transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 6 Mitglieder online 11.12.2016 03:23:07
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Wörter, die keiner (mehr´)kennt"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 48 >    >>
Gehe zu Seite:
Wörter, die keiner (mehr´)kenntneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2005 22:44:46

Dass der Wortschatz unserer SchülerInnen an der HS nicht der größte ist, ist mir bewusst. Bei Rechtschreibübungen aus unseren Deutschbüchern (funkelnagelneue, frisch aufgelegte...) frage ich immer, wenn ich den Verdacht habe, dass die Bedeutung eines Wortes nicht klar ist, zuerst mal die (bei uns )wenigen SchülerInnen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ob sie wissen, was es bedeutet. Meist stellt sich dann heraus, dass die anderen es auch nicht wissen.
Es kommt jedoch vor, dass jemand nach der Bedeutung eines Wortes fragt (ich freu mich immer ganz doll, wenn das jemand tut!), bei dem ich nieee gedacht hätte, dass es jemand nicht kennt.

Letztes Jahr in Klasse 7 war es "tadeln".
Dieses Jahr in Klasse 5: "fromm". Angebote waren: jemand, der nett ist, lieb ist ...
In der nächsten Stunde gleich in meiner 8 gefragt: Die gleichen Angebote, bereichert durch: jemand, der adelig ist, der höher steht... Einer wusste es dann. (Dieser Schüler hat den größten Teil seiner Schulzeit in Bayern absolviert , ob's damit zusammenhängt?)

Hab' beide Wörter gleich am eigenen 12-jährigen Nachwuchs getestet, und , ich gesteh'´s, auch der musste passen
Beim ersten Wort mag das für mich sprechen, beim zweiten, nun ja, getauft isser nicht...

Geht's euch auch so? Welche Wörter kennen eure Schüler nicht ?
LG
ishaa



mir fällt..........neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: feul Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 18.11.2005 23:46:35

......das wort "famos" ein, dessen bedeutung ich ihnen erklären musste


wennneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 00:49:26 geändert: 19.11.2005 00:59:12

ich alte schulbücher mit neuen vergleiche:
alte, 10 seiten text, zwei/drei zeichnungen - meist noch schwarz weiß in irgendeiner ecke plaziert.
heute, 30 bunte bilder und etwas text (häufig noch in sprechblasen untergebracht).

ja wir setzen wörter als selbstverständlich voraus und wundern uns, warum einige die aufgabe falsch interpretieren. sie lesen nicht, sie verstehen nicht, sie reagieren auf reizwörter, die sie glauben zu kennen.

aufgabe einen zweiseitigen text als vorbereitung für die stunde am nächsten tag zu lesen. "wann soll ich denn das alles lesen?"

übrigens sind es nicht nur wörter: die verwendung des konjunktivs ist mit äußerster vorsicht zu verwenden. sie haben gesagt!, ist das was übrig bleibt.


Ihr habt es gutneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: anne1320 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 01:25:58

denn eure Schüler verstehen heute "exotische" Wörter nicht. Mich fragte neulich einer meiner "Kleinen" (2.Klasse) was ist Pfütze. LG Anne


@ anne1320neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: vectra Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 01:35:04

er hat gefragt!


verarmung der sprache....neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: goergy Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 01:51:13

sprachgebrauch im elternhaus gleich sprachgbrauch der kinder/schüler...ich benutze für meinen unterricht (DAF für migranten)häufig übungen aus uralt-schulbüchern, weil gut erläutert mit vielfältigen übungsangeboten...auch bei meinen lernern wird bald jedes dritte wort im wörterbuch nachgeschlagen, weil sie es in ihrer deutschen umgebung so gut wie nie gehört haben (außer von älteren leuten)es wohl aber , wenn es dann übersetzt ist,festgestellt wird,dass es zum allgemeinen wortschatz in der jeweiligen muttersprache gehört, und mir dann verwundert erklärt wird, dass hier in deutschland wohl nur noch die alten leute "richtig deutsch " sprechen können...da fragt man sich doch, wo , wenn schon die eltern der sprache nicht mehr mächtig,die großeltern sind...vielleicht ins hinterstübchen verbannt, weil kinder und enkel sie nicht mehr verstehen?


Nicht nur Wörterneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 08:54:18 geändert: 19.11.2005 08:54:29

verschwinden, auch die verschiedenen Zeiten.
Es existieren nur noch zwei:

1. das Pefekt: "Im letzten Jahr habe ich gesagt.."

2. die Gegenwart:
a) im richtigen Gebrauch: "Ich sehe den Mann."
b) für die Zukunft: "Morgen sehe ich meinen Freund"
c) für die Vergangenheit: "Steh ich gestern am Bahnhof, wen seh ich da?..."


das Präsens mit futurischer Bedeutungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 09:15:15

ist aber ganz legitim. gibt es sogar im Englischen, steht sogar in alten Grammatiken


Futur...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 09:20:16

Das ist aber ein Problem, wenn die Futurform im Deutschen überhaupt nicht beherrscht oder benutzt wird.
Besonders, wenn man dann das will-Future einführt, verstehen die Schüler nur Bahnhof.


Raufen?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: streberin Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 19.11.2005 09:50:32

Was ist "raufen"?

Das Schlimme ist: Sie fragen nicht!!!


streberin


 Seite: 1 von 48 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


YaClass für 1 Monat gratis



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs