transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
netzwerk-lernen.de
Hallo Gast | 3 Mitglieder online 11.12.2016 05:18:49
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Die Pisa-Studie. Meinungen und Kritik."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
:-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: miro Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2005 22:43:14

oder: Was macht die Ampel mit mir, wenn ich jetzt nicht gehe??!!
LEUTE!!!
Miro


Anweisungen befolgen:neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.11.2005 22:58:41 geändert: 05.11.2005 23:06:28

... Ikea Möbel zusammenbauen
... Programme installieren
... Versuche durchführen, ohne das Haus in die Luft zu jagen
... ein Gericht herstellen, das genießbar ist
... den Anweisungen eines Online-Helpdesk folgen
... eine Gerät programmieren
... ein Werkzeug ohne Schaden für Leib und Leben benutzen
... ein Formular ausfüllen
... einen Bausatz zusammenschrauben
... ein Bewerbungsschreiben aufsetzen
... das tun, was der Boss sagt, damit man nicht gefeuert wird

etc...

Das ist absolut lebensnah, und manchmal lebensrettend. Da kann man sich nicht auf den Flokarti bei einer Tasse Jasmintee hinsetzen und erst mal darüber diskutieren. Ebenso gibt es Situationen, wo Try-and-Error Geld kostet oder Schaden anrichtet.
Meines Erachtens eine Schlüsselqualifikation.


Ich fürchteneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kfmaas Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 00:09:05

Pisa fällt so schlecht für Deutschland aus, weil die Kinder nicht einmal 5 Minuten stillsitzen und sich konzentrieren können um eine Aufgabe, ein Problem überhaupt zu verstehen.

Wenn man davon ausgeht, dass die Schüler ihre Probleme selbst finden müssen, dann sind sie einfach lebensuntauglich, weil sie den Problemen, die an sie herangetragen werden, hilflos ausgeliefert sind.

Überprüfungen führen zur Chancenverteilung und wenn ich auf die Stoppschilder oder die Geschwindigkeitsbegrenzungen keinen Bock habe, dann bekomme ich keinen Führerschein zu meinem Wohle und zum Wohle aller. Und wenn den Schülern zu wenig Anreize, Anforderungen geboten werden, dann betrüge ich sie um ihre Chancen. Wenn ich z.B. lese, dass die Schüler in Bayern ein Jahr mehr Unterricht haben als die Schüler in Bremen, dann ist dies ein Vergehen an den Schülern.

Ich mache meinen Schülern manchmal eine simple Rechnung auf: Wenn sie statt vor und zu Beginn des Unterrichts 5 Minuten zu schwätzen, diese Zeit nutzen um sich auf den Unterricht vorzubereiten, dann haben sie im Fach Englisch fast ein 3/4 Jahr mehr Unterricht von der 5. bis zur 10. Klasse.

Wenn man weiß, dass gute Schüler ihre Hausaufgaben im Kopf präsent oder sich zu Beginn der Stunde kurz ins Gedächtnis zurückrufen, sofort reagieren können, wenn die Verbindung zum Stoff der letzten Stunde hergestellt wird, dann weiß man auch, warum diese Schüler immer besser werden.

Manchmal besteht der Unterschied zwischen einem guten und einem "schlechten" Schüler nur aus 5 Minuten Vorsprung.

Die 68er Generation hat die Zöpfe abgeschnitten, aber nichts an deren Stelle gesetzt.

"Können wir heute einmal wieder Ruhe üben" ist ein Wünsch, der immer häufiger von Schülern kommt, die erst in Klasse 5 zum ersten Mal gemeinsame Ruhe erleben.

Später nennt sich das dann Meditation und wird mühselig erlernt.

LG kfmaas


die ampelneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 01:12:56

heute müssen wir noch auf grün achten.
morgen können wir entscheiden, ob wir bei gelb noch gehen sollten.
übermorgen müssen wir bei rot gehen.


zurück zu PISAneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vonderseite Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 01:54:59

Mich stört besonders, dass in öffentlichen Diskussion die
(teilweise seriöse) wissenschaftliche Arbeit politisch mit Füssen
getreten wird, weil sich jeder die sogenannten Ergebnisse so
zurechtbiegt, wie es ihm gefällt.

Schon bei den älteren Studien gab es immer wieder spätere
Berichte (z.B. Hunger, Uwe ; Thränhardt, Dietrich: Migration und
Bildungserfolg: Wo stehen wir? In: IMIS-Beiträge 23 (2004), S.
179197) darüber, dass die Interpretationen völlig unhaltbar
sind, weil sie wissenschaftlich unseriös und statistisch irrelevant
sind. Ähnliches liest man nun in er aktuellen GEW-Zeitschrift
"Erziehung und Wissenschaft" auch über die haarstreubende
Interpretationen der neuen Studie.
Da werden Äpfel mit Birnen, bzw. bayrische Gymnasien mit dem
finnischen Durchschnitt verglichen und PISA-Punkte unterhalb
der Fehlergrenzen als Unterschiede hingestellt.

Hinzu kommt noch, dass Deutschland sich seines
Bildungssystems so sehr schämt, dass wir uns an der geplanten
OECD-Studie zur Lehrerarbeit überhaupt nicht beteiligen.

Wer sein Bildungssystem verbessern möchte, der sollte seriös
mit den gewonnen Erkenntnissen umgehen und auch nicht zu
feige sein die Lehrerarbeit mit anzuschauen.
Anders kommen wir nämlich nicht zu sinnvollen
Verbesserungen...



achneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 02:17:49

vonderseite.
du hast ja tolle neue erkenntnisse.
wie bringen wir die nun unter, in einem system, das du beschreibst?

ich habe keine ahnung!

du beschreibst, was viele schon tun, und ich befürchte, das es nicht reicht!

der teich ist weit. frankreich ist zu nah!



lieber kfmaasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 03:44:34 geändert: 06.11.2005 06:21:07

mir kommt es vor als ob wir von zwei verschiedenen auffassungen reden.
du meinst vielleicht:
etwas tun oder nicht tun.
befolgen oder verweigern.
und ich meine:
etwas auf befehl tun oder von selber.
Probleme selbst finden ?
nein, lösungen oder wege selber und miteinander finden und gehen.

das beispiel der ikea-anleitung ist nett.
muss man die befolgen?
ich hab ikea-möbel auch ohne diesen zettel aufgebaut.


absichtliche Provokationneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 07:50:40

Laut Pisa sind die Länder mit gegliedertem Schulsystem mal wieder weit vorn!
Die haben aber die niedrigsten Abiquoten und selektieren am meisten, kommt dann gleich als Antwort.
Stimmt nicht: Sie weisen nur mehr Wege zur Studierfähigkeit ( etwa Mittlere Reife- Berufsausbildung- Berufsoberschule).
Und noch mal provoziert:
Wir reden uns selber schlecht!
Vieles, was in anderen Ländern unter Uni läuft, heißt bei uns Fachschule, Fachakademie oder sogar Meisterkurs. Wenn wir das zusammenrechnen, erhalten wir ein ganz anderes Bild.
Noch ein Beispiel:
Ein junger Mann absolviert Realschule und Fachoberschule, lernt dann einen Beruf und übt ihn nach der Lehre noch ein Jahr aus. Dann studiert er an einer FH 9 Semester mit Endnote 1,3.
In einem Begleitschreiben zum Zeugnis werden ihm drei Jahre Studium zum Bachelor bestätigt.
Also von 7 Jahren abschlussbezogener Ausbildung werden am Ende international 3 Jahre anerkannt.
Pervers!
Natürlich ist an unserem Bildungssystem noch vieles zu verbessern. Aber bitte nicht hektisch und alles blind kopieren, sondern erst einmal feststellen: Was ist denn schon gut? Was könnte man noch besser machen?
Und dann müsste insgesamt ( bei Eltern, Schülern und Lehrern) wieder ein verstärktes Leistungsdenken einsetzen und dies Leistung sollte sich auch lohnen!
Nu beißt mal schön
rfalio


ich verstehe die ganze aufregung nichtneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: sopaed Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 08:45:56

in unserer 2/3 gesellschaft ist es nicht mehr als billig, dass es einen gewissen prozentsatz von unterpriviligierten gibt, denen halt keine bildung zugestanden wird. hier würde auch nur humankapital auf halde gebildet. darum wäre es wohl sinniger, die eliten vermehrt zu fördern und nur diese in zukünftige vergleichsrennen zu schicken. um diese aber besser zu fördern ist eine strengere auslese nötig - eliteschulen im wahrsten sinne des wortes müssten her.
ich fordere also die erweiterung des deutschen schulsystems um eine weitere schulform:
der eliteschule. aufnahmekriterien: wahlweise ein iq von über 120 und schultaugliches verhalten (stillsitzen können, handlungsanweisungen sofort befolgen, etc.) oder halt reiche eltern haben.

mfg
sopaed

ps: weitere aufnahmekriterien fielen der selbstzensur zum opfer...


jedem das seineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.11.2005 09:11:53

ist nicht allen das gleiche


<<    < Seite: 3 von 10 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs