transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 230 Mitglieder online 03.12.2016 17:08:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Alternativen zum Tintenstrahler?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Alternativen zum Tintenstrahler?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jaegerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2005 14:33:54 geändert: 22.10.2005 14:37:08

Ich arbeite bis jetzt mit einem Tintenstrahldrucker für die Farbfolien, der eher selten zum Einsatz kommt und daher viel Tinte fürs Reinigen,... braucht und per Chip entscheidet, wann er nicht mehr will. (Sehr nervig und auf Dauer teuer)
Außerdem habe ich noch einen sw-Laser für die anderen Blätter. Hier habe ich jetzt in ca. 2 Jahren einen Toner geleert und bräuchte theoretisch einen neuen.
Beim Stöbern im Internet bin ich jetzt aber auf relativ bezahlbare Farblaser gestoßen.
Meine Frage wäre jetzt, wer von euch Erfahrung mit derartigen Geräten hat, ob man einen speziellen empfehlen kann (schwanke zwischen HP 2550 N und Konica Minolta 2400W oder OKI???) und besonders, wer schon Erfahrungen mit Folien gemacht hat....

Bin für jede Notiz dankbar!


Farblaserneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2005 15:00:15

Ich hätte mir fast einen gekauft, mir wurde aber im Geschäft abgeraten - wäre zu teuer.

An einer Schule hatten wir einen Farblaserdrucker. War aber schon ein älteres Modell.

Es dauerte ewig, bis die Daten vom PC an den Drucker gingen. (Waren ja auch alte PCs). Die Bildfolien waren dann aber prächtig.


tintenstrahlerneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rwx Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.10.2005 16:06:16

werden ja sogar unter den herstellungskosten verkauft, weil der gewinn über das verbrauchsmaterial gemacht wird. ein farblaser ist da bestimmt eine alternative, besonders wenn viel gedruckt wird. in den einschlägigen fachzeitschriften finden sich ja häufiger tests, da würde ich einfach mal auf die kosten pro seite schauen, weil das für den privatanwender in 99% der fälle das entscheidende kriterium sein wird. vom druckbild her dürften eigentlich fast alle modelle dem hausanspruch genügen, wenn du keine absolute farbechtheit für die druckvorstufe möchtest.

mfg

rwx


Dankeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: jaegerin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2005 09:55:46

für die Antworten.
Die Tests aus dem Internet bzw. Fachzeitschriften habe ich jetzt so ziemlich alle studiert, was mich aber verunsichert sind die einzelnen "Problemchen" der Drucker - einer verteilt den Tonerstaub im Zimmer, der andere macht evtl. Farbpunkte auf die Ausdrucke, ... und hier würde mich eben interessieren, wie oft das denn vorkommt - also, ob das Einzelfälle sind, oder echte Krankheiten. Mal sehen...


Ein Forum für mich!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sandra20 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.10.2005 23:02:31

Hallo Leute,
genau in der glech Situation bin ich auch. Auch ich spiele mit dem Gedanken, mir einen Farblaser zuzulegen.
Also her mit eueren Erfahrungsberichten. Damit macht ihr also schon zwei Menschen auf einmal glücklich!
LG
Sandra


Toner vs. Tinteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: julip Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2005 15:56:31

Bei Aldi-Süd gibt es demnächst einen Minolta Farblaser für 350. Mich würde aber zuerst interessieren:
- Gibt es Probleme mit der Folie (normale Folien für Laser) - werden die nicht zu heiß bei 4 mal Bügeln?
- Tinte ist von Haus aus opak - Toner eher nicht. Sind die Farben trotzdem auch noch an der Wand klar oder im direkten Vergleich eher grau?


Noch eine Möglichkeit...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: calathea Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.10.2005 17:06:11

...sind Verkäufe aus Insolvenzen oder Vorführgeräte oder Leasingrückläufe.

Versuch doch mal z.B. www.computerfuchs.net
Der führt direkt nur solche Leasingrückläufe. Sind 1a-Geräte zu günstigen Preisen. Es lohnt sich auch, wegen einem bestimmten Gerät mal direkt anzufragen.

Gruß,

Calathea


Versuchs mal bei ciao.comneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cecile25 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 18:32:06

Hallo Jaegerin,

wenn bei mir so eine Investition ansteht, schaue ich bei www.ciao.com, dort kann man Erfahrungsberichte zu allen möglichen Geräten lesen.
Viel Erfolg!
Liebe Grüße,
Cecile


Farblaser von Minoltaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binzo4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2005 16:30:16

Hallo,
also ich habe das gleiche "Problem" gehabt,
und habe mich aufgrund der ewigen Nervereien
vom Tintenstrahler für den Laserdrucker entschieden.
Da Aldi diese Drucker bis zu 200 € unter der unverbindlichen Preisempfehlung von Minolta verkauft und bei mir so eine Investition anstand, habe ich mich durchgerungen zu kaufen. Bei der üblichen Tonerdeckung pro Seite von 5% (nach Normen) drucken die mitgelieferten Kartuschen bis zu 1500 Seiten, die Belichtungstrommel schafft 4500 Seiten.
Bei den Verbrauchsmaterialien ist jetzt Schluss mit den Tintenstrahlerfolien und Fotopapier. Ab jetzt kann auch auf Normalpapier und den üblichen Folien für Kopierer und Laserdrucker gedruckt werden.
Da sich selbst günstige Geräte von selber kalibrieren und der Drucker im Arbeitszimmer steht, ist das Krebsrisiko durch Tonerpartikel meiner Meinung nach relativ gering. Zudem lüfte ich während des Druckens.


@Jaegerinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: binzo4 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.12.2005 16:33:21

Also was die Probleme mit Chips angeht,
kenne ich mehrere gute Alternativen. Zum Einen nutzen vor Allem Epson und Canon bei den Mittelklassemodellen vier verschiedene Tintenpatronen ohne Chip und zum Anderen kann man sich ja auch helfen lassen, um die Patronen anderer Hersteller in den Griff zu bekommen.


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs