transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Der 4teachers Schulplaner 2016/17
Hallo Gast | 202 Mitglieder online 09.12.2016 15:06:40
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Auf Teamwork setzen und nicht die Klassenzimmertür verschlossen halten!"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
unbezahlte Vertretungneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: bernstein Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 11.12.2005 22:55:32 geändert: 12.12.2005 10:59:39

ist bei uns in Niedersachsen mit 4 Stunden im Monat angesetzt. Sobald man 5 Stunden im Monat vertritt, müssen diese 5 Stunden extra bezahlt werden.

Egal welches System gerade verhackstückt wird, ist es doch vielleicht manchmal ganz nett, die unterschiedliche Terminologie, die wir dank des Föderalismus in Deutschland und der Nachbarn in der Schweiz und in Österreich haben, kennen zu lernen.

10 Stunden supplieren - vertreten ohne Entgelt - finde ich schon happig - ist das pro Woche, pro Monat oder pro Halbjahr?

Auf der anderen Seite meine ich, dass ihr österreichischen Lehrer nicht ein ganz so hohes Stundensoll habt wie wir in Dutschland, gell?

Regelstundenzahl Gymnasium ist 23 1/2 (Niedersachsen)
die anderen, Realschule und Hauptschule weiß ich gerade nicht, aber es bewegt sich Richtung 29 Wochenstunden.



Meinetwegen können wir gerne zum eigentlichen Thema zurückkehren. Also ich habe schon mehrere Male mit einigen Kolleginnen zusammen Teamteaching gemacht, aber mehr aus der Situation heraus, spontan.
Und meine Klassenraumtür öffne ich schon mal im Deutschunterricht und schicke auch die Kinder bei Gruppenarbeiten schon mal in den Flur, in dem es verschiedene Sitznischen gibt. Im Musikunterricht die Klassenraumtür zu öffnen birgt gewisse Gefahren für die akustische Umwelt *gg*


Wie fängt man es richtig an?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: leva Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 12.12.2005 21:27:54

Das ist gar nicht so einfach mit dem Teamteaching oder dem gegenseitigen Hospitieren. Bei uns kam im Rahmen einer Langzeitfortbildung mal der Wunsch nach Hospitationen auf. Leider wollten (fast) alle nur hospitieren, aber nicht jemanden in ihren Unterricht einladen.

Ich versuche die Kolleginnen damit zu locken, dass sie nach Absprache bei einer Kollegin hospitieren dürfen und anschließend für eine gemeinsame Besprechungsstunde freigestellt werden. (Das ist gar nicht so einfach zu realisieren in einer verlässlichen Grundschule!) Leider kam es bisher erst einmal vor, dass eine Kollegin das genutzt hat. Ich habe sogar schon überlegt, Hospitationen verpflichtend einzuführen... Aber ich glaube, das erzeugt nur größere Widerstände.

Vielleicht habt ihr ja noch bessere Tipps?!

Leva


@bernsteinneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 00:21:54

10 Stunden supplieren - vertreten ohne Entgelt - finde ich schon happig - ist das pro Woche, pro Monat oder pro Halbjahr?

...das ist im Jahr gemeint. Wer drüber kommt, bekommt sie bezahlt. Damit sind aber nur die unvorhersehbaren Vertretungen gemeint. Wenn du wöchentlich über deine Lehrverpflichtung kommst(fix zb. 1 Engl Klasse mehr = 4 Unterrichtseinh/Woche)ist das als geregelte Mehrdienstleistung berechnet -kommt aber auf Grund unseres Bildungs-Sparplans des Finanzmin. selten vor.

Volle Lehrverpflichtung in der HS sind 23 Unterr.Einheit. - Teilzeit ist möglich.(ich arbeite ca. 80%= 18 gehaltene Stunden)

...und nun auch zum eigentlichen Thema: Teamteaching funktioniert wunderbar, wenn die beiden richtigen Leute zusammen sind. Alles andere, vorallem das Negative überträgt sich meistens auf die Schüler.

Ich muss immer lächeln über so Aktionen wie "Tag der offenen Tür", denn das findet bei mir meistens statt.
Die Kollegen wundern sich zwar manchmal, wenn meine Schüler am Gang arbeiten oder meine Türe wieder einmal offen steht, aber das darf einen nicht verunsichern.
Den Schülern gefällts, die Direktorin freut sich, dass sie mich immer findet und ein Schüler meinte letztlich: "Bei ihnen braucht man nie zu klopfen, da ist man immer mitten drin.!


