transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 22 Mitglieder online 10.12.2016 00:23:36
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Auslandsaufenthalt mit Kind"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Auslandsaufenthalt mit Kindneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: studihi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.11.2005 20:12:00

Ich stehe vor einem großen Problem: Ich studiere im 3. Semester Englisch. Die Studienordnung (die wir erst vor 3 Wochen bekommen haben!!!) verlangt einen mindestens 3monatigen Auslandsaufenthalt um den Masterstudiengang erfolgreich abschließen zu können. Ich würde sofort meine Koffer packen, wenn da nicht mein 3jähriger Sohn wäre, den ich allein erziehe. Die Uni bietet zwar eine Menge Hilfe an, aber nur für Studenten ohne Kind und mit Geld. Im Ausland studieren kann ich nicht, deshalb würde ich gern in einer Kindertagesstätte arbeiten, in die ich meinen Sohn auch mitnehmen kann. Wer kann mit Tipps geben oder Hinweise auf Ansprechpartner in England oder Irland. Außerdem suche ich gesellschaften oder ähnliches, die Stipendien für Mütter mit Kindern vergeben.


Gibt es eine Frauenbeauftragte an Eurer Uni?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goldengallery Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 08:30:32

Hallo,

ich bin in genau der gleichen Situation. Unsere Uni hat aber das Prädikat "familienfreundliche Universität". Ich habe von Müttern die auch Englisch studieren gehört, dass unter bestimmten Voraussetzungen auf den Auslandsaufenthalt verzichtet werden kann, dass man ihn aufteilen kann oder dass ein 4-wöchiger Sprachkurs akzeptiert wird. Das hängt natürlich von Deiner Uni und eventuell auch von Deinen Leistungen ab. Du müßtest am besten mit dem zuständigen Dozenten oder dem Institutsleiter sprechen.

Dann würde ich mich mit den Partneruniversitäten Deiner Uni in Verbindung setzen. Von einer unserer Partneruniversitäten weiß ich z.B. definitiv, dass Mutter-Kind-Räume angeboten werden. (Wenn Du ihn England studierst erfolgt die Unterbringung ja am Campus. Oftmals wird die Unterbringung für Studenten der Partneruni sogar garantiert.) Also muss es auch eine entsprechende Betreuung geben. Die Unis sind meistens auf studierende Mütter eingerichtet. Für Dein Kind im Kindergartenalter ist das weniger problematisch als mit meinen beiden die schon schulpflichtig sind.

Wenn Du einen Platz an einer Partner-Uni bekommst mußt Du ja keine Studiengebühren zahlen sondern nur die Unterbringung und Verpflegung. Außerdem gibt es Förderprogramme wie z.B. Erasmus bei denen Du Dich zusätzlich um Fördergelder bewerben kannst.



Kann dir leider nicht helfenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: veneziaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 11:13:09 geändert: 12.03.2006 19:59:55



Ich sehe schon wieder mal eine junge Frau, die tüchtig versucht, Kind und Studium unter EINEN Hut zu bringen. Kompliment und Mut! Zieh auf jeden Fall dein Studium durch! Ich habe das Gefühl, du WILLST das, dann schaffst du das auch! Dein Kindchen hat es bestimmt verdient..


@veneziaaneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kataz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.03.2006 18:55:40

puh, ich finde dein pauschalurteil bzw. dein pauschales 'dampfablassen' an dieser stelle gewagt und unpassend. Du kennst weder den vater, noch die situation und erst recht nicht die umstände, die zu der situation 'alleinerziehend' geführt haben! also vorsicht mit schnellen verurteilungen.

gruß
kataz


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs