transparent Startseite Startseite Spendenaktion
Anzeige:
Hallo Gast | 8 Mitglieder online 05.12.2016 03:50:58
Login Bereich transparentSUCHE: 
Hilfe zur Suche
    UNTERRICHT
 • Stundenentwürfe
 • Arbeitsmaterialien
 • Alltagspädagogik
 • Methodik / Didaktik
 • Bildersammlung
 • Tablets & Co
 • Interaktiv
 • Sounds
 • Videos
    INFOTHEK
 • Forenbereich
 • Schulbibliothek
 • Linkportal
 • Just4tea
 • Wiki
    SERVICE
 •  Shop4teachers
 • Kürzere URLs
 • 4teachers Blogs
 • News4teachers
 • Stellenangebote
 • Klassenreisen
    ÜBER UNS
 • Kontakt
 • Was bringt´s?
 • Mediadaten
 • Statistik


Motivstempel im Shop

 ForenoptionenNachricht an die Mitgliederbetreuung Mitgliederbetreuung
dieses Forum Bookmarken
Bookmark
zum neuesten Beitrag auf dieser Seite
Neu auf Seite
zum neuesten Beitrag in diesem Forum
Neu im Forum
über neue Beiträge in diesem Forum per E-Mail informieren
E-Mail-Info ist AUS


Forum: "Ärger über IGS"

Bitte beachte die Netiquette! Doppeleinträge werden von der Redaktion gelöscht.

<<    < Seite: 14 von 14 
Gehe zu Seite:
ich muss sagen, dass du sehrneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 03.01.2006 12:43:59

sachlich argumentiertst und viele Dinge auch beim Namen nennst. Gefällt mir wirklich gut :)

Warum soll ich dir das nicht abnehmen. Ich bin ja nicht dabei. Aber aus deinen Aussagen geht doch offensichtlich hervor, dass du lieber leistungsorientiert arbeiten möchtest und weniger dich mit den Problemen der Kinder befassen möchtest bzw. dass das nicht deine Haupttätigkeit sein soll.
--> Da hast du schon Recht, wobei ich mich in meiner eigenen Klassen natürlich um die Klassenprobleme kümmere, gehört schließlich zu meinem Aufgabenbereich hinzu. Auch für "fremde" Kinder habe ich schon offene Ohren, nur man muss halt sehen, dass die Schüler etwas lernen, damit siene Chance haben nen Ausbildungsplatz zu ergattern.

Zur Selbstkritik: Genau das sehe ich als großes Problem in den Schulen. Es wird viel zu wenig der eigene Unterricht kritisch hinterfragt. Von außen kommen auch kaum Impulse bzw. kritische Anmerkungen. Bei allen Verfehlungen liegt die Schuld auf der Schülerseite.
--> Als Lehrer ist man halt wirklich abgeschottet von der Außenwelt, Klassentüre ist zu, kein anderer hört zu. Ich wollte schon mal bei einem Kollegen hospitieren, der Probleme mit Kindern hat. Er hat dies abgelehnt, wobei wir uns ansonsten schon austauschen und unsere Sorgen und Probleme diskutieren. Das ist dann schon sehr selbstkritisch manchmal.

Vielleicht sind die Kinder so nett, weil sie feste Regeln haben und wissen, dass Regelverstöße geahndet werden. Unsere Schule hatte bis vor ca. 1/2 noch nicht mal ne Hausordnung, ist ja klar, dass dann jeder Kollege seine Maßstäbe und seine Regeln angewendet hat.
Und sind wir alle mal ehrlich, wenn einem ein Schüler wirklich mal tierisch auf die Nerven geht, dann greift man teilweise auch zu solchen unpädagogischen Mezhoden und führt den Schüler dann vo. Man ist ja schließlich auch nur Mensch, wobei ich ein solches Handhaben eigentlich verurteile. Weiß aber nicht, ob ich es selbst schon mal gemacht habe.

Du schreibst, dass du von den Sonderpädagogen gelobt wurdest, dass du deinen lernbehinderten SuS differenzierte Aufgaben gibst. Eigentlich ist das normal. (Du hast in einen deiner Beiträge geschrieben, wie ätzend du das findest für normale Sachen zu loben) Es würde niemand auf die Idee kommen, ein stark gehbehindertes Kind über den Balken zu schicken oder über den Kasten hüpfen zu lassen. Aber d.
lernbehinderte SbzwS darf dem logisch abstrakten Mathematikunterricht folgen, obwohl er auf der Stufe des praktisch handelnden Denken ist. Es wird einfach zu wenig Verständnis entwickelt.
--> Auch hier hast du Recht, aber es ist halt auch wirklich viel verlangt, dass man als "normaler" Lehrer (ist nicht abschätzend gemeint) Sonderschüler unterrichten soll. Klingt jetzt härter, als es soll, es fehlen da wirklich gewissen Kenntnisse. Zudem wird auch das gesamte integrierte System dort wieder mit Füßen getreten. Die Förderschüler haben in RLP kein Englisch, d.h. es kommt auf vor, dass diese Kinder im Englischunterricht mit anderen Dingen beschäftigt sind (z.B. Deutsch) oder mit einer pädagogischen Fachkraft anderen Unterricht hat. Natürlich ist dies wahrscheinlich sinnvolle als sie im Englischuntericht sitzen zu lassen, nur wo werden sie hier integriert?

Zum TR. Diese Kinder werden einfach in einem anderen Milieu groß. Dort lernen sie nicht, dass man sich das nächste mal anstrengen muss, wenn man heute schlecht war. Sie geben einfach auf. Anders haben sie es nicht gelernt. Und ich möchte nicht wissen, wie viel LoL diesen SbzwS auch schon gesagt haben, dass sie eh zu blöd sind. Und warum soll ich mir einen TR holen, wenn ich gar nicht weiß, wozu ich ihn brauche. Meistens ist doch in solchen Fällen die Beziehungsebene zwischen L und S gestört.
--> Bei diesem Fall bestand das Problem, dass dieser Kurs relativ unruhig war und auch die Motivation war gering. Ich kannte die Klasse schon 4 Jahre, war ihr alter Klassenlehrer, das Verhältnis war dennoch ok. Natürlich hast du auch hier Recht, der Schüler hatte auch schon aufgegeben, es gab aber im Unterricht immer wieder Phasen, in denen der Schüler mich positiv überrascht hat. Hatte den Schüler letztens noch mal in einer Vertretungsstunde und dieser Schüler hat dort auch eifrig Mathematik gemacht und hat mich auch mit Verständnisfragen gelöchert, weil "dumm" ist er nicht.

Eine IGS vergibt Abschlüsse und muss deshalb auch die gleichen Vorgaben erfüllen wie eine Realschule oder ne Hauptschule. Deshalb muss es wohl auch so einen engen Plan geben.



Habe ich etwa in meinem letzten...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 11:55:32

Beitrag zuviel geschrieben, dass mir keiner antwortet? Oder sind die Kleinschreiber beleidigt, weil ich groß und klein schreibe ?*lol*.


willst du wirklich antworten hören?neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: three Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 04.01.2006 12:27:26

Ein paar Gedanken, angesichts der Fülle und Menge an Posts (in verschiedenen Foren):
* beim Querlesen wird dies alles auch durch Groß- und Kleinschreibung für mich nicht nachvollziehbarer ...
* einfach nur ein Mehr des Gleichen bringt auch keinen Qualitätsgewinn ...
* ich sehe keine "Bewegung" durch die sehr durchdachten Antworten sondern ein ständige Wiederholung
(sorry, falls ich da ein paar Nuancen übersehe - wie gesagt: nur "quer gelesen"...)

Kurzum: Ja, mir ist das zuviel (Text), wenn du schon fragst!


Nachdem ich jetzt endlich versetzt werde...neuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 07.07.2006 17:49:28

ist mein Ärger über die IGS wie verflogen :) Eine Woche noch, dann habe ich es geschafft!

Und so fühle ich mich jetzt

Und so jubel ich:

Ich hoffe natürlich, dass ich nach den Sommerferien genauso denke :)


@ kunoschlonzneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: dafyline Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 14.07.2007 07:48:43

nachgefragt:

wie war dein jahr an der neuen schule, ohne IGS, mit vielen eindrücken?




dafyline


Habe es erst jetzt gelesenneuen Beitrag schreiben zur Forenübersicht   Seitenanfang
von: kunoschlonz Userprofil anzeigen Nachricht senden erstellt: 05.10.2007 12:55:18

die SL und die Schule ist besser, natürlich hat auch diese Schule Schwachpunkte, aber das System hier ist wirklich gut.


<<    < Seite: 14 von 14 
Gehe zu Seite:
Beitrage nur für Communitymitglieder
Beitrag (nur Mitglieder)
   QUICKLOGIN 
user:  
pass:  
 
 - Anmelden 
 - Daten vergessen 
 - eMail-Bestätigung 
 - Account aktivieren 

   COMMUNITY 
 • Was bringt´s 
 • ANMELDEN 
 • AGBs 


Der Shop für Lehrer



 
  Intern
4teachers-Shop
4teachers-Blogs
4teachers-News
4teachers-Schulplaner
  Partner
Der Lehrerselbstverlag
SchuldruckPortal.de
netzwerk-lernen.de
Die LehrerApp
  Friends
ZUM
Der Lehrerfreund
LehrCare
Klassenfahrten
  Info
Impressum
Disclaimer
AGBs