Mit einigen Kollegen gehts auch wunderbar im Team. Gerade in den drei Leistungsgruppen müssen wir uns aufeinander abstimmen. Da kommt es schon öfter vor, dass wir das dann gleich gemeinsam machen.

lg ines


In NRWneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: event Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 09:44:36

muss man bei einer vollen Stelle in der HS 28 Unterrichtsstunden erteilen. Is ja ein Ding, dass es bei euch nur 23 sind. 23 sind es bei uns an der Gesamtschule.


29 Stundenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: palim Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 14:35:04

An einer HS oder Grundschule in Niedersachsen gibt man mit einer vollen Stunde auch 28 Stunden + eine fürs Arbeitszeitkonto... die man im Alter oder nie abbummeln darf.
Gerade die Hauptschullehrer sind ja in ihrem Alltag so wenig belastet, dass sie gut und gerne 29 oder mehr Stunden die Woche unterrichten können.

An den Grundschulen gibt es noch ein viel besseres Phänomen: die Grundschulen unterrichten ihre Schüler maximal 26 Stunden in der Woche. Eine GS-Lehrerin kann also gar nicht 29 Stunden unterrichten, weil die Schüler eigentlich ja gar nicht da sind. Man muss schon sehr kreativ sein (Förderband morgens vor dem Unterricht z.B.), um die Überhangstunden irgendwo zu lassen... oder aber, die Kollegen werden eben für einige Stunden abgeordnet und die Realschul- oder Hauptschulkollegen mit weniger Stunden gehen statt dessen an die Grundschule. Bäumchen wechsel dich.

Palim


ja soneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: ines Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 16:34:13

unterschiedlich kanns sein. Aber "wir" unterschieden uns sicher auch im Ausbildungsablauf und ???auch in der Bezahlung???

lg ines
PS: Unterschiede Klassenschülerzahl, Fächerverteilung etc. wäre auch interessant, aber dafür sollten wir ein eigenes Forum aufmachen.

@lexi: Kannst du mit unseren Antworten was anfangen?
Wir haben auch im Lehrerzimmer gemeinsame Materialien stehen und erarbeiten oft fächerübergreifende Projekte...hilft auch zu mehr Öffnung.


Art der Schule wichtig?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: burzline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 17:00:02

Hängt es von der Schulform ab an der man unterrichtet, ob es Kooperation gibt oder nicht?

An GS ist es vielleicht zwangslaüfig notwendiger. An meiner Schule (Gymnasium) ist Kooperation teilweise auch zwangsweise (schön). In den Sprachen gibt es Sprachgruppen = halbe Klasse, also immer zwei Englischlehrer oder Spanischlehrer etc. pro Klasse. Mit demjenigen muss man sich absprechen, denn sonst gibt es allein schon bei Krankheit Chaos, denn dann werden beide Gruppen zusammen unterrichtet.

Mit einigen Kollegen klappt das gut. Aber jedes neues SJ hoffe ich auch, nicht bestimmten Kollegen zugeteilt zu werden. Wenn man immer das Gefühl hat man gibt nur und bekommt nix zurück macht das keinen Spass. Oder wenn man für unwissender behandelt wird, weil jünger.

Ich denke, dass ist auch ein Punkt. An meiner schule kooperieren viele Lehrer, aber meist nur jung mit jung oder alt mit alt. Selten dass sich ein junger Lehrer mit einem älteren zusammentut.


@burzlineneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: maria77 Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 13.12.2005 17:07:13 geändert: 13.12.2005 17:07:35

ich finde es total schade, dass an eurer Schule nur jung mit jung und alt mit alt kooperieren. Ich gehöre nicht mehr zu den Jungen und kooperiere sehr viel mit jungen Kolleginnen. Ich finde es ergänzt sich total gut und man kommt auch mal von eingelaufenen Stiefeln weg. Ihr solltet immer wieder einen Start mit gemischten Altersgruppen wagen. Manchmal brauchen ältere Kollegen etwas Anlaufzeit.
Grüssle


<<    < Seite: 3 von 3 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Schulschriftenpaket



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs