch einiges an mir hängen, aba es geht......)


Entschuldigungenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 17:42:21 geändert: 07.10.2005 17:42:40

Mit meinen Schülern habe ich folgende Abmachung:

Es liegen ein Hefter und Locher im Lehrerpult und die Sch. heften die Entschuldigungen selbstständig und unaufgefordert ab. In einer Stillarbeitsphase prüfe ich dann nach und hake im Klassenbuch ab.
Das funktioniert vorzüglich und hat einige Vorteile:

# keine herumfliegenden Entschuldigugen im Klassenbuch

# kein "Ich hab die Herrn X gegeben, weiß nicht wo der die hat"

# die Entschuldigungen sind mehr oder weniger chronologisch geordnet

# ein aufgeräumtes Schreibpult

# am Ende des Jahres kann der Hefter so ins Archiv wandern





...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 18:10:09

Ich unterrichte in einer Grundschule!!!!
Streberin


@streberinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 18:34:51

...dann ist das mit den Entschuldigugen ja nicht so schlimm. In den oberen Klassen hat man ständnig Schüler, die neben den normalen Fehlzeiten noch bei Eignungstest, Vorstellungsgesprächen, Konfirmationsfreizeiten, etc sind. Da kommen locker 100 Entschuldigungen im Jahr zusammen.


@streberinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 18:50:47

Damit dieser Organisationskram nicht zu viel von der Unterrichtszeit kostet hab ich es so organisiert:
Die Schüler legen gleich, wenn sie morgens kommen ihre Hausaufgaben geöffnet auf den Tisch. Auch unterschriebene Proben und Elternbriefe liegen da.
Ich gehe rum und hake auf meiner "Hausaufgabenliste" (Hier bei den 4ts: Liste zum Überprüfen der Hausaufgaben) ab, ob alles vollständig ist.
Wenn ich Geld einsammeln muss, mach ich das auch bei meinem Rundgang.
Wenn jemand was vergessen hat, gibt es in der Liste ein "Minus". So weiß ich auch am nächsten Tag noch, von wem ich was kriege.
In der Zeit, in der ich so Organisationskram erledige arbeiten meine Schüler mit ihrer "Wörterbox" oder sie lesen in einem Buch. Sie machen also was, wo sie mich nicht brauchen.
Die Richtigkeit der Hausaufgaben kontrollieren wir dann in der jeweiligen Stunde.



Tja,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 19:01:21

das mit dem Entschuldigungsordner hab ich auch, aber kein festes Klassenzimmer und somit auch kein Pult. Bei uns bekommen solche Sachen wenn sie herumliegen Füsse, also mach ich es selbst.


@indidineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2005 00:00:29 geändert: 08.10.2005 09:56:33

So ähnlich mach ich es auch, allerdings ohne Liste. Bei mir bekommt jedes Kind einen Zettel für die Eltern, wenn es seine Hausaufgaben nicht erledigt oder etwas vergessen hat. Das notiere ich mir. Die unterschriebenen Zettel hefte ich ab und habe so auch einen Überblick.
Die Hausaufgaben-Vergesszettel lade ich demnächst mal hoch. Vielleicht interessiert es ja jemanden.


Kontinuitätneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hops Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2005 11:36:40

im Alltag ist für mich sehr wichtig. Ich leiste mir jetzt schon mehr, ich denke besonders auch für meine Schüler, einfach nein zu sagen.
Dann wird eben die Klassentür mal zu gemacht.
Zur Arbeitserleichterung nutze ich , Schüler und Eltern ein Hausaufgabenheft. Da kommt alles rein. Entschuldigungen, Hausaufgaben, Informationen etc.
Das hat dann auf meinem Tisch zu liegen und wird in einer freien Minute abgearbeitet.
Die Sache mit dem Geld hat meine mit mir zusammenarbeitende Erzieherin übernommen. So eine Perle ist schon Luxus.

Wie gesagt, bei den vielen, oft wahllos erscheinenden Projekten die manchmal von einer Minute zur anderen eingeschoben werden, wird manches einfach gecancelt. Manchmal ist weniger eben mehr.

Hoffentlich halte ich das so noch ne Weile durch.
Grüßli hops


genauneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jamjam Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 08.10.2005 17:56:29

deshalb habe ich seit den sommerferien das gefühl zu ertrinken, bernstein


Ach jamjam...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 09.10.2005 21:20:57

... dieses "NachLuftschnapp-Gefühl" kenne ich nur zu gut:
Vom Ref mit einem freien Tag rein in die Vollzeitbeschäftigung mit 29 Wochenstunden, einer Klassleitung (drei Schüler sind so verhaltensauffällig, dass die Androhung der Entlassung schon ausgesprochen ist), in der ich nur drei Stunden drin bin...
Dazu kommt mein Haushalt, der umzugsbedingt immer noch nicht komplett ist.
Ich träume auch vom Wochenende ohne Unterlagen-Sortierarbeit, Korrektur und Unterrichtsvorbereitung.
Diese Woche beginnt auch noch der Nachmittagsunterricht... Juhu!
Alles heftig viel, wenn man noch dazu KLasenstufen abbekommen hat, für die man noch kein Material hat, weil man sie noch nie unterrichtet hat.
Naja, für den Notfall gibts 4t!
LG
Sandra


<<    < Seite: 2 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs