transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 44 Mitglieder online 03.12.2016 07:56:51
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche

Anzeige

EDBlog - gamifikation

    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "HILFE- meine Referendarin..."

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
HILFE- meine Referendarin...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bostik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 11:49:13

Ich weiß mir mit ihr nicht mehr zu helfen
Sie ist 50 und will sich ihren Traum vom Lehrersein verwirklichen.
Fakt ist: Sie kann nicht mit Kindern, egal wie alt. Bei Problemen bemerkt sie sie nicht oder reagiert unangemessen. Hinter ihrem Rücken laufen die unmöglichsten Dinge, sie bemerkt sie nicht.
Weder fachlich, noch didaktisch/methodisch ist sie eine Leuchte. In ihrem Unterricht herrscht gähnende Langeweile.
Selbst ich schwatze mit Schülern, weil es so öde ist, ihrem fragend-entwickelndem Unterricht zu folgen.
In Gesprächen kann sie sich gut "verkaufen", umsetzen kann sie nichts. Nebenbei: Die Kinder sind offene Unterrichtsformen gewöhnt und brennen auf die Weiterführung.
Natürlich hat jeder das Recht auf die Beendigung seiner Ausbildung. Wie ich erfuhr, kann sie diese sogar noch verlängern...
Darf denn eigentlich heute jeder Lehrer werden??? Das Land braucht welche, ok. Wo, bitte, bleibt die Qualität???
Ich freue mich auf eure Gedanken dazu!
Alles Gute
Bostik


hast du...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rhauda Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 11:58:58

schon einmal mit Ihr deutliche Worte gesprochen?
Wie sehen das die Seminarleiter?
Es muss doch noch eine zwiete Mentorin geben für das zweite Fach. Was sagt die?
Was meint die Schulleitung?



hatte einen ähnlichen fallneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: nieha Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 12:17:40 geändert: 27.11.2005 12:19:20

ein Architekt, der mit 45 Physiklehrer wurde. völlig überfordert mit den Schülern, gähnende Langeweile im Unterricht (sagten die Schüler, ich war nicht Mentorin). Die Schüler haben sich bei mir als Klassenlehrerin massiv beschwert, von wegen sie wüßten, sie seien nicht unschuldig, aber das wäre so ätzend, dass sie es einfach nicht schaffen würden, leise zu sein und mitzuarbeiten. Leider war der Mentor der Schulrektor, der auf meinen Hinweis mit folgenden Worten reagierte: "Also, wenn ich mit drin bin, dann sind die ganz leise und arbeiten mit!" wundert das jemanden, wenn der Rektor im Klassenzimmer sitzt?
Bei uns wurde erst was getan, als die Eltern auf die Barrikaden gingen, mit dem großartigen Ergebnis, dass er jetzt eben nicht mehr höhere Realschulklassen unterrichtet, sondern eben in der Hauptschule 5-7 verbraten wird. Leider herrscht in Niedersachsen Physiklehrermangel, deswegen habe ich das Gefühl es darf mittlerweile jeder unterrichten der möchte. *grummel* Und damit die dann nicht auch noch womöglich abspringen, sagt ihnen keiner ehrlich, das das wohl nichts ist!
Schade!

Würde auf jeden Fall nochmal das deutliche Gespräch suchen, vielleicht auch mit einem Kollegen (Beratungslehrer?) zusammen.
Ich wünsche dir viel Kraft und Glück!


Ja, wir habenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bostik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 15:50:31

mehrfach klare Worte gesprochen. Der andere Mentor, anderes Fach und ein Mann,ist ganz meiner Meinung. Die Ausbilder im Seminar wissen auch, in welcher Liga sie spielt. Mehrfache Gespräche, u.a. mit SL, fanden bereits statt. Dabei wird sich alles notiert:Papier ist geduldig und danach geht es so weiter wie vorher. Immer die Begründung: Sie hat ein Recht auf diese Ausbildung.
Die Eltern beginnen sich bereits zu beschweren und nehmen ihre Kinder aus ihren Förderkursen.
Vielleicht ein Weg?
Bostik


Kann ichneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 16:27:01

alles nur zu gut verstehen. Ich habe dieses Jahr einen Referendar, bei dem es ähnlich aussieht. Steckt jetzt im eigenverantwortlichen Unterricht und hat absolut keinen roten Faden.Ich habe ihn , auf Anraten meiner Schulleitung, mehrfach unangesagt in seinem Unterricht besucht.Er versucht neue Unterrichtsmethoden einzubringen, formuliert aber die Arbeitsaufträge nicht genau, das Ergebnis kannst du dir ja vorstellen. Er ist noch nicht so alt wie deine Referendarin, aber kanns auch nicht mit den Schülern.Wir haben letztes Schuljahr,gemeinsam mit dem Seminar auf ihn eingeredet, aber er will mit aller Gewalt diesen Beruf. Seine Noten, es stehen noch 3 mündl. Prüfungen aus, sind nicht berauschend, und eine Prüfungslehrprobe hat er total in den Sand gesetzt. Seine Meinung: Wir sind nur wenige im Seminar, ich werde auch noch mit 4 eine Anstellung bekommen.
Gott sei Dank, gibt es auch andere Referendare, aber ich kann dich nur zu gut verstehen, es kostet viel Nerven, Zeit und Geduld, die ich dir wünsche.
L Grüssle maria77


da sind Praktikasneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rfalio Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 16:38:50

oft schon im Vorfeld eine Lösung. Gott sei Dank musste ich als Praktikumslehrer noch nie einem Studenten sagen: "Suchen sie sich einen anderen Beruf!", aber mein Kollege hatte in den letzten 5 Jahren 2 solche Fälle. Beide waren einsichtig und haben das Studium gewechselt.
Es gibt halt in jedem Beruf solche und solche. Viel Geduld noch und schade für die Kinder
rfalio


@bostikneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: uschelz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 22:55:19

Vor ein paar Jahren haben fähige Leute mit Abschluss 2 keine Lehrerstelle gefunden! Und richtig gute Leute wurden in den Studienseminaren richtig rund gemacht, von wegen es gibt ja genug. Und plötzlich (kommt nämlich in Deutschland immer plötzlich) herrscht Lehrermangel (die Guten waren nämlich auch in der Wirtschaft gut und sind dort geblieben) und jeder, der seinen Namen schreiben kann, darf Lehrer werden. Ich denke, hier wurde ein Problem angesprochen, dass viele Probleme nach sich zieht - hier werden die unfähigen Lehrer von Morgen herangezogen. Die einzigen, die sich nicht wehren können, sind die Kinder. Und das finde ich langsam zum [angryfire.
In ein paar Jahren werden wieder fähige Lehrerinnen und Lehrer, die den Beruf aus Leidenschaft gewählt haben, Taxi fahren, weil so unfähige Personen, wie du sie beschrieben hast, auf den Stellen kleben.
Trotzdem wünsche ich dir alle Kraft der Welt mit dieser Frau und nimm es niemals persönlich. Denke immer daran, jeder blamiert sich so gut er kann. Hauptsache, du hast soviel Abstand, dass du ihr Versagen nicht auf dich beziehst.
Viele Grüße
uschelz
(zum Glück von solchen Schicksalsschlägen noch verschont )


@ bostik: "Traum vom Lehrersein verwirklichen."neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: cyrano Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 27.11.2005 22:56:16 geändert: 27.11.2005 22:59:13

Menschen wie die geschilderten, die als Lehrer(in) angeblich versagen, sind nicht kompatibel mit der schroffen Unterrichtswirklichkeit unserer Tage: zu große Klassen, öde Umgebung, beliebig zusammengewürfelte Gruppen, obligatorische Stofffülle, veraltete Fächer, Zensurzwang, 45-Minuten-Taktung, Hofgang, fade Inhalte und zuviel Autorität an falscher Stelle.
Unter humaneren Bedingungen wäre die Frau, die hier beschrieben wird, möglicherweise eine geschätzte und geachtete Vertreterin ihres Standes.


Gestern war das Beratungsgesprächneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bostik Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2005 21:50:48 geändert: 01.12.2005 21:52:34

und ich fühle mich genau so wie vorher...
Ich möchte cyrano entschieden widersprechen.
Die Bedingungen bei uns sind nicht wirklich so dramatisch. Ich bin für jede Veränderung zu haben, mache jede Idee (auch unausgereifte) mit, wenn sie dem Wissenszuwach und dem Wohl der Kinder dient. Außerdem habe ich als Fachleiter Deutsch einen gewissen Spielraum...
Was mich stört und fertig macht, ist fehlender Idealismus und diese Gleichgültigkeit gegenüber anderer Beteiligter. Schließlich haben die Kinder auch ein Recht auf Bildung.
Man kann natürlich jammern. Bloß: Was ändert das???
Ich packe es lieber an und arbeite an Veränderungen.
Alles Gute
Bostik


Mein Beileidneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: caldeirao Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 01.12.2005 22:01:07

das muss wirklich furchtbar sein. Das Schlimme an der Sache ist, dass sie noch Tausende Kinder unterrichten darf, die damit für ihr ganzes Leben gestraft sind und unseren Berufsstand ziehen sie in den Dreck.
Aber ich habe mal eine naive Frage, weil ich damit noch keine Erfahrung habe. Bekommt die dafür keine Zensur und kann man sie nicht durchfallen lassen? Ich glaube das Unterrichten ist doch wichtiger als die Fachfächer oder? Aber in diesem Staat ist alles möglich!


 Seite: 1 von 2 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Erziehung durch Beziehung



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs