transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 526 Mitglieder online 04.12.2016 15:43:37
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Was überhaupt ist Erziehung?"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 2 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Solltenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 23:26:53

wir es dann nicht zumindest begleiten?
...und ihm die Hand immer entgegenstrecken? damit es zugreifen kann wenn es soweit ist?



@olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: indidi Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 23:31:31

Wenn es gar nicht an die Hand genommen werden will?

Manchmal frag ich da nicht, sondern nehm es einfach an die Hand.

Ich denk da jetzt z.B. an den Straßenverkehr, oder an den Weihnachtsmarkt mit Hunderten von Leuten oder an den riesigen Supermarkt.





oderneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ishaa Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 06.12.2005 23:42:01

an das Internet, die Fernsehprogramme...


so wie iinesneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 11:53:30

es beschreibt, finde ich es angemessen.
begleiten und die hand entgegenstrecken, wenn das kind sie brauchen sollte.
kinder die womöglich gegen ihren willen oder ohne gefragt zu sein an der hand geführt werden, neigen dazu, daran zu zerren oder sich vielleicht loszureißen.
kinder die den halt brauchen oder viel vertrauen haben, nehmen die hand gerne. ich hab fast immer auf dem schulhof kinder an der hand gehabt, vor allem im winter. ich hab immer warme hände.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 12:22:28

Hallo Rolf!

Kannst du mir die Frage beantworten, die ich an dich stellte? Wäre nett!

greetz


Aufwachsen lassenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: poni Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 12:43:12 geändert: 07.12.2005 12:45:18

Frau Schavan hat mal eine nette kleine Rede zum Thema Erziehung als Bedingung für Bildung gehalten. Ich hab mal das Wort Erziehung durch Natürliches Aufwachsen ersetzt, und siehe da, der text liest sich auch so recht schlüssig:

Erfolgreiches Lernen setzt natürliches Aufwachsen voraus. Wer eine Modernisierung unseres Bildungswesens will, muss sich auch für eine Stärkung des natürlichen Aufwachsens in unserer Gesellschaft einsetzen. Bildung meint die Wege der persönlichen Entfaltung über die Auseinandersetzung mit fachlichen Gegenständen. Natürliches Zusammenleben bewirkt Einstellungen über die Auseinandersetzung zwischen Personen. Es braucht ein Klima des Vertrauens und der Erfahrung von Vorbildern. Natürliches Aufwachsen ermöglicht Vertrauen in sich und andere als wesentliche Voraussetzung der Identitätsbildung. Natürliches Zusammenleben braucht die Bereitschaft zu konsequentem Handeln und dazu, eigene Grenzen zu setzen, die für ein gedeihliches menschliches Miteinander unverzichtbar sind und Verlässlichkeit fördern. In solchem Klima können Freiheit und Selbstständigkeit wachsen, die zu den zentralen Zielen von Bildung und natürlichem Aufwachsen gehören. Die Modernisierung unseres Bildungswesens gelingt nicht über rein technokratische Konzepte. Sie verlangt die Vergewisserung über Bildungsinhalte und Ziele des natürlichen Aufwachsens. Sie verlangt Konzentration und das wirkliche Interesse an Kindern und Jugendlichen in ihrer Entwicklung - im Sinne eines Bildes von Michel de Montaigne: "Kinder sind keine Fässer, die gefüllt werden, sondern Feuer die entfacht werden wollen.


http://www.die-schulpositivisten.de/files/texte.html#Aufwachsen



wörter ersetzenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 12:53:18

macht texte manchmal wirklich annehmbarer.
danke poni.
hallo olifis,
ich möchte deine frage gerne beantworten. kannst du sie mir genauer und auf deutsch stellen?
so wie sie jetzt ist, kann sie möglicherweise mehreres bedeuten.


@rolfneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: olifis Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 12:58:42

Bist du der Meinung, dass Übertragungen seitens der Erwachsenen hinsichtlich des Umgangs mit Kindern überhaupt ausgeschaltet werden können?

greetz


Stressfreies Erziehenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: trzyipol Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 13:30:56

Seit einigen Zeiten hoert man vom Stressfreien Erziehn von Kindern. was heisst das eigentlich. Erste resultate dieser erziehungsmethode sieht man schon bereits ADHD ist ein beispiel dafuer. Vor ungefaehr 20 Jahren wusste niemand was das ist, derzeit hat es was jedes Kind, im hoehrern oder niedrigerem Ausmass. Es ist doch klar, dass um so mehr man Misserfolge im Leben hat, desto besser kann man sich darauf beim naehsten mal einstellen. das gleiche Prinzip gilt bei kindern. Es ist jedem selber ueberlassen wieer sien Kind erzieht, aber ob er dann die Konskvenzen tragen kann ist wiederum eine andere Frage


@olifisneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: rolf_robischon Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.12.2005 13:40:29

übertragung?
einflüsse?
nein die kann man natürlich nicht ausschalten.
kinder erleben den umgang von erwachsenen mit ihnen, stellen sich ihre theorien dazu her und stellen sich auf diesen umgang ein, darauf zu gehen, nebenher gehen, weglaufen, dagegen ankämpfen.
meinen umgang mit kinder haben kinder z.b. kurz so beschrieben: du magst kinder".
sie haben erlebt dass ich nur auf augenhöhe mit ihnen redete, ihnen nicht über die schulter schaute, respektvoll mit ihnen redete, ihre fragen so kurz und deutlich wie möglich beantwortete (damit die wieder fragten) und hab geduldig auch längeren geschichten zugehört, auch wenn ein kind schlecht deutsch konnte oder ein erhebliches sprechhandicap hatte.
und sie wussten, dass ich sie notfalls auch gegenüber anderen, auch ihren eltern in schutz nehme.
kann das mit übertragung gemeint sein?


<<    < Seite: 2 von 13 >    >>
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulplaner 2016/17



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs