transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 04.12.2016 03:38:13
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Forenkultur"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Forenkulturneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2005 20:10:33

Es passiert immer wieder und immer öfter - Foren werden zur Selbstdarstellung und zu Grundsatzdiskussionen gebraucht.

Natürlich hat jeder das Recht, seine Meinung frei zu äußern, und wenn er oder sie dazu 35 Beiträge in einem Forum braucht, gibt mir das kein Recht mich zu beschweren.

Was mich aber wirklich trifft ist, dass ich mich unsicher fühle. Ich habe oft keine Lust, Kollegen etwas öffentlich über mich oder meine Arbeit preiszugeben, weil ich Angst habe, wieder eins "reingewürgt" zu bekommen. Eben von Leuten, die genau wissen, was ich falsch gemacht habe, weil ich ihre Meinung nicht teile.

Ich finde es anstrengend, ständig das Gleiche in immer wieder den gleiche Worten durchzukauen und es macht immer weniger Spaß, Forenbeiträge zu lesen.

Dies ist eine Seite von Lehrern für Lehrer, und ich hoffe, dass sie das auch bleibt. Ich will mich weder rühmen noch verstecken mit meiner Arbeit und meinen Ideen. Ich baue hier auf einen Austausch "in gleicher Augenhöhe", ohne Belehrungen oder Rücksicht auf Titel.

Ich bin ein Mensch, ich mache Fehler - und ich will daraus lernen können, und nicht, dass sie missbraucht werden, um meine Arbeit in Frage zu stellen!



Ich kann das sehr gut verstehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2005 21:36:14

jedes forum bei uns ist zu einer zeitbombe geworden.
ein thema entwickelt sich, nimmt unverhoffte wendungen, wird umgeschrieben, vereinnahmt - und der eröffnende steht im besten falle staunend davor, im schlechteren wird er angegriffen oder in ein abseits gestellt, von dessen existenz er noch gar nichts wusste.

was ich gut fände:
derjenige, der ein forum anfängt, beendet es auch.
er macht am ende einen eintrag des inhalts: vielen danke, liebe leute, jetzt reicht es mir zu diesem thema, bitte dreht nicht weiter dran rum (ist vielleicht nicht mehr in meinem sinne, was jetzt noch kommt), wer unbedingt noch was dazu schreiben möchte, kann mir das ja privat schicken. ansonsten: puntk, schluss, aus.
irgend so ein standard-text.

das empfände ich als gute notbremse.
und dann werden sich die anderen ja wohl anständigerweise daran halten, - und wer danach noch das ei des kolumbus zum thema gefunden hat, kann ja ein neues forum aufmachen. oder eben das ei per private message rüberreichen.
vielleicht ist das beenden des forums ja nach einer weile nicht mehr nötig, weil sich eine neue foren-kultur eingestellt hat.
derzeit ist es eine un-kultur.

weg von den endlosschleifen- selbstdarstellungs-
grundsatzdiskussionenerzwingenden- schwammthemigen- wiederholungs- mammut- schwarzweißdarstellungs- ausuferungsforen !!!



Ich schließe mich eurer Meinung vollkommen an,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2005 22:48:52

denn was wir da im Moment an Forenauswüchsen erleben, schreckt wirklich ab, einen Beitrag zu schreiben bzw. gar ein neues Forum anzulegen. Es sei denn man verlegt sich auf Allgemeinplätze, "nur damit man halt was sagt".
Die Idee von dir, liebe edle, finde ich klasse. So vermeidet man das Abdriften.
ALso dann: Auf zur Forenkulturrevolution!

streberin


regelnneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 26.10.2005 23:06:21

nöö, bitte nich!
es gibt doch schon ringsherum genug regeln, gesetze, vorschriften. bitte nicht auch noch hier.
is meine meinung.
außerdem kann es so nicht klappen. es gibt hier genug foren von leuten, die kurz eine frage stellen und nie wieder auftauchen. wie solln die ihr forum jemals beenden?
aber, gerade solche foren entwickeln sich doch oft äußerst spannend


Spannend?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sth Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 02:29:21

@three:
Hier geht es nicht um Leute, die mal eine Frage stellen und sich nie wieder blicken lassen.
Es geht auch nicht darum, etwas zu reglementieren.

Was ich sagen möchte ist: Manche Dinge werden vielleicht von ein paar Mitgliedern als spannend empfunden, von anderen aber als bestenfalls überflüssig wenn nicht belastend.

Ich möchte, dass wir hier eine Gesprächskultur pflegen und keine Hackordnung. So nach dem Motto: Ich haue dir meinen Meinung so lange um die Ohren, bis du entweder endlich glaubst, was ich dir sage oder du genervt die Segel streichst.

Ich weiß, dass ich nicht die einzige bin, die das so empfindet.


@threeneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: edlerverein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 08:02:07 geändert: 27.10.2005 10:42:20

du hast mich bezüglich des beendens von foren falsch verstanden.
es sollen auch nicht alle ihre foren beenden müssen. die möglichkeit soll nur gegeben sein und respektiert werden, damit diejenigen, die wert darauf legen und / oder die das gefühl haben, andere eignen sich das forum an zur selbstdarstellung oder zum schlagabtausch mit einem anderen mitglied, die ntobremse ziehen können.
beispiele solch merkwürdiger entwicklungen, die bis über 100 foreneinträge gehen, haben wir jede menge.

wer hier eine echte pädagogische frage reinstellt (nicht nur: "such 'nen link zum thema X") läuft wirklich gefahr, von mehreren seiten belehrt, in die ecke gestellt oder zum gegenstand einer grundsatzdiskussion gemacht zu werden.
was ich an 4teachers schätze ist, dass wir eigentlich ein GESCHÜTZTER RAUM sind, in dem man keine angst vor den gesetzmäßgkeiten des üblichen schul-alltags zu haben braucht.


ich unterstütze sth in ihrem Eingangsbeitragneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 08:32:09

denn angesichts mancher ausufernder Foren, in denen es schließlich nur noch um Schlagabtausch, Selbstdarstellung, Traumataaufarbeitung des Initiators, Polemik etc. geht wie z. B. in dem "Zwei-Finger-zehn-Finger-Forum", vergeht mir alles, vor allem die Lust am Lesen, erst recht am Schreiben, denn irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass da jemand - nämlich die, die dort hineinschreiben - letztendlich vorgeführt oder gar verhöhnt (der Ton nimmt an Schärfe gegen Ende zu) werden soll.


Das sehe ich auch so,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: coschutzer2812 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 09:15:18

aus diesem Grund äußere ich mich kaum noch in Foren. Und wenn ich dies tue, dann möglichst nur hieb- und stichfeste Tatsachen, wie zum Beispiel Rechtsgrundlagen. Und selbst das wird teilweise noch zerfleischt. Meinungen hab ich ganz zu Anfang als "4tea-Frischling" mal geschrieben und mich entsprechend über unangemessene Reaktionen geärgert.

Da ich mir aber weder Magengeschwüre noch Herzinfarkte o.ä. zuziehen will, habe ich Meinungsaustausch aufgegeben, was ich aber höchst bedauerlich finde, denn dafür ist diese Plattform hier ja eigentlich da, oder?

Meinungsaustausch scheint von einigen in folgender Art und Weise definiert zu werden:

Du kommst mit deiner Meinung und gehst mit meiner!

Grüße von Coschutzer


ich wünsche mir,neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 12:13:58 geändert: 27.10.2005 12:22:14

dass dies hier ein seite bleibt, auf der ich mich austauschen kann, mir anregungen holen kann und geben kann, ohne den stempel "ich bin falsch" zu bekommen.

auch, dass ich meine art und weise zu unterrichten frei entscheiden darf und nicht gemaßregelt werde. dass einige darüber eine andre meinung haben, ist bei derartig vielen forenteilnehmern nicht anders möglich und dies darf ja auch geäußert werden wenn die persönliche freiheit des einzelnen gewahrt bleibt.

ich finde gerade die meinungsvielfalt hier eine bereicherung für meinen beruf, aber ich möchte frei entscheiden dürfen, was davon ich für mich und meinen unterricht umsetzen werde. in letzter zeit fühlte ich mich nämlich sehr oft unter druck gesetzt, das zu tun und dieses zu lassen


Magengeschwüre? Herzinfarkt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.10.2005 12:16:22

Das ist es wirklich nicht wert!
Im Moment beobachte ich diese Auswüchse eher staunend, wundernd und teilweise lachend- obwohl ich mich auch schon geärgert habe.
Aber das ist hier doch nicht so ganz wie im richtigen Leben, denn hier kann ich es mir doch aussuchen, mit wem ich spreche. Und wenn es mir zu viel wird, dann geh ich halt und lass den anderen mit seiner Meinung einfach stehen.
LG streberin


 Seite: 1 von 3 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs