transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 233 Mitglieder online 03.12.2016 17:06:34
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik



 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "neuer Referendar"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

neuer Referendarneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hamilkar23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 10:20:48

Hallo allesamt!

Ich bin neues Mitglied hier und wollte mich kurz vorstellen.

Ich bin Referendar für Französisch und Religion an einem Gymnasium in Hessen.

Hab mich hier eingetragen, weil man ja immer auf der Suche nach neuem Material ist und sich gern über Erfahrungen austauscht. Die Materialsammlungen sind zwar noch nicht soo voll, aber ich werd' auch mal 'was reinstellen.

Sonst noch 'was? Ach ja, meine Hobbies sind Ornithologie und Klavier spielen.

Freue mich, euch kennen zu lernen. Wer mag, kann mir gern antworten. Ich fühle mich hier nämlich nicht so wohl; meine Schule + Kollegium sind spitze, aber die Stadt ist klein und bietet nicht soo viel. Außerdem gibt es hier nur Berge, das ist gar nicht das Richtige für einen Norddeutschen wie mich.

Viele Grüße und bis dann!

Hamilkar23


welche Stadt?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 21.11.2005 16:14:41

In welcher kleinen hessischen Stadt biste denn, wenn man fragen darf?


Herbornneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hamilkar23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 12:43:11

Hallo butter,

ich bin in Herborn. Kennst du das?
Ist ein kleines süßes Städtchen, das traurige Berühmtheit erlangte, als im Jahr 1987 ein Tanklastzug in der Innentstadt verunglückte und das dann ausgelaufene Benzin explodierte.

Es ist zwar alles recht klein und "westerwäldlerisch", aber es ist in ein geschichtsträchtiges Pflaster, v.a. in der Zeit der Reformation.

Heute ist hier für eine kleine Stadt recht viel los an Veranstaltungen, aber ich sach mal, es ist nichts, was jemanden in meinem Alter anspricht, noch dazu jemanden, der gerade von der Uni kommt. Hier gibt es nicht mal ein Kino.
Und die kirchliche Landschaft gefällt mir auch nicht so sehr, hier sind nämlich die Freikirchen stark vertreten; die sind aber nicht so mein Fall. Ich gehe lieber in den landeskirchlichen Gottesdienst.

Naja, so ist das halt. Und von wo kommst du?

Hamilkar23


Mitte Deutschlands :-)neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 22.11.2005 18:11:51

Kassel ...

Eine Stadt, die mit der traditionsreichsten und bedeutendsten Weltausstellung documenta zum Nabel der zeitgenössischen Kunst avanciert ist. Doch Kassel ist auch außerhalb der documenta Ausstellung eine der ersten Kunstadressen Europas.

Das Schloss Wilhelmshöhe beherbergt eine der größten und wichtigsten Rembrandt-Sammlungen sowie den berühmten Kasseler Apoll.

Im Naturkundemuseum, einst Deutschlands erstes Theatergebäude, findet man den bekannten Goethe-Elefanten und die weltweit einzige Holzbibliothek.

Einzigartig sind auch das Tapetenmuseum und das Museum für Sepulkralkultur. Außerdem hat sich Kassel mit dem Brüder Grimm Museum dem Schaffen der weltberühmten Sprachforscher gewidmet, die 30 Jahre ihres Lebens in der Fulda-Stadt verbracht und auch hier ihre Märchen und Sagen gesammelt haben.

www.kassel.de


Kassel?!neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hamilkar23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 15:05:51

Hallo!

Kassel scheint ja doch viel zu bieten zu haben, jedenfalls mehr, als ich wusste. Das mit dem Museum für Sepulkralkultur wusste ich natürlich (ich habe in Gö studiert und als Theo-Studi bekommt man das ja mit) aber das Tapetenmuseum, die Holzbibliothek und der Goethe-Elefant sind mir neu. Was ist denn der Goethe-Elefant? Ein Deutschkollege, der sich eigentlich ganz gut mit Goethe auskennt, konnte mir nichts dazu sagen.
Vielleicht wusste er es auch deshalb nicht, weil er aus dem Westerwald kommt und einem mit diesem Hintergrund selbst Enten und Gänse exotische Tiere sind; geschweige denn Elefanten

Du bist schon recht weit im Norden, ich beneide dich!

Viele Grüße aus Süddeutschland von Hamilkar23


Goethe-Elefantneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 23.11.2005 15:27:39

Der Goethe-Elefant heißt so, weil der Dichter J.W. von Goethe sich den Schädel des Elefanten zu Forschungszwecken ausgeliehen hatte.

Im Naturkundemuseum ist das gesamte Elefantenskelett zu sehen.

Kassel wird oft unterschätzt!

http://www.naturkundemuseum-kassel.de


Sonderpädagogikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: hamilkar23 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 24.11.2005 09:55:43

Hallo butter,

hab gerade herausgefunden, was passiert, wenn man auf die Namen klickt: Man erfährt Berufliches über die Leute.
Und du bist also Sonderschullehrer. Gefällt dir das? Man hört immer sehr viele unterschiedliche Meinungen von Sonderschullehrern: Die einen finden es gut, weil man mit kleinen Gruppen zusammen arbeitet, die anderen sagen, dass es total schwierig sei, weil manche Schüler kein Deutsch können, weil sie null Bock haben und sowieso (zumindest es glauben) keine Chance auf dem Arbeitsmarkt haben.

Wie vermittelst du denn den Schülern Perspektiven für die Zukunft?

Jedenfalls solltest du nicht denken, dass das Gymnasium das Paradies auf Erden ist. Zwar haben wir es wahrscheinlich schon leichter mit den Schülern, aber Probleme treten natürlich trotzdem immer auf.
Und gerade als Referendar ist man ja froh, wenn alles so einigermaßen glatt über die Bühne geht.

Viele Grüße von Henning


Sonderschule heißt jetzt Förderschuleneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: butter Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 28.11.2005 21:46:52

Arbeiten an einer Förderschule macht mir persönlich sehr viel Spaß. Zwar kann ich durch meinen Unterricht die Behinderungen und Handicaps meiner Schüler nicht abschaffen, aber ich kann ihnen einiges auf den Weg geben, damit sie ein weitesgehend selbständiges Leben führen können. Die Berufsperspektiven der Schüler sind derzeit in meinem förderschulischen Bereich noch relativ gut.


Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs