transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 238 Mitglieder online 10.12.2016 12:25:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wie lehre ich Erstlesen- und schreiben?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wie lehre ich Erstlesen- und schreiben?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sannita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 10:32:06

Hallo,
das mag unter Lehrern eine seltsame Frage sein, aber ich bin leider keiner..
Die Problematik ist die, dass mein 5jähriger Sohn schon von sich aus alle Buchstaben kann und fleissig schreibt. Nur eben nach Gehör. Ich habe ein wenig Angst, ihn so noch 1 1/2 Jahre weitermachen zu lassen weil ich mir denke, dass dann die Schule arge Probleme mit ihm haben wird um ihm das richtige Schreiben beizubringen. Jetzt würde ich gerne mit ihm ein paar Grundlagen machen aber weiss nicht wo ich anfangen soll. Wir haben eine Fibel, da liest er auch fleissig, aber womit fange ich an wenn es ums Schreiben geht? Haltet mich bitte nicht für eine Übermutter, die ihr Kind antreibt. Aber es bleibt mir nichts anderes übrig, vom Kindergarten her werden wir garnicht unterstützt und vorzeitig einschulen war wegen baldigem Umzug auch nicht drin. Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen.
Liebe Grüsse und danke schonmal,
Sanni


schreiben lernen lassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 10:39:41

dein kind kann das ganz leicht lernen, wenn du schreiben als kommunikationsform benützt.
lass dir mitteilungen schreiben, schreib ihm welche auf briefchen, kleinen aushängen, an einer tafel an der wand.
und bemüh dich, seine mittelungen zu erkennen und darauf zu reagieren. auf keinen fall verbessern, fehler anstreichen, darüber lachen.
oft sind mitteilungen in dieser sehr wichtigen experimentierphase für erwachsene schwer zu erkennen. (eintrag einer erwachsenen analphabetin in ein formular, berufsbezeichnung: JE NEN)
ich hab jede menge solcher kindermitteilungen gesammelt und kann viele erkennen.
wenn ein kind mit schrift experimentieren durfte, wird es sehr sicherer rechtschreiber.


danke..neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sannita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 10:52:27

Danke für die Antwort. Das machen wir ja auch. Besser gesagt, ich kann ihn ja garnicht davon abhalten. Vor ein paar Tagen haben wir uns ein wenig gezankt. Kurz darauf kam er zu mir, hatte ein Bild gemalt und darüber geschrieben: MAX SEA TRAMBECH MAMA. Das Wort Möchte zb hat er von selbst zusammengesetzt und schreibt es richtig. Ich möchte einfach nichts falsch machen. Soll ich ihn einfach machen lassen bis er nächstes Jahr in die Schule kommt? Oder wäre es nicht sinnvoller ihn zb ans Lesen heranzuführen damit er die richtige Schreibweise schon einmal gesehen hat? Lachen würde ich nie darüber, ich freue mich über jeden Versuch seinerseits und zeige ihm auch, dass ich stolz darauf bin. Ich halte es nur für gefährlich ihn sich selbst zu überlassen. Was ist wenn er sich Wörter wie HIR statt HIER einprägt und dann in die Schule kommt? Oder denke ich da falsch?
Danke nochmal,
Sanni


lass ihnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 11:05:32

weiter so experimentieren und macht es weiter so wie bisher.
er prägt sich wörter nicht ein (das mit dem einprägen ist eine längst überholte vorstellung), sondern er geht damit um und kann es ständig überarbeiten. er wird experte werden für schrift.
wenn er dann mal in der schule ist, soll man ihm sagen was es alles zu lernen gibt, damit ihn ein anfangsunterricht bei dem er buchtaben einzeln beigebracht bekommen soll, nicht langweilt und ankotzt. in jahrgangsgemischten lerngruppen gibt es kein problem, sonst könnte er nach einiger zeit weiter aufrücken.
viel erfolg weiterhin
HALLO MAX
ICH FREU MICH DASS DU LESEN KANNST.


hihihineuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sannita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 11:15:01

Ein stolzes Kind "guck mal Mama, da hat jemand Hallo Max geschrieben" *gggg* Als Antwort sagte er nur: ich bin ja auch schon 5!!!
Die Idee mit den Nachrichten finde ich sehr gut. Er liebt es, Zettelchen zu machen. Wobei er es gern einfacher macht und rät was drauf steht . Aber vielen Dank für Deine Antworten, jetzt mach ich mir ein bisschen weniger Sorgen. Ich werde ihn so weitermachen lassen. Ich denke auch, dadurch dass er liest wird er die Worte "überarbeiten" wie du sagst.
Danke nochmal für die Antworten. Hast du (oder auch jemand anders) vielleicht noch ein paar Tipps wie man das sonst noch spielerisch machen kann?
Liebe Grüsse,
Sanni


noch ein paar tippsneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 11:35:12 geändert: 07.10.2005 11:36:41

na hier
http://www.rolf-robischon.de
ich sag allerding nicht "spielerisch" dazu.
es ist ernsthaft und wichtig und natürlich
und ein kind bleibt dabei frei, selbstständig, eigenverantwortlich.
freie kinder sind auch viel schöner als gelenkte.


wowneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sannita Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 15:54:17

Hab die Seite aufgesaugt. Das ist eine sehr interessante Schulform. MIr bis dato unbekannt, aber scheint ja sehr gut zu funktionieren wie man sieht. Ich finde dieses freie lernen auch toll und auf den Bildern sehe ich von den Schreibweisen her viele Parallelen zu Max. Ich denke jetzt kann ich auch lockerer rangehen. Vielen Dank Dir nochmal. Und sorry wenn ich Dir auf die Füsse getreten bin, ich wollte mit spielerisch natürlich nicht sagen unpädagogisch oder so. Aber eben eher auf die Weise als wie bei mir früher, dass man vor ein kariertes Blatt gesetzt wird und akribisch die Buchstaben in die Kästchen schreiben muss bis sie einem zum Hals raushängen.
Vielen Dank nochmal,
Sanni


spielerischneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 16:22:55

sagen manche leute, wenn sie meinen die arbeit sei für die kinder nicht schwer und noch nicht so richtig ernsthaft.
ich wehre mich gegen allerhand sprechweisen aus der traditionellen schule. leute die solche wortlaute verwenden, sind dann leicht sauer.
mich kann man überhaupt nicht mehr mit sowas ärgern oder angreifen.
die von dir beschriebene langweilige art, kinder in der schule arbeiten zu lassen und sie zu belehren, gibt es leider noch sehr verbreitet. es ist immer noch nicht verboten. manchmal scheint es mir, leute für für so einen umgang mit kindern geradezu ausgebildet.


@sannitaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 17:54:27 geändert: 07.10.2005 17:58:12

Wie Rolf schon sagte, du brauchst dir keine Sorgen machen, dass dein Sohn sich eine falsche Schreibweise einprägt.
Wenn er genug Lesefutter um sich rum hat, merkt er ja selber, dass es eine "Erwachsenenschrift" gibt und wird sich ihr schrittweise annähern. Wenn er wissen will, wie man etwas schreibt, würde ich es ihm sagen. Ansonsten lass ihn so schreiben, wie er will.
Ich habe einige dieser ersten Mitteilungen meiner eigener Kinder aufgehoben. Wenn sie es heute lesen, können sie gar nicht glauben, dass sie mal so geschrieben haben.
Das ist wie mit dem Sprechenlernen.
Habt ihr eine Bücherei in der Nähe, bei der ihr Bücher ausleihen könnt? Das ist eine feine Sache und man muss nicht gleich alles kaufen. Oft weiß das Kind ja selber noch gar nicht, ob ihm ein Buch gefällt oder nicht.
Vielleicht hat dein Sohn aber auch Lust auf Dominos, Memory spielen, Kartenspiele usw.
Hast du schon hier bei den 4ts unter Arbeitsmaterialien - Deutsch - Erstlesen/Erstschreiben geguckt?
(Aber wie gesagt, richtig üben würd ich nicht)
Oder hier:
http://vs-material.wegerer.at/deutsch/d_erstlesen.htm
oder hier:
http://193.171.252.31/Lehrerweb/lw/matdb/search_for.php?search_for=MAT
(bei FÄCHER Deutsch eingeben, bei STUFEN GS1)
Und was meine eigenen Kinder geliebt haben, waren kleine Geschichten mit eigenen Erlebnissen.
Die sind ja schnell geschrieben.
z.B.
Endlich Schnee!
Wir sind gleich auf den Schlittenberg.
--- hat den --- voll gerammt. usw.


ich hab.........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.10.2005 18:39:42

.........meinen kindern ein eigenes "bilderbuch" geschrieben. sie haben mit begeisterung bilder aus zeitschriften ausgeschnitten und in ein heft geklebt, ich hab einen satz dazu geschrieben.
zB : die katze schläft in der sonne.
oder: das rote auto steht in der wiese.
oder: die palme ist hoch.
(der hit war das bild: der bär gähnt)
nix aufregendes, aber immer ganau das, was auf dem bild zu sehen ist.
ich hab die heftchen heute noch


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs