transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 546 Mitglieder online 04.12.2016 13:23:54
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wetterfrösche gefragt!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

Wetterfrösche gefragt!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2005 15:28:07

In der 4. Klasse im HSU-Lehrplan steht: Einrichten einer kleinen Wetterstation. Unter anderem wird vorgeschlagen mit den Kindern ein Barometer zu bauen. Okay, das krieg ich schon noch hin,vor allem weil im Buch die Anleitung abegdruckt ist. Mein Problem: Wie erkläre bzw. veranschauliche ich den Kindern die Begriffe Hoch-/Tiefdruck?
Ich habe in Wikipeda nachgeschaut und muss ganz ehrlich gestehen, dass ich mir selbst hart tue, das zu verstehen. Bin eben nur einen GS-Lehrerin und keine Meteorologin. Wer kann helfen?


ich versuchs mal.........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2005 15:45:24 geändert: 14.11.2005 15:45:57

Hochdruck bedeutet hoher Luftdruck, also ein Bereich, wo mehr Luftteilchen (als der Durchschnitt pro Volumseinheit) beisammen liegen.
Hochdruck wird durch eine große Masse nach unten sinkender Luft erzeugt, die wiederum auf die darunter liegenden Luftteilchen drückt .
(der Druck steigt, die fallende Luft wärmt sich auf, dadurch wird die Feuchtigkeit geringer, Wolken verschwinden = schönes Wetter)


Tiefdruck bedeutet niedriger Luftdruck, Regionen, wo Luft aufsteigt, (die Anzahl der Luftteilchen wird relativ - weniger, es drücken weniger Teilchen )
Steigt diese warme, feuchte Luft auf, wird sie in größeren Höhen kühler, kann weniger Feuchtigkeit halten, es bilden sich Wolken und es regnet (oder schneit, je nach Temperatur).

lg feul


Ich hab's kapiert!!!!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2005 17:32:05

Zwar erst nach mehrmaligem Durchlesen- aber jetzt verstehe ich's. Vielen, vielen Dank!
LG streberin


@ feulneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: steffi_online Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.11.2005 18:34:10

danke für deine wirklich anschauliche und klare Erklärung! LG Steffi (die den fachfremd zu unterrichtenden Unterricht liebt, sich aber mit dem veranschulichen und "runterbrechen" manchmal im Planungsprozess zunächst schwer tut)


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